Archiv

Artikel Tagged ‘intelligente Infrastruktur’

eMobilität braucht intelligente Infrastruktur-Lösungen

5. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Welche Erwartungen haben die unterschiedlichen eMobilitäts-Zielgruppen an die Stromversorgung? Welche technischen und städtebaulichen Faktoren sind beim Aufbau einer Infrastruktur zu berücksichtigen? Und welche Geschäftsmodelle werden den eMobilitäts-Nutzern eine kundengerechte Energieversorgungslösung bieten? Vielfältige technische und wirtschaftliche Herausforderungen, aber auch konkrete Lösungsansätze für eine zielgruppenorientierte Ladeinfrastruktur diskutierten rund 130 Experten beim e-Monday am vergangenen Montag in München. Wie wichtig dieser interdisziplinäre Gedankenaustausch zum Thema Elektromobilität ist, zeigt die steigende Teilnehmerzahl wie auch die fachliche Bandbreite bei dieser von den eMobilitäts-Unternehmern Dr. Claus Hornig und Stefan Kasserra initiierten Netzwerkveranstaltung: Neben Vertretern der Automobilindustrie und Energiewirtschaft nehmen Spezialisten aus so unterschiedlichen Bereichen wie Wissenschaft, Entwicklung, Städteplanung und Private Equity am e-Monday teil. Für den Aufbau einer Ladeinfrastruktur sind die Bedürfnisse der unterschiedlichen Nutzergruppen von Elektrofahrzeugen entscheidend. „Die Zielgruppe bestimmt die Anforderungen“, sagte Helge Molthan, im Siemens Sektor Industry Produktmanager für eMobility, in seiner Keynote. Denn die möglichen Nutzergruppen – Zweitwagenbesitzer, ältere Menschen, junge mobile Zielgruppen ebenso wie Pendler und Flottenbetreiber – haben jeweils ganz unterschiedliche Bedürfnisse. Das Laden der Elektroautos wird zumindest in der Frühphase der Elektromobilität vor allem zu Hause, am Arbeitsplatz oder in eigenen Ladebereichen auf Parkplätzen während längerer Einkäufe erfolgen, prognostiziert Dr. Florian Bieberbach, Kaufmännischer Geschäftsführer bei der SWM GmbH, in seinem Vortrag. Für die Modellregion Elektromobilität München planen die Stadtwerke München gemeinsam mit den Projektpartnern BMW und Siemens bereits in diesem Jahr die Errichtung von rund 100 Ladesäulen an bedarfsorientiert ausgewählten Standorten. Allein mit dem Aufstellen von Ladesäulen, darin waren sich die Experten einig, ist es allerdings nicht getan. „Gefragt sein werden neben technisch standardisierten Lösungen vor allem intelligente Geschäftsmodelle, die die unterschiedlichen Erwartungen der eMobilitäts-Zielgruppen hinsichtlich Ladesituationen, Ladedauer und Services wie Abrechnungssysteme oder Parkplatz-Management kundenorientiert erfüllen“, betonen die e-Monday-Initiatoren Dr. Claus Hornig und Stefan Kasserra.

Die spannende Frage, wie Elektromobilität in urbanen Räumen konkret stattfinden kann, ist Thema beim nächsten e-Monday am Montag, 26. Juli 2010. Ines Speiser, Projektleiterin der Modellregion Elektromobilität München, wird in ihrem Referat zeigen, welche Aktivitäten die Modellregion verfolgt. Weitere Informationen

2. VDI-Fachkonferenz “Elektromobilität”

11. Juni 2010 Juliane Keine Kommentare

Welche unterschiedlichen Formen der elektrischen Mobilität existieren? Welche Konzepte sind zukunftsweisend? Welche Rolle spielt eine intelligente Infrastruktur für die Realisierung der Elektromobilität? Mit welchem Fahrzeugkonzept gelingt der nachhaltige Einstieg in den Markt für Elektrofahrzeuge? Wie sieht der weltweite Batteriemarkt aus? Diese und viele weitere Fragen werden die Referenten auf der 2. VDI-Fachkonferenz „Elektromobilität – Automobilindustrie trifft Energiewirtschaft“ am 6. und 7. Juli 2010 in Düsseldorf diskutieren.

Seien Sie dabei, wenn

· Vertreter der Bundesregierung und der Energiewirtschaft die infrastrukturellen Voraussetzungen detailliert erläutern.
· die Folgen für die Fahrzeugtechnik – speziell für Antrieb, Elektronik und Fahrzeugsicherheit – aus der Sicht der OEM vorgestellt werden.
· die erfolgreiche Kooperation zwischen Automobil- und Energiewirtschaft im Projekt MINI E präsentiert wird.
· Entwicklungsstand und Potenziale der Lithium-Ionen-Technologie und die Applikation auf das jeweilige Fahrzeugkonzept analysiert werden.

Diskutieren Sie mit Experten aus Unternehmen wie Audi Electronics Venture, BMW, Daimler, EON Energie, RWE, Vattenfall, IAV, Robert Bosch und Deutsche ACCUmotive die Anforderungen einer alltagstauglichen Elektromobilität.

Anmeldung und Programm