Archiv

Artikel Tagged ‘Kundenakzeptanz’

eMobilität: Ford und TÜV Rheinland kooperieren

10. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Automobilhersteller Ford und das BEM-Mitgliedsunternehmen TÜV Rheinland haben am 07. März 2014 ihre Premium-Partnerschaft Elektromobilität bestätigt. Bernhard Mattes, Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke, sowie sein für die Produktentwicklung zuständiger Kollege der Geschäftsführung Jörg Beyer unterzeichneten zusammen mit Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann und Dr. Thomas Aubel, beide TÜV Rheinland, den Vertrag. Gemeinsames Ziel ist es, die Elektromobilität zügig weiterzuentwickeln und eine größere Kundenakzeptanz und Marktdurchdringung zu erreichen.

Aktuell sind Ford und TÜV Projektpartner im Modellversuch “colognE-mobil – Elektromobilitätslösungen für NRW”. In der ersten Phase stand die City-Logistik mit batterie-elektrischen Fahrzeugen im Vordergrund. In Phase zwei untersuchen beide Unternehmen – gemeinsam mit ihren anderen Partnern – die vielfältigen Anwendungs- und Vernetzungsmöglichkeiten der Elektromobilität im regionalen und überregionalen Verkehr sowie im Individualverkehr und dem ÖPNV.

Herausforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit

14. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Alternative Fahrzeugantriebe eröffnen ein breites Spektrum neuer Möglichkeiten in der Fahrzeugkonzeption, beinhalten aber auch eine Vielzahl technischer Herausforderungen. Im Sinne der Kundenakzeptanz sind für die Hersteller und Zulieferer Fragestellungen der Sicherheit und Zuverlässigkeit von herausragender Bedeutung. In diesem Sinne gilt es, sowohl die Zuverlässigkeit im Betrieb als auch die chemische, elektrotechnische und mechanische Sicherheit in Unfallsituationen unter Berücksichtigung der aktiven und passiven Sicherheitsaspekte zu diskutieren.

Nach dem großen Erfolg der ersten Tagung SafeEmobility im Mai 2011 wird sich auch die Tagung am 26. und 27. Juni 2012 in München den Themenstellungen bewusst in gesamtheitlicher Form annehmen – ausgehend von Batteriesystemen, über Hochvolt-Bordnetze, Leistungselektroniken und elektrische Traktionsantriebe bis hin zur Umsetzung des Gesamtfahrzeugs. Weitere Informationen finden Sie hier.

Roadmap zur Kundenakzeptanz

27. Januar 2012 Juliane Keine Kommentare

Für die breite Akzeptanz der Elektromobilität ist es entscheidend, die Erwartungen und Erfahrungen der Menschen zu kennen – denn die Technologie wird sich nur dann durchsetzen, wenn sie den Bedürfnissen der potenziellen Nutzer entspricht. Die Erforschung der Nutzerakzeptanz im Rahmen des vom Bundesverkehrsministerium geförderten Programms “Elektromobilität in Modellregionen” koordinierte das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI. Die Abschlussbroschüre fasst die positiven und negativen Nutzererwartungen und -erfahrungen zusammen und gibt Empfehlungen, wie die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in die weitere Entwicklung von Elektromobilität integriert werden können.

Die Broschüre “Roadmap zur Kundenakzeptanz – Zentrale Ergebnisse der sozialwissenschaftlichen Begleitforschung in den Modellregionen” kann hier heruntergeladen werden.