Archiv

Artikel Tagged ‘Messe Friedrichshafen’

Event: TEA EXPO will führende Messe für elektrische Mobilität werden

29. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

tea_expo_logoDie Expo für nachhaltige Mobilität “the electric avenue” findet vom 3. bis 6. Juni 2010 zum zweiten Mal in Friedrichshafen statt: “Wir sind als erster Messe-Veranstalter mit diesem Thema auf den Markt gegangen”, betont Messechef Klaus Wellmann. Ein alternatives Messekonzept soll diesen Vorsprung sichern: Elektrofahrzeuge erzeugen Spannung in der Automobilbranche, stoßen kaum auf Widerstand und die Medien fahren (endlich) auf das Thema ab. Jeder spricht von neuen Antrieben: Ob Hybrid, Plug-In-Hybrid, Brennstoffzelle oder Lithium-Ionen-Akkus. “Wir setzen voll auf Strom und wollen die führende Messe der Elektroantriebe in Europa werden”, gibt Wellmann die Richtung vor. Die TEA Exop findet zeitgleich mit dem Oldtimerevent KLASSIKWELT BODENSEE 2010 statt.
mehr Infos und Anmeldung

Categories: news Tags:

Event: Retro Classics 2010 mit Sonderschau Elektroantrieb

18. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

retro_classics_logo_01Vorwärts in die Vergangenheit: Die Sonderschau “Vorwärts in die Vergangenheit – die elektrische Mobilität” der Retro Classics (12.-14.03.2010) bietet im Foyer des Eingangsbereichs Ost einen hochinteressanten Überblick über Geschichte und Zukunft des Elektroantriebs. Thematisch erinnert diese Koppelung doch etwas an “The Electric Avenue Expo” als Ergänzung der Klassikwelt Bodensee (03.-06.06.2010) der Messe Friedrichshafen.

Bereits in den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts experimentierten Wissenschaftler und Konstrukteure mit Elektromotoren und Batterien. 1881 stellte Gustave Trouvé auf der Internationalen Elektrizitätsausstellung ein dreirädriges Automobil vor. 1882 folgte der “Elektromote” von Werner Siemens, ein elektrisch angetriebener Kutschenwagen – und der erste Oberleitungsbus der Welt. 1900 war auf der Weltausstellung in Paris der so genannte “Lohner-Porsche” zu bestaunen, ein getriebefreier Elektrowagen mit Radnabenmotoren an den Vorderrädern. Konstrukteur: Ferdinand Porsche.

Um die Jahrhundertwende vertrauten 40 Prozent der amerikanischen Autofahrer auf den Elektroantrieb, die “Benziner” bildeten mit nur rund einem Fünftel der Fahrzeuge die klare Minderheit. Auch die Leistungen der frühen Stromkisten konnten sich durchaus sehen lassen: So erreichte der belgische Rennfahrer und Konstrukteur Camille Jenatzy 1899 mit 105,88 km/h als erster Mensch eine Geschwindigkeit von mehr als 100 Stundenkilometern.

Hatten Elektrofahrzeuge in den Kindertagen des Automobils noch glänzende Startchancen gehabt, wurden sie bis etwa 1940 schrittweise vom Kraftstoffmotor verdrängt. Der Grund: Die Akkus waren zu schwer, die Ladezeiten zu lang und die Reichweite begrenzt. Nach dem Krieg fristete das Elektroauto nur noch ein Nischendasein als Kleinlieferwagen oder Seniorenmobil.

Bei der Stuttgarter Sonderschau werden Elektromobile aus rund 110 Jahren gezeigt. Partner sind die EnBW und der TÜV Süd. Die internationale Oldtimer-Messe Retro Classics in Stuttgart öffnet von Freitag, 12., bis Sonntag, 14. März 2010, zum zehnten Mal ihre Pforten. Am Donnerstag, 11. März, findet von 14 Uhr bis 20 Uhr der Preview-, Fachbesucher- und Pressetag statt.
mehr Infos u. Tickets

Event: Motorradwelt Bodensee

10. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

Motorradwelt-Bodensee_logoDie “Motorradwelt Bodensee” soll vom 29. bis 31. Januar reichlich Nervenkitzel bieten, teilt die Messe Friedrichshafen mit, die auch Veranstalter der Eurobike sowie der The Electric Avenue Expo ist. Fahrzeugen mit alternativen Antrieben widmet sich eine Sonderausstellung. Insgesamt rund 180 Aussteller wie beispielsweise Quantya werden einen umfangreichen Marktüberblick bieten. Roller, Motorräder und Quads stehen für eine Probefahrt bereit. Neu ist ein Testparcours mit Elektromotorrädern.

Öffnungszeiten: Freitag von 12 bis 20 Uhr, Samstag von 10 bis 18 Uhr, Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Die Tageskarte kostet 8,50 Euro, die Zweitageskarte 15 Euro.
mehr Infos u. Online-Tickets

Super(lativ): EUROBIKE 2009-Rückblick

14. September 2009 klaus Keine Kommentare

eurobike1“Das Rad haben wir nicht neu erfunden”, formulierte ein Aussteller der diesjährigen EUROBIKE, “aber das Radfahren.” Dies wurde nachvollziehbar u.a. anhand von 39.152 Fachbesuchern aus 75 Ländern (+ 6%), 21.000 zahlenden Fahrradfans an einem Publikumstag (2008: 18:000) und 1.556 akkreditierten Journalisten aus 36 Ländern. Die Fahrrad-Leitmesse sorgte fünf Tage für das Thema Nummer eins in der weltweiten Fahrradbranche und beherrschte die Schlagzeilen: Allein mehr als 300 Weltpremieren und Neuheiten aus der faszinierenden Welt der Bikebranche standen im Rampenlicht. Die 18. EUROBIKE war schon von Beginn an die “Größte aller Zeiten”. 1.028 Aussteller aus 42 Nationen (internationaler Anteil 68 Prozent) sorgten für einen neuen Rekord und für einen Zuwachs von rund zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

eurobike2Auch die Ausstellungsfläche erreichte mit 100.000 qm in 14 Messehallen und in den Freigeländen West und Ost neue Dimensionen und sorgte für einen Flächen-Zuwachs von 15 Prozent. Das Thema E-Bikes und Pedelecs war zumindest überwiegend in der Zeppelinhalle gebündelt, die einerseits einen faszinierenden Ausblick auf die für die Messedauer aus ihrem Hangar vertriebenen Luftschiffe bietet, andererseits aber nicht direkt mit den restlichen Messehallen verbunden und daher etwas “ab vom Schuss” ist. Dennoch nutzte nicht nur das Team von eMobileTicker bzw. The Electric Avenue ausgiebig die Gelegenheit zum Probefahren auf den von ExtraEnergy betreuten, wirklich schön gemachten Parcours.

Extrem unterschiedliche fahrbare Untersätze von u.a. Ultra Motor, Segway, Sachs, die verblüffend “anderen” Geräte von Bikeboard oder die giftig anreissenden und giftgrünen Designikonen von elMoto belegten allesamt vor allem dies: eMobility really ROCKS!

hotchiliNur ehrfürchtig bestaunen konnten wir übrigens dieses ultraböse Bike von Hot Chili. Die nächste EUROBIKE findet vom 06. bis 10. Oktober 2010 statt.
noch mehr zur Eurobike

Der aktuelle Videotipp

6. Juni 2009 klaus Keine Kommentare