Archiv

Artikel Tagged ‘Ladenetz’

ladenetz.de wächst weiter

8. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

40 Partner hat ladenetz.de, das Netzwerk von Stadtwerken für Elektromobilität, inzwischen. Es erschließt rund 380 Ladepunkte auf Basis einer gemeinsamen IT-Lösung. Zusätzlich stehen über 7.000 weitere Ladepunkte durch Roaming-Abkommen auf nationaler und internationaler Ebene den Kunden der Partner-Stadtwerke zur Verfügung. Neu hinzugekommen sind kürzlich die Stadtwerke Menden, die Teutoburger Energie Netzwerk e.G. aus Hagen, die Stadtwerke Nürtingen und die Stadtwerke Heidelberg.

Das BEM-Mitgliedsunternehmen smartlab stellt mit seinem Ladestationsinformationssystem die Software zur Administration und Betreuung der Ladeinfrastruktur bereit und bietet ein lebendiges Netzwerk, in dem Experten- und Praxiswissen in Form von Beratung, Schulungen und Veranstaltungen ausgetauscht werden. Damit die Partner-Stadtwerke ihren Kunden die Lademöglichkeiten komfortabel auf ihrer Internetseite anzeigen können, bietet smartlab ein neues Tool: In der lademap werden dynamische Daten von Ladestationen der Partner-Stadtwerke sowie der Roaming-Partner in einer Karte angezeigt. Neben den statischen Informationen wie dem genauen Standort und dem Steckertyp ist insbesondere der Status – frei / belegt / defekt – für die Kunden von großem Nutzen. Auf der eCarTec in München präsentiert das BEM-Mitgliedsunternehmen alle Neuigkeiten rund um ladenetz.de.

Kommunale Vernetzung von Ladeinfrastruktur

26. August 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Stadtwerke Leipzig haben sich erfolgreich an die eRoaming-Plattform des BEM-Mitgliedsunternehmens Hubject angeschlossen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um auf kommunaler Ebene die Vernetzung von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge weiter auszubauen. Die Stadtwerke Leipzig gehören zu den größten kommunalen Energieversorgungsunternehmen Deutschlands und sind damit ein weiterer starker Partner im intercharge-Netzwerk.

Raimund Otto, Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig GmbH, erklärt, was das Unternehmen dazu bewogen hat, die eigene Ladeinfrastruktur für die Kunden von Fremdanbietern zu öffnen: „Durch die Anbindung an intercharge erwarten wir eine Steigerung der Auslastung unserer Ladestationen. Diese Weiterentwicklung unseres Geschäftsmodells bringt uns wirtschaftliche Vorteile und optimiert die Betriebskosten. Außerdem wollen wir den Elektroautofahrern den größtmöglichen Komfort beim Laden ihrer Fahrzeuge bieten.“ Andreas Pfeiffer, Geschäftsführer der Hubject GmbH, begrüßt die Anbindung der Stadtwerke Leipzig an intercharge: „Leipzig ist eine Pionierregion der Elektromobilität, zudem wird hier der BMW i3 als erstes elektromobiles Serienfahrzeug produziert. Mit den Stadtwerken Leipzig gewinnen wir einen kompetenten Energieversorger für intercharge, das ist ein wichtiger Schritt bei der Vernetzung von Ladeinfrastruktur.“ Gemeinsames Ziel aller Partner im intercharge-Ladenetz ist der flächendeckende und barrierefreie Kundenzugang zu öffentlicher Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Europa.

ladenetz.de erweitert Infrastruktur in Nordwestdeutschland

25. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Durch die Roaming-Kooperation zwischen dem BEM-Mitgliedsunternehmen smartlab und dem Energieversorger EWE wird das Ladestationsnetz von ladenetz.de in der Metropolregion Bremen-Oldenburg weiter ausgebaut. Die Kooperationspartner haben das gemeinsame Ziel, Elektromobilität alltagstauglich zu machen, indem sie ihren Kunden die gegenseitige Nutzung ihrer öffentlichen Ladeinfrastruktur ermöglichen. „ladenetz.de-Kunden können nun an 56 zusätzlichen Ladestationen von EWE und swb laden. Wir decken damit im norddeutschen Raum eine weitere wichtige Region ab“, freut sich Dr. Mark Steffen Walcher, Geschäftsführer der smartlab. Nicht nur dadurch, dass die Partnerstadtwerke von ladenetz.de immer mehr Ladestationen aufbauen, sondern zusätzlich durch Roaming-Kooperationen mit anderen Ladeinfrastrukturanbietern erweitert ladenetz.de kontinuierlich die Anzahl von Lademöglichkeiten. „Uns ist es wichtig, dass Kunden mit einer Karte an möglichst vielen Ladestationen laden können. Das bedeutet für mich grenzenlose Elektromobilität“, betont Walcher.

Über seine Roaming-Kooperationen erschließt ladenetz.de fast 4.000 Ladestationen mit über 7.000 Ladepunkten in Deutschland und dem benachbarten Ausland. Diese Lademöglichkeiten können alle Inhaber einer ladekarte oder eines ladetickets nutzen. ladekarten geben die Partner-Stadtwerke von ladenetz.de an ihre Stromkunden vor Ort aus. ladetickets sind für Fremdkunden auch online direkt bei ladenetz.de erhältlich. Auf der Startseite von ladenetz.de werden ab dieser Woche in der Karte auch die Ladestationen der Roaming-Partner angezeigt.

50 Stadtwerke sind Partner im RWE-Ladestationsnetz

7. November 2013 Juliane Keine Kommentare

RWE Effizienz hat jetzt die 50. Stadtwerkekooperation abgeschlossen. Gemeinsam mit den Stadtwerke-Partnern und Regionalversorgern betreibt das Unternehmen nun das größte zusammenhängende Ladestationsnetz für Elektrofahrzeuge in Deutschland. „Ohne das Engagement kommunaler und regionaler Energieversorger für die Elektromobilität könnten wir unseren Kunden dieses gute deutschlandweite Angebot nicht machen“, sagte Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH, auf dem 3. RWE-Forum für Energieeffizienz in Frankfurt am Main.

Seit 2009 baut RWE das Netz öffentlich zugänglicher Ladepunkte kontinuierlich aus. „Durch den großen Verbund haben unsere Kunden und die unserer Partner Zugang zu 1.300 Ladepunkten in Deutschland. Als Gründungsmitglied der Roamingplattform Hubject ist unser Ziel das europaweite Laden mit nur einem Vertrag“, führte Dr. Norbert Verweyen weiter aus. Zudem betreibt RWE weitere Ladepunkte für Unternehmen. Somit gehören zum gesamten RWE-Netzwerk in Deutschland 1.700 Ladepunkte, europaweit bereits 2.700. Nach Informationen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft BDEW standen Mitte des Jahres bereits knapp 4.400 öffentlich zugängliche Ladepunkte zur Verfügung. Seit Dezember 2012 sind damit über 500 neue Stationen hinzugekommen, das entspricht einer Steigerung von 15 Prozent. Laut BDEW stellte RWE mit seinen 50 Elektromobilitätspartnern zur Jahresmitte bereits 30 Prozent der öffentlichen Ladeinfrastruktur in Deutschland.