Archiv

Artikel Tagged ‘Ladestation’

Elektrofahrzeuge mit sauberem Strom laden

10. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen The New Motion und die NATURSTROM AG kooperieren künftig im Bereich Elektromobilität. Ziel ist es, immer mehr Elektrofahrzeuge mit hochwertigem Ökostrom zu laden. Denn der Klima- und Umweltnutzen von eFahrzeugen entscheidet sich an der Ladestation. Nur mit Strom aus Erneuerbaren Energien ist Elektromobilität quasi emissionsfrei.

Kunden von The New Motion können ab sofort ihre Elektroautos mit 100 prozentigem Ökostrom laden und zugleich beim Erwerb einer Ladestation sparen. Denn im Rahmen der vereinbarten Kooperation erhalten sie beim Umstieg auf den zertifizierten Ökostrom-Tarif der NATURSTROM AG einen Teil des Preises für ihre intelligente Ladestation zurück. Damit sind Kunden von The New Motion nicht nur emissionsfrei mobil; durch einen im Arbeitspreis je Kilowattstunde naturstrom enthaltenen Förderbetrag unterstützt NATURSTROM zudem garantiert den Bau neuer Öko-Kraftwerke. Auch naturstrom-Bestandskunden profitieren von der Kooperation. Sie erhalten ab sofort Vorzugskonditionen, wenn sie eine der von The New Motion angebotenen Ladestationen erwerben.

Deutschlandweit kostenlos Strom laden

8. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Mit der Aktion „Deutschlandweit kostenlos Strom laden“ setzt das BEM-Mitgliedsunternehmen Nissan ein starkes Zeichen pro Elektromobilität. Seit dem 3. Oktober 2014 bietet der Automobilhersteller jedem Besitzer eines Elektrofahrzeugs die Möglichkeit, sein Fahrzeug deutschlandweit und kostenlos aufzuladen. Und zwar so oft und so viel er will. Von dieser bislang einmaligen Offerte profitieren nicht nur Halter eines Nissan LEAF oder e-NV200, sondern auch Fahrer von Fremdfabrikaten. Zur Verfügung stehen – je nach gewähltem Nissan Händlerbetrieb – Ladestationen vom Typ 2, DC-Schnellladesäulen mit CHAdeMO-Schnittstelle und/oder Schuko-Steckdosen. Bedingungen für die Stromtankstellen-Nutzer: Sie dürfen u.a. den Parkplatz an der Ladestation nicht dauerhaft blockieren und müssen die Öffnungszeiten des Betriebes beachten.

„Die Aktion ‚Deutschlandweit kostenlos Strom laden‘ ist auch ein symbolischer Akt mit gesellschaftlicher Relevanz, der ganz klar kommuniziert: Nissan und seine Händler stehen zu 100 Prozent zur Elektromobilität. Wir handeln, statt zu nörgeln“, sagt Thomas Hausch, Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH. „Elektromobilität hat auch ohne hochentwickeltes Ladesäulennetz Relevanz für viele weitere potenzielle EV-Kunden, die außer zu Hause oder bei der Arbeit auch sporadisch öffentlichen Strom beziehen müssen. Was zählt, ist die Sicherheit für alle EV-Fahrer, dass sie bei Bedarf immer einen Ladeplatz haben – egal, wo sie gerade sind in Deutschland.“

100.000 Ladevorgänge an EnBW Ladestationen

23. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

In dieser Woche wurde der 100.000 Ladevorgang an der EnBW-Ladeinfrastruktur durchgeführt. Diese bedeutende Zahl zeigt, dass das Ladestationsnetz des BEM-Mitgliedsunternehmens gut genutzt wird und zeitgleich zuverlässig für die Kunden arbeitet. Damit kann sich das Ländle zweifelsfrei als „Lademeister“ in Deutschland bezeichnen. Rund 600 Ladepunkte für Elektrofahrzeuge stehen derzeit alleine im Großraum Stuttgart bereit, über 750 sind es in ganz Baden-Württemberg.

Dass die Ladeinfrastruktur angenommen wird, zeigt nicht nur das Projekt mit der eFahrzeugflotte von car2go, sondern auch die positive Resonanz auf die Herausgabe von Ladekarten. Mit den RFID-Karten erhält man einen Zugang und Abrechnung an den Ladestationen. Beliebt ist vor allem die übertragbare Prepaid-Ladekarte, mit der das Laden unkompliziert bezahlt werden kann. Um die Erreichbarkeit der Ladeinfrastruktur für EnBW-Kunden in Deutschland weiter auszubauen, sind die Stadtwerke Düsseldorf seit 16. Juli 2014 neuer Roamingpartner der EnBW. Bereits jetzt können mit der Prepaid- und der Elektronauten-Ladekarte (Vertragskarte) über 30 % der Ladepunkte in Deutschland genutzt werden. Neben den EnBW-eigenen Ladepunkten sind dies v.a. eine Reihe von Stadtwerken, darunter auch die Stadtwerke Düsseldorf (mit ca. 100 Ladepunkten). Die Übersicht wird im nächsten Release der EnBW-Ladestations-App (August 2014) vervollständigt.

Volvo und ABB kooperieren im Bereich Elektromobilität

22. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Schweizer Technologie-Konzern ABB hat mit Volvo Buses eine Partnerschaft über die Vermarktung und Entwicklung von Elektro- und Hybridbussen geschlossen. Im Rahmen der Partnerschaft wollen ABB und Volvo Buses ihre Erfahrungen im Bereich der Gleichstrom-Schnellladesysteme bzw. der Elektro- und Hybridbusse einbringen. So sollen weitere Standards für die Schnellaufladung von Elektro-Bussen entwickelt werden. Dieser Ladestandard soll dabei auf den kürzlich für Personenkraftwagen eingeführten globalen Standards für die Gleichstrom-Schnellladung basieren. Standards sorgen für zusätzliche Investitionen und die schnellere Verbreitung sauberer Mobilitätstechnologien. Das erste gemeinsame Projekt der Unternehmen sieht vor, die Elektro-Hybridbusse von Volvo und die automatischen Ladegeräte von ABB im öffentlichen Personennahverkehr von Luxemburg zu etablieren. Auf bestehenden Buslinien sollen bis 2015 zwölf Elektro-Hybridbusse von Volvo eingesetzt werden.

Håkan Agnevall, Präsident der Volvo Bus Corporation (VBC) erklärte: “Wir freuen uns über die Kooperation mit ABB. Zusammen können wir Städten auf der ganzen Welt, die ihre öffentlichen Verkehrssysteme nachhaltig gestalten möchten, umfassende und wettbewerbsfähige Lösungen anbieten. Elektro-Hybridbusse und reine Elektrobusse sind die Zukunft des städtischen Nahverkehrs.” Auch Pekka Tiitinen, Leiterin der ABB-Division Industrieautomation und Antriebe, zeigte sich erfreut: “Die Urbanisierung befindet sich auf ihrem historischen Höchststand und hat zu Folge, dass sich die Verkehrsinfrastruktur in den Städten immer mehr ausweitet. Mit dieser Partnerschaft tragen wir dazu bei, nachhaltige und kostengünstige Transportlösungen zu entwickeln, die dem wachsenden Pendleraufkommen gerecht werden.” Seit 2010 hat ABB nach eigenen Angaben weltweit über 1.500 Gleichstrom-Schnellladesysteme für Pkw geliefert und Ladenetze für Automobil- und Versorgungsunternehmen, Regierungen und Privatkunden eingerichtet, darunter auch landesweite Netze in den Niederlanden, Estland und Dänemark.

3-in-1 Schnellladestation für diskriminierungsfreies Laden

10. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Schwabengarage in Stuttgart, bald ein neuer Mitsubishi Vertriebsstandort der MMD Automobile GmbH (MMDA), errichtet am Stammsitz der deutschen Emil Frey Gruppe eine öffentliche Schnellladestation. Die 3-in-1 Ladesäule bietet die Möglichkeit, dass herstellerunabhängig alle Elektrofahrzeuge geladen werden können, da sie alle Ladestandards, also CHAdeMO-, CCS-Standard bis 50 kW und Typ2 AC bis 22 kW unterstützt. Bei der Schwabengarage hat man sich bewusst für diesen Multilader entschieden, da es weder aus praktischen noch aus wirtschaftlichen Erwägungen Sinn macht, für Elektrofahrzeuge mit unterschiedlichen Ladestandards jeweils eine andere Ladesäule vorzuhalten. Ähnlich einer normalen Tankstelle können dort in Kürze alle derzeit am Markt erhältlichen Elektrofahrzeuge vorfahren und Ökostrom in das Fahrzeug „tanken“.

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Mitsubishi Motors ist der Vorreiter für moderne Elektromobilität in Deutschland. Das Mitsubishi Electric Vehicle wird seit 2010 in Deutschland angeboten. Mit dem neuen Plug-in Hybrid Outlander, dem ersten und einzigen Plug-in Hybrid SUV weltweit, hat MMD Automobile GmbH ein Fahrzeug ohne Einschränkungen am Start. Beide Fahrzeuge können im CHAdeMO-Standard in nur 30 Minuten zu 80 Prozent schnell aufgeladen werden.

Solarladestation für die BMW Welt in München

5. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Vor rund 18 Monaten begann die Planung einer Solarladestation direkt am Haupteingang der BMW Welt in München. Seither hat sich in Sachen Elektromobilität nicht zuletzt bei BMW viel getan. Nach der Präsentation des eAutos BMW i3 hat das Unternehmen nun auch den BMW i8 vorgestellt. Passend zu beiden Elektrofahrzeugen, die sich durch die Kombination innovativer und nachhaltiger Technologie mit neuartigem Design auszeichnen, hat das BEM-Mitgliedsunternehmen EIGHT die Solarladestation Point.One S entworfen. Die Ladestation ist eine Weiterentwicklung des Modells Point.One, das unter anderem vom Fraunhofer Institut ausgezeichnet wurde.

Am 03. Juli hat die Installation der Solarladestation an der BMW Welt begonnen, die in wenigen Tagen abgeschlossen sein soll. Der Aufbau und die Installation finden im Rahmen des Schaufensterprojektes “DC-Ladestation am Olympiapark” statt. EIGHT hat dabei mit führende Unternehmen wie ABB, der BMW Group, der Deutschen Bahn und RWE sowie der Universität Bamberg, der Universität der Bundeswehr München und der Technischen Universität Dresden zusammengearbeitet. Wichtigen Informationen rund um das Projekt sowie ein Projekttagebuch finden Sie hier.

SAP stellt Dienstwagenflotte auf Elektromobilität um

25. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Software-Entwickler SAP stellt mindestens 20% seiner Dienstwagenflotte auf Elektromobilität um. Im Jahr 2020 soll jeder fünfte Firmenwagen elektrisch betrieben werden. Der offizielle Startschuss für die SAP E-Fleet erfolgte am 24. Juni 2014 mit der Übergabe des 10. rein elektrisch betriebenen Firmenwagens in der Unternehmenszentrale in Walldorf. Bis zum Jahresende sollen 50 weitere Elektroautos folgen. Zudem weihten sie die 50. Stromsäule des Standorts Walldorf ein. Sie ist Teil einer standortübergreifenden Ladeinfrastruktur, die das Unternehmen schrittweise ausbauen wird. Parallel dazu entwickelt der Softwarekonzern eine Managementlösung, die Elektro­autos und Ladestationen so vernetzt, dass sich die Mobilitätswünsche der Mitarbeiter erfüllen lassen.

Wie bereits in den Gebäuden und Rechenzentren setzt SAP auch bei den Elektroautos zu 100% auf Strom aus erneuer­baren Energiequellen. Die Maßnahme ist Teil eines langfristig angelegten Programms, mit dem der Konzern seine CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 auf das Niveau von 2000 senken will. Dies entspricht einer Halbierung des Wertes von 2007. „Im vergangenen Jahr gingen 24% der CO2-Emissionen auf das Konto unserer 22.000 Firmenwagen. Unser konzernweites Reduktionsziel werden wir nur dann erreichen, wenn wir einen signifikanten Teil der Fahrzeuge auf Grünstrom umstellen“, ist sich Daniel Schmid, Leiter Nachhaltigkeit SAP, sicher und erläutert: „Das starke Geschäftswachstum macht den Kreis der Anspruchsberechtigten von Jahr zu Jahr größer. Um zu vermeiden, dass die Energieeffizienzgewinne, die wir an zahl­reichen Stellen im Unternehmen erzielen, in der Wagenflotte wieder verloren gehen, investieren wir unter anderem in das CO2-neutrale Mobilitätskonzept der SAP E-Fleet.“

Berliner Start-up lanciert revolutionäre neue App

5. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Fahrer von Elektroautos so ausgebeulte Taschen haben? Das liegt höchstwahrscheinlich an den 70 verschiedenen RFID Karten liegen, die man in Deutschland braucht, um überall aufladen und bezahlen zu können. Auf dem gestrigen EcoSummit 2014 sind wir der Lösung dieses Problems ein ganzes Stück näher gekommen – mit der neuen PlugSurfing App. Die App macht das Berliner Start-up PlugSurfing zu einem der ersten unabhängigen Service Provider, die es Elektrofahrzeug-Nutzern ermöglicht, nicht nur Ladestationen zu finden, sondern auch für ihren Ladevorgang zu bezahlen; das alles mit nur einer App. Hier erfahren Sie mehr dazu.

Kooperation zwischen Schüco International KG und INM

17. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Schüco International KG bietet mit der Produktpalette Schüco Solar Mobility alle entscheidenden Komponenten für Photovoltaik-Ladeinfrastruktur aus einer Hand – vom Solar-Carport über hoch effiziente Wechselrichter und Speicherlösungen bis hin zu Ladestationen. Seit Oktober 2013 unterstützt das INSTITUT NEUE MOBILITÄT (INM) die Schüco International KG bei der Vermarktung ihrer Produktpalette. Das INM legt Wert darauf, in seinen Projekten die gesamte Wertschöpfungskette der Neuen Mobilität im Kontext der Energie- und Mobilitätswende abzubilden. Die Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein bei der Nutzung der durch Photovoltaik-Anlagen erzeugten Energie. Zudem wird die Nutzung von Elektrofahrzeugen für die intelligente Zwischenspeicherung künftig immer relevanter.

NATURSTROM und BELECTRIC Drive kooperieren

6. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Die NATURSTROM AG und die BELECTRIC Drive GmbH starten eine enge Zusammenarbeit für die Elektromobilität. Ziel der Kooperation ist es, mit Öko- beziehungsweise Solarstrom betriebene Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu errichten. Daher empfiehlt BELECTRIC Drive seinen Kunden, ihre Ladestation vom Ökostromspezialisten NATURSTROM beliefern zu lassen. Im Gegenzug haben NATURSTROM-Kunden die Möglichkeit, Ladestationen von BELECTRIC Drive zu Vorzugskonditionen zu erwerben. Weitere Informationen Rund um die Kooperation finden Sie hier.