Archiv

Artikel Tagged ‘Innovationsnetzwerk’

Innovationsnetzwerk Mikro-Elektromobilität

30. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Urbanisierung, des Energiewandels, des gestiegenen Bewusstseins für Nachhaltigkeit und nicht zuletzt sich ändernder Mobilitätsanforderungen müssen Alternativen für bestehende Mobilitätslösungen gefunden werden. Die größten Potenziale – ebenso wie die größten Herausforderung – liegen dabei im Bereich der Fahrzeuge, die kleiner als das Fahrrad sind. Im Rahmen des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten ZIM KN-Projektes “Innovationsnetzwerk Mikro-Elektromobilität (MILE)” arbeiten die BEM-Mitgliedsunternehmen Constin GmbH, INSTITUT NEUE MOBILITÄT und e-mocom AG gemeinsam mit BMW, Continental und der TU München sowie weiteren Partnern an einer Fahrzeuglösung zur Schließung von Wegeketten, insbesondere die der letzten Meile. Das Netzwerkmanagement des Projektes übernimmt die Innovationsmanufaktur GmbH. Im Rahmen des Projektes wird untersucht, wie ein extrem kleiner und leichter Antrieb trotzdem komfortabel und variabel auf Nutzertypen und Nutzungsszenarien angepasst werden kann und welche Energie- und Speichersysteme ein Kleinstfahrzeug benötigt, das Teil einer Gesamtwegekette sein soll.

Innovationsnetzwerk Elektromobile Stadt tagte bei Mennekes

12. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Am 10. und 11. März 2015 fand beim BEM-Mitgliedsunternehmen Mennekes in Kirchhundem eine Tagung des Innovationsnetzwerkes Elektromobile Stadt mit rund 50 Teilnehmern aus Forschung, Politik und Wirtschaft statt. Auf der Agenda standen der Erfahrungsaustausch über bisherige Projekte sowie technische Herausforderungen und die Rolle der Elektromobilität im Rahmen nachhaltiger Mobilitätskonzepte. Zu den Netzwerkpartnern gehören führende Unternehmen aus dem Bereich Elektromobilität, Städte und Gemeinden sowie das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO).

Ziel des Netzwerkes ist es, einen systemischen Technologie- und Maßnahmenplan für die Integration von Elektromobilität in Städten und Gemeinden zu entwickeln. Das Netzwerk hat es sich zur Aufgabe gemacht, technologische Trends und Schnittstellen für nachhaltige Mobilitätslösungen zu analysieren und die Erfolgsfaktoren zu identifizieren und zu bewerten. Auch die rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen und deren Einfluss auf die Integration der Elektromobilität werden hierbei berücksichtigt.

Startschuss für Innovationsnetzwerk

16. Juli 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Wolfsburg AG gibt zusammen mit der Stadt Wolfsburg, Vertretern der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaft und weiteren Unternehmen den Startschuss für die Gründung eines Innovationsnetzwerks „E-Lade-Infrastruktur“. Das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung geförderte Projekt wird in den kommenden drei Jahren ein Konzept entwickeln, das die Umsetzung einer nachhaltigen Ladeinfrastruktur in der Stadt Wolfsburg beschreibt. „Wenn sich Deutschland als Leitmarkt für Elektromobilität etablieren will, ist es notwendig, geeignete Infrastrukturen in den Kommunen zu entwickeln. Durch eine hohe Pendlerrate eignet sich Wolfsburg besonders gut für die Umsetzung einer E-Lade-Infrastruktur in einem urbanen Umfeld sowie die Erforschung des Nutzungs- und Mobilitätsverhalten von Pendlern und Einwohnern“, sagte Thomas Krause, Vorstand der Wolfsburg AG. Das Projekt mit einem Gesamtvolumen von rund 600.000 Euro wird aus Mitteln der Netzwerkmitglieder, des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie aus kommunalen Mitteln finanziert.

Fraunhofer-Institut IAO: Innovationsnetzwerk »Elektromobile Stadt«

19. März 2010 Juliane Keine Kommentare

Das Fraunhofer IAO eröffnet mit dem Innovationsnetzwerk “Elektromobile Stadt” eine Plattform für Experten, die dem Zukunftskonzept gemeinsam Gestalt geben möchte: Stadtplanung und Elektromobilität sollen in Einklang gebracht werden. Kommunen und Städten kommt als “Lebensraum” elektromobiler Fahrzeuge eine herausragende Rolle zu. Damit sich das Elektroauto in der Breite durchsetzen kann, müssen Städte die dafür notwendige Infrastruktur bereitstellen. Darüber hinaus gilt es, innovative Mobilitätskonzepte und Geschäftsmodelle zu entwickeln, die über die staatliche Förderung hinaus gehen. Der Startschuss für die Initiative fällt am 30. April 2010. Die Auftaktveranstaltung bietet die Möglichkeit zum ersten Austausch unter Experten und allen interessierten Teilnehmern. Das Innovationsnetzwerk soll dann stetig weiter ausgebaut und durch die Beteiligten zu einer lebendigen Einrichtung werden, die die Elektromobilität vorantreibt und die Zukunftsvision von einem grünen und klimafreundlichen Autoverkehr in der Stadt greifbar macht.
Das Seminar richtet sich an alle Interessenten, Experten und Verantwortliche im Bereich der Elektromobilität. Die Zielgruppe umfasst Städte und Gemeinden, kommunale Einrichtungen und Betriebe, Stadtplaner und Architekten, Betreiber des öffentlichen Nahverkehrs sowie Unternehmen aus der Energiewirtschaft und Automobilindustrie.

Anmeldung und Programm