Archiv

Artikel Tagged ‘Ladevorgänge’

EnBW verzeichnet 200.000 Ladevorgänge

26. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Ende Mai 2015 hat der Bereich Elektromobilität beim BEM-Mitgliedsunternehmen EnBW einen neuen Meilenstein erreicht: An den EnBW-Ladestationen haben insgesamt mehr als 200.000 Ladevorgänge durch elektrisch angetriebene Fahrzeuge stattgefunden. Angesichts der weiterhin eher bescheidenen Zahl von Elektroautos auf den Straßen in Baden-Württemberg stellen 200.000 Ladevorgänge einen enormen Erfolg dar, zu dem sicherlich der Umstand beiträgt, dass die EnBW die Flotte von car2go in Stuttgart mit Energie versorgt. car2go betreibt in der Landeshauptstadt mit 500 smart fortwo electric drive die weltweit größte Carsharing-Flotte mit rein elektrischen Fahrzeugen.

Anlässlich dieses Meilensteins veröffentlicht die EnBW eine ganze Reihe weiterer Zahlen, Daten und Fakten aus dem Bereich Elektromobilität. Unter anderem finden sich in der Infografik Zahlen zu der EnBW Smartphone-App Ladestation sowie der insgesamt an den ca. 380 EnBW Ladestationen geladenen Strommenge. Diese summiert sich mittlerweile auf 872 Megawattstunden. Das entspricht ungefähr der Menge, die ein Elektroauto bei einem Durchschnittsverbrauch von 15 kWh/100km verbraucht, um 145 Mal die Erde zu umrunden. Natürlich mit 100 % Erneuerbarer Energie, denn an den Ladestationen der EnBW wird ausschließlich Strom aus regenerativer Erzeugung ausgeliefert.

IKT-Aspekte der Elektromobilität

30. März 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Speicherung von Strom wird im Energienetz der Zukunft eine zentrale Rolle spielen. Ein wichtiger Anteil wird hier der Elektromobilität zufallen. So könnten Elektroautos dann Strom aus dem Netz übernehmen, wenn ein Überangebot z.B. aufgrund einer hohen Einspeisung von Wind- und Sonnenenergie besteht. Ebenso könnte diese in den Akkus gespeicherte Energie wieder abgezogen werden, wenn das Elektroauto gerade nicht benötigt wird. Das OFFIS – Institut für Informatik befasst sich u. a. mit der Entwicklung von Energiemanagementsystemen zur Koordination von Erzeugung, Verbrauch und Speicherung elektrischer Energie und der Entwicklung von Systemen zum Management von Lade- und Entladevorgängen bei Elektrofahrzeugen. Beim Thema Elektromobilität dreht es sich um ein zeitliches und räumliches Zusammenwirken von Verkehrs- und Energiesystemen. “Bei der Forschung und Entwicklung der IKT für Elektromobilität ist es wichtig, Modelle von Verkehrs- und Energiesystem weitreichend zu verzahnen, damit eine Simulation und Optimierung nicht isoliert nur eines dieser Systeme betrifft”, betont Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff - Inhaber der Juniorprofessur Energieinformatik an der Universität Oldenburg. Bei OFFIS wird aus diesem Grund das Thema in enger Zusammenarbeit der beiden Institutsbereiche Energie und Verkehr betrachtet.