Archiv

Artikel Tagged ‘Mister Elektroauto’

Kagermann will längeres Mandat für Nationale Plattform Elektromobilität

28. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Mister Elektroauto Henning Kagermann, der Chef der Nationalen Plattform Elektromobilität, hat sich im Gespräch mit der WirtschaftsWoche dafür ausgesprochen, das Mandat der Nationalen Plattform Elektromobilität über 2011 hinaus zu verlängern. “Wir sollten ernsthaft prüfen, ob wir sie nicht länger nutzen können, natürlich in veränderter Form”, erklärte er im Gespräch mit der Zeitung. “Die Gipfelziele sollten in jedem Fall regelmäßig geprüft werden. Man kann nach 12 Monaten nicht einfach ein Buch zuklappen”, so Kagermann. Er erklärte, dass er sich ein weiteres Engagement im Rahmen der Plattform vorstellen könne. Außerdem betonte er, dass die Regierung über die bisherige Strategie im Bereich Elektromobilität nachdenken müsse. Deutschland solle nicht nur zum Leitmarkt, sondern vor allem zum Leitanbieter bei Elektromobilität werden. “Was ist am Ende also entscheidender? Dass eine Millionen Elektroautos auf deutschen Straßen fahren oder nicht doch lieber zehn Millionen deutsche Elektroautos weltweit?”, so Kagermann.

Mister Elektroauto im Gespräch mit der FAZ

21. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Henning Kagermann, ehemaliger SAP-Chef, führt seit Mai die von der Bundesregierung initiierte Nationale Plattform Elektromobilität. Das Netzwerk aus Politikern, Wissenschaftlern und Managern soll Elektromobilität in Deutschland nach vorne bringen. Im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erklärte Kargemann, wie er die aktuelle Situation im Bereich Elektromobilität einschätzt, vor welchen Herausforderungen die Branche noch steht und welche Chancen sich seiner Meinung nach auf dem Zukunftsmarkt Elektromobilität für Deutschland ergeben.

Lesen Sie das komplette Interview hier.

Mister Elektroauto steht fest

28. April 2010 Juliane Keine Kommentare

Am 03. Mai soll der Startschuss für Deutschlands Aufholjagd in Sachen Elektromobilität fallen. An dem Tag lädt Angela Merkel zum Spitzentreffen ins Bundeskanzleramt. Nach langen Diskussionen und vielen Spekulationen steht nun auch fest, wer die “Nationale Plattform Elektromobilität” leiten wird. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende von SAP Henning Kagermann soll Vorsitzender des Lenkungskreises werden. Seine Aufgabe ist keine leichte: er muss die oft gegensätzlichen Interessen mehrerer Schlüsselindustrien unter einen Hut bringen. Im Rahmen der “Nationalen Plattform Elektromobilität” sollen insgesamt sieben Arbeitsgruppen bis zum Herbst erste Grundlagen für ein Elektroauto-Konzept erarbeiten. Die Gruppe mit der höchsten Brisanz soll die siebte sein – die Arbeitsgruppe Rahmenbedingungen. Geleitet wird sie künftig von BMW-Entwicklungsvorstand Klaus Draeger. Der Rest der Arbeitsgruppen wird von einem Querschnitt der deutschen Industrie besetzt werden. So wird Karl-Thomas Neumann, Generalbevollmächtigter von VW, die Arbeitsgruppe Antriebstechnologie leiten. Daimler-Forschungsvorstand Thomas Weber lenkt dafür die Batterie-Arbeitsgruppe.