Archiv

Artikel Tagged ‘Lebensland Kärnten’

NEW MOBILITY FORUM // 10. bis 12. November

14. September 2010 Juliane Keine Kommentare

NMF Logo mit Datum

Das NEW MOBILITY FORUM wurde vom Land Kärnten mit seinem Institut für Technologie und alternative Mobilität (Lebensland Kärnten) 2009 ins Leben gerufen und wird in den kommenden Jahren als themenspezifische Kommunikationsplattform rund um das Thema alternative Mobilität und Energie aufgebaut. 2010 findet das NEW MOBILITY FORUM vom 10. bis 12. November in St. Veit an der Glan statt.

Im Fokus stehen diesmal die Themen green energy | smart systems | e-mobility. Hochkarätige, internationale Entwickler, Forscher, Synergiepartner sowie Industrievertreter werden zu Wort kommen bzw. sind als Vortragende angefragt worden. An zwei Tagen werden die Themen mit Fachvorträgen und Diskussionsrunden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet – von der Energiegewinnung und Energieübertragung bis hin zur Energiespeicherung. Anerkannte Experten kommen in St. Veit an der Glan zusammen, bieten einen umfassenden Einblick in die Materie und nehmen zum aktuellen Stand der Entwicklungen Stellung.

Die Initiative Lebensland Kärnten hat sich das Ziel gesetzt, Kärnten zu einer nachhaltig energieautarken Region zu entwickeln und legt damit als Bundesland ein starkes Bekenntnis für eine „grüne“ Zukunft ab.

Weitere Informationen zum Kongress

Größte eMobilitäts-Messe Österreichs

6. April 2010 Juliane Keine Kommentare

Vom 15. bis 18. April 2010 findet auf dem Messegelände in Klagenfurt die größte eMobilitäts-Messe Österreichs statt. Leise und umweltfreundlich – Elektromobilität ist in Kärnten kein Thema der Zukunft, sondern wird bereits aktiv mit viel Engagement umgesetzt. Seit 2007 arbeitet das Team von „Lebensland Kärnten” an einem ehrgeizigen Ziel: „In Zukunft soll es in keinem Land Europas komfortabler, einfacher und attraktiver sein, ein eFahrzeug zu fahren, als in Kärnten”, erklärt der Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler, der als zuständiger Referent der Vorreiter in Sachen Elektromobilität ist. Dafür wurde in den letzten Jahren bereits einiges getan: Die ersten „Lebensland Kärnten”-Stromtankstellen wurden eröffnet, moderne eFahrzeuge oder schnittige eScooter stehen zum Testen zur Verfügung, auf der Website gibt es alle relevanten Informationen zum Thema, die erste Kleinserie der Ladestationen ging in Produktion, vom Land Kärnten gibt es eScooterförderungen und eBikeförderungen, und große Unternehmen wollen ihren Kärntner Standort mit Stromtankstellen für ihre Mitarbeiter und Kunden aufwerten. Ganz bewusst anders lautet die Devise bei der „Lebensland Kärnten-Messe”. Sie bietet Einblicke in eine umweltfreundliche und sinnvolle Zukunft mit Elektromobilität. Auf rund 1800 Quadratmeter zeigen zahlreiche Aussteller ihre Innovationen und Produkte – angefangen vom eBike über eScooter oder eRikscha bis hin zum eFun-Fahrzeug. Außerdem können auf einer 500 Quadratmeter großen Testfläche Besucher und Besucherinnen die neuen elektromobilen Fortbewegungsmittel gleich selbst testen – fachmännisch betreut vom ÖAMTC Kärnten. „Wir möchten mit der eMobilitätsmesse eine neue Form der Mobilität für Kärntner und Kärntnerinnen sichtbar, greifbar und vor allem erlebbar machen”, sagt Dörfler. Auch Dr. Albert Kreiner, Leiter der Abteilung 7 – Wirtschaftsrecht und Infrastruktur, Amt der Kärntner Landesregierung, freut sich darauf, den Besuchern die vielseitigen Möglichkeiten von Elektromobilität näher zu bringen: „Wir unterstützen alle Engagements in Richtung eMobilität. Allerdings wollen wir nicht nur darüber reden, sondern auch selbst etwas tun. Uns ist die Weiterentwicklung der eMobilität und deren offene Nutzung wichtig”, sagt Kreiner.

Mehr Informationen zur Messe