Archiv

Artikel Tagged ‘Kooperation’

Ladeinfrastruktur von ladenetz.de für BMW-Kunden offen

30. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen smartlab kooperiert künftig mit BMW i im Bereich der Elektromobilität: Die Ladeinfrastruktur des Stadtwerke-Verbunds ladenetz.de, einer Initiative der smartlab, steht künftig allen Nutzern der ChargeNow Karte von BMW i zur Verfügung. „Unser gemeinsames Ziel ist es, den Markt für Elektromobilität in Deutschland weiter voranzubringen“, begründen Jennifer Strücker und Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab, die Zusammenarbeit. BMW überreicht im Rahmen seines ganzheitlichen Konzepts 360° ELECTRIC den Käufern seiner Elektroautos eine ChargeNow Karte, mit der diese landesweit an Ladestationen assoziierter Partner laden können.

„Für uns ist diese Kooperation mit BMW ein wichtiger Schritt“, unterstreicht Walcher. „Wie viele andere Marktteilnehmer auch erwarten wir, dass die Marke BMW i eine starke Signalwirkung für die Elektromobilität hat und den Markt weiter beleben wird.“ Strücker sieht in der Partnerschaft einen klaren Vorteil für den Stadtwerkeverbund: „Diese Kooperation wird ladenetz.de noch attraktiver für Stadtwerke machen und unser Netzwerk sicher weiter wachsen lassen.“

smartlab und Mitsubishi kooperieren im Bereich eMobilität

15. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Die smartlab Innovationsgesellschaft mbH und der Importeur von Mitsubishi Motors in Deutschland, die MMD Automobile GmbH, kooperieren, um Elektromobilität gemeinsam voran zu bringen. Im Rahmen der Kooperation der beiden BEM-Mitgliedsunternehmen können Mitsubishi-Kunden mit dem ladeticket an allen Ladestationen von smartlab laden. „Wir wollen unseren Kunden umweltbewusstes Fahren auf höchstem Niveau ermöglichen – und das ganze so einfach wie möglich“, erklärt Dennis Lindroth, Leiter Fleet & Green Mobility der MMD Automobile GmbH. Mit ladenetz.de bietet die smartlab eine flächendeckende Ladeinfrastruktur mit einfachem und kundenfreundlichem Zugang. Bereits heute können Kunden mit einer Zugangskarte von ladenetz.de an rund 350 Ladepunkten in ganz Deutschland und durch Roaming-Abkommen an zusätzlichen 7.000 Ladepunkten europaweit laden. „Durch die Kooperationen können weitere elektromobilitätsbegeisterte Autofahrer an unseren Ladestationen ihr Elektrofahrzeug mit grünem Strom laden und grenzenlose Mobilität erfahren“, freut sich Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab und Beirat im Bundesverband eMobilität.

„Durch unsere Partnerschaft rücken OEM und Energieversoger näher zusammen. Gemeinsam nehmen wir unseren Kunden die Angst vor zu geringer Reichweite, indem wir durch alltagstaugliche Fahrzeuge und eine ausgebaute Ladeinfrastruktur umweltbewusste Mobilität ohne Einschränkungen ermöglichen“, erklären Walcher und Lindroth.

VSF kooperiert mit Bundesverband eMobilität

Der Verbund Service und Fahrrad (VSF) ist ein verkehrspolitisch und ökologisch engagierter Verband, der sich unter anderem für ein fahrradfreundliches Verkehrsklima und eine bessere Infrastruktur einsetzt. Um diese Ziele zu erreichen, arbeitet er mit Verbänden und Institutionen zusammen, die diese Vision teilen. Aus diesem Grund hat der VSF nun eine Partnerschaft mit dem Bundesverband eMobilität gestartet. „In der Politik wird die eMobilität heute oftmals noch am eBike vorbei gedacht“, erläutert Albert Herresthal, Vorsitzender des VSF die Partnerschaft mit dem BEM. „Dabei ist das Pedelec bereits bewährte und praktizierte eMobilität auf Deutschlands Straßen. Diesen Gedanken wollen wir durch die Zusammenarbeit mit dem BEM stärker ins Bewusstsein bringen.”

„Der boomende Elektrozweirad-Bereich zeigt deutlich, dass nachhaltige Antriebskonzepte unser Mobilitätsverhalten zunehmend prägen werden“, so Kurt Sigl, Präsident Bundesverband eMobilität. „Wir freuen uns sehr, das Thema künftig gemeinsam mit dem VSF voran zu bringen. Denn nur gemeinsam mit engagierten Partner können wir eine emissionsfreie Neue Mobilität auch langfristig innerhalb der Gesellschaft etablieren.“

Kooperation von ECE und The New Motion in Berlin gestartet

24. April 2014 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen der Kooperationen des europaweit führenden Shopping-Center Betreibers ECE und dem Ladeinfrastruktur- und Servicedienstleister The New Motion wurden jetzt die Berliner Einkaufszentren Gesundbrunnen-Center, Ring-Center, Allee-Center und Eastgate mit Ladestationen des BEM-Mitgliedsunternehmens ausgerüstet. Die ausgewählten Einkaufszentren sollen in den kommenden Monaten durch weitere Standorte erweitert werden. „Durch diese Kooperation entsteht ein attraktives Ladenetzwerk für das elektrische Fahren. Kunden können sorgenlos mit Ihrem Fahrzeug einkaufen fahren und vollgeladen den Heimweg angehen“, so Thomas Ludwig, Director of European Location Business Development.

Thomas Schmalfuß, Koordinator für das Thema Elektromobilität bei ECE: „Ziel ist es schnellstmöglich ein flächendeckendes, deutschlandweites Ladenetz anbieten zu können, um Fahrern von Elektroautos das Laden überall dort zu ermöglichen, wo sie gerne hinfahren möchten. Dazu gehören eben auch attraktive Einkaufszentren.“ Um die Ladestationen zu nutzen muss man lediglich eine aktuell kostenlose Ladekarte bei The New Motion anfordern. Diese ermöglicht nicht nur das Laden an allen The New Motion Ladestationen sondern auch beim Roaming-Partner ladenetz.de.

BEM-Präsident zu Gast beim Technologie-Frühstück in Graz

17. April 2014 Juliane Keine Kommentare

Energie Steiermark Vorstandsdirektor Olaf Kieser und ACstyria-Geschäftsführer Franz Lückler begrüßten am 02. April 2014 steirische Innovations-Entwickler in Sachen Elektromobilität zum Technologie-Frühstück in Graz. Zu den Referenten der Veranstaltung zählte u.a. BEM-Präsident Kurt Sigl, der in seiner Rede betonte, dass Elektromobilität kein nationales Thema sei, sondern eines, das die ganze Welt bewegt. „Aktuelle Feinstaub-Sperren wie in Paris oder das Chaos in Shanghai geben Elektroautos vollen Rückenwind. Wir brauchen dafür jedoch Partnerschaften, die weit über die Auto-Industrie hinausgehen“, so Sigl. Einen ersten Schritt in diese Richtung setzten Sigl und Energie Steiermark Vorstandsdirektor Kieser mit der Vereinbarung einer deutsch-österreichischen Zusammenarbeit. Kieser: „Wir werden unsere führende Position in diesem Thema weiter ausbauen und verstärkt mit grünen Energiethemen verknüpfen“.

Ladestationen für Mitsubishi-Kunden

26. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Die beiden BEM-Mitgliedsunternehmen MMD Automobile GmbH und The New Motion haben einen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet, um sorgenfreies elektrisches Fahren und Laden für Mitsubishi Kunden zu ermöglichen. „In den Niederlanden haben wir bereits über 5.000 Plug-in Hybrid Outlander-Fahrer mit geeigneten Ladelösungen und -stationen versorgt. Wir werden genau diese Erfahrungen und das Know-how nutzen, um die Einführung der Plug-in Hybrid Outlander in Deutschland ebenso erfolgreich zu gestalten“ sagte Ritsaart van Montfrans, Geschäftsführer von The New Motion. Das niederländische Unternehmen wird hierzu ihre Ladestationen und Dienstleistungen für Mitsubishi-Händler und Kunden zu besonders attraktiven Preisen anbieten.

Vorgesehen ist, dass bei allen Mitsubishi Händlern jeweils ein Ladepunkt mit zwei Parkplätzen an ihrem jeweiligen Standort installiert wird. Mit der so errichteten Ladeinfrastruktur leistet Mitsubishi einen großen Beitrag zur Vergrößerung des bundesweiten Ladenetzes und fördert so die Elektromobilität in Deutschland. Die jetzt beschlossenen Kooperation ist Teil der „Green Mobility“-Initiative von MMDA mit der umweltfreundliche Mobilität und die damit verbundenen Technologien, Produkte und Dienstleistungen im Fokus zukünftiger Aktivitäten stehen.

Siemens kooperiert in Sachen Batterietechnik

20. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Mobile und stationäre Hochenergiespeicher sind ein wesentlicher Bestandteil für die Elektromobilität und die Energiewende. Vor diesem Hintergrund haben die Siemens Division Industry Automation und die M+W Group eine Partnerschaft geschlossen. Ziel ist es, die Produktionstechnik für die Batteriefertigung zu einer seriennahen Fertigung voranzutreiben und eine komplette Leittechniklösung für die industrielle Fertigung von großformatigen Batterien zu erarbeiten. Dazu gehören die Automatisierung, das Steuern und Überwachen der technischen Abläufe mit Hilfe des SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition)-Systems sowie ein Produktionsleitsystem.

Auf Basis der Automatisierungskomponenten der Produktgruppen Simatic und WinCC von Siemens wird ein Leittechnikkonzept entwickelt, bei der die M+W Group ihr technisches Know-how, speziell bei der Optimierung komplexer Produktionsprozesse einschließlich der vertikalen Integration, einbringt. Dabei liegt der Schwerpunkt von Siemens auf der Erstellung einer Lösung für die Automatisierungs- und SCADA-Technik, während die M+W Group im Wesentlichen die anwendungsspezifische Integration der Systeme auf Basis des Manufacturing Execution Systems (MES) Simatic IT beisteuert.

eMobilität: Ford und TÜV Rheinland kooperieren

10. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Automobilhersteller Ford und das BEM-Mitgliedsunternehmen TÜV Rheinland haben am 07. März 2014 ihre Premium-Partnerschaft Elektromobilität bestätigt. Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke, sowie sein für die Produktentwicklung zuständiger Kollege der Geschäftsführung Jörg Beyer unterzeichneten zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann und Dr. Thomas Aubel, beide TÜV Rheinland, den Vertrag. Gemeinsames Ziel ist es, die Elektromobilität zügig weiterzuentwickeln und eine größere Kundenakzeptanz und Marktdurchdringung zu erreichen.

Aktuell sind Ford und TÜV Projektpartner im Modellversuch “colognE-mobil – Elektromobilitätslösungen für NRW”. In der ersten Phase stand die City-Logistik mit batterie-elektrischen Fahrzeugen im Vordergrund. In Phase zwei untersuchen beide Unternehmen – gemeinsam mit ihren anderen Partnern – die vielfältigen Anwendungs- und Vernetzungsmöglichkeiten der Elektromobilität im regionalen und überregionalen Verkehr sowie im Individualverkehr und dem ÖPNV.

Louis Vuitton entwirft Reisetaschen für den BMW i8

2. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Außergewöhnliche Gepäckstücke für ein außergewöhnliches Fahrzeug dachten sich wohl die kreativen Köpfe bei Louis Vuitton. Das Modeunternehmen hat ein maßgeschneidertes Gepäckset für Plug-in-Hybrid BMW i8 entworfen. Die Gepäckserie umfasst zwei Reisetaschen, einen Business-Koffer und eine Kleiderschutzhülle. Für eine optimale Raumnutzung wurden die Gepäckstücke nach Maß gefertigt, so dass sie sich in das Interieur des BMW i8 passgenau einfügen.

Angeregt vom Design des BMW i8, wurden die Taschen und Koffer, wie auch die innovative Fahrgastzelle des Sportwagens, vollständig aus Carbonfaser gefertigt. Louis Vuitton nutzte das besonders leichte und zugleich außerordentlich stabile Hightech-Material, um ein Spezialgewebe herzustellen. Es zeichnet sich durch seine enorme Stoß-, Reiß- und Abriebfestigkeit aus und ist damit allen Belastungen des Reisens gewachsen. Das Carbon-Schwarz der Gepäckserie ist auf die Fahrzeugfarben abgestimmt. Für eine unverwechselbare Veredelung sorgen das klassische Damier-Schachbrettmuster sowie der eingelaserte Louis Vuitton Schriftzug. Die Farben Schwarz und Electric Blue, die bei dem Futter aus Microfaser zum Einsatz kommen, zitieren die markentypischen Farben des BMW i8. Getreu dem Stil des Modeunternehmens bestehen die Griffe aus eingefärbtem Naturleder. Mit Ausnahme der Kleiderschutzhülle sind alle Stücke der Gepäckserie mit ledernen Namensanhänger sowie dem berühmten Louis-Vuitton-Hängeschloss ausgestattet.

Kooperation zwischen Schüco International KG und INM

17. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Schüco International KG bietet mit der Produktpalette Schüco Solar Mobility alle entscheidenden Komponenten für Photovoltaik-Ladeinfrastruktur aus einer Hand – vom Solar-Carport über hoch effiziente Wechselrichter und Speicherlösungen bis hin zu Ladestationen. Seit Oktober 2013 unterstützt das INSTITUT NEUE MOBILITÄT (INM) die Schüco International KG bei der Vermarktung ihrer Produktpalette. Das INM legt Wert darauf, in seinen Projekten die gesamte Wertschöpfungskette der Neuen Mobilität im Kontext der Energie- und Mobilitätswende abzubilden. Die Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein bei der Nutzung der durch Photovoltaik-Anlagen erzeugten Energie. Zudem wird die Nutzung von Elektrofahrzeugen für die intelligente Zwischenspeicherung künftig immer relevanter.