Archiv

Artikel Tagged ‘MMD Automobile’

Mitsubishi in Deutschland erspart rund 180 Tonnen CO2 pro Jahr

22. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Durch den konsequenten Einsatz von Ökostrom in der Firmenzentrale des BEM-Mitgliedsunternehmens MMD Automobile, sowie die verstärkte Nutzung von Elektrofahrzeugen wie dem Electric Vehicle und dem Plug-in Hybrid Outlander als Dienstwagen und Flottenfahrzeuge erspart der deutsche Importeur von Mitsubishi Fahrzeugen der Umwelt im Jahr rund 180 Tonnen CO2 pro Jahr im Vergleich zum bundesdeutschen Strommix. Allein der Stromverbrauch in der Rüsselsheimer Deutschlandzentrale entspricht etwa einem Klimaschutzeffekt von 755 Bäumen, wie der Stromlieferant des hessischen Unternehmens, die Naturstrom AG errechnet hat. Seit nunmehr einem Jahr bezieht MMDA 100% Ökostrom aus Wasserkraft und leistet damit einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz. Rechnet man die Elektrofahrzeuge hinzu, die als Dienstwagen und im Flottenbetrieb eingesetzt werden und die ebenfalls mit Strom aus Erneuerbaren Energien betrieben werden, kommt man auf weitere 95 Tonnen CO2-Einsparung – oder noch einmal 824 Bäume.

Da der Einsatz von Elektrofahrzeugen aus ökologischer Sicht nur Sinn macht, wenn sie mit umweltfreundlichem Strom betrieben werden, bietet die MMD Automobile GmbH umweltbewussten Kunden an, beim Kauf eines ihrer Elektrofahrzeuge den mehrfach ausgezeichneten Ökostrom der Naturstrom AG direkt dazu zu buchen.

Outlander PHEV neuer eDienstwagen für BEM-Präsident

23. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Parallel zur aktuell laufenden, deutschlandweiten Mitsubishi Händler-Roadshow hat Kurt Sigl, der Präsident des Bundesverbandes eMobilität (BEM) in Berlin sein neues Elektrofahrzeug als Dienstwagen in Empfang genommen. Übergeben wurde der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander von den beiden BEM-Mitgliedsunternehmen MMD Automobile GmbH, dem Importeur von Mitsubishi Motors in Deutschland, und dem Berliner Mitsubishi Vertriebspartner, der Michael Hadad Autohandel GmbH.

“Ich habe bereits in der Vergangenheit das Glück gehabt, den Plug-in Hybrid Outlander im Offroad-Gelände auf Herz und Nieren testen zu können. Ich freue mich deshalb nun umso mehr, das Fahrzeug auch im Alltag testen zu können”, betonte BEM-Präsident Sigl bei der Fahrzeugübergabe und machte deutlich, wie wichtig die Sichtbarkeit der Elektromobilität gerade zum jetzigen Zeitpunkt innerhalb der Gesellschaft ist. “Vor diesem Hintergrund möchten wir vom BEM-Vorstand gemeinsam mit unseren Mitgliedsunternehmen ein aktives Zeichen setzen.”

“Als Botschafter für die Elektromobilität, dem Bindeglied zwischen Energie- und Verkehrswende, ist Kurt Sigl für den Bundesverband eMobilität wöchentlich im gesamten Bundesgebiet unterwegs. Die zahlreichen Veranstaltungen, Kongresse und Termine werden künftig mit unserem innovativen Plug-in Hybrid Outlander besucht. Das sorgt für große Aufmerksamkeit und ist ein weiterer Beweis für die Wertschätzung unserer umweltfreundlichen Produkte”, so Werner Frey, Geschäftsführer der MMD Automobile GmbH.

Fraport testet Plug-in Hybrid Outlander

6. November 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Fraport AG hat am 06. November 2014 zwei Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander in Dienst gestellt. Auf dem größten deutschen Airport in Frankfurt testet der Flughafen-Betreiber das erste Plug-in Hybrid SUV der Welt im täglichen Einsatz. Zunächst werden die Mitarbeiter des Flottenmanagements im Rahmen eines längeren Feldversuchs die beiden neuen Outlander testen. Zum Einsatz kommen die Fahrzeuge des BEM-Mitgliedsunternehmens im operativen Bereichen, aber auch als Shuttle für Fluggäste des General Aviation Terminals (GAT). Mit ihren kombinierten Motorsystemen und idealer Reichweite ist das Airport-Areal das ideale Testgelände für die Outlander.

Das Flottenmanagement versteht sich als „Versuchslabor“ für alternative Antriebe mit dem Ziel, die Emissionen im Abfertigungsbereich rund um die Flugzeuge zu reduzieren. So setzt es bereits seit 2010 mit dem Mitsubishi Electric Vehicle (vormals i-MiEV) die ersten serienmäßig produzierten reinen Elektrofahrzeuge von Mitsubishi bei den Bodenverkehrsdiensten ein. Sie werden unter anderem als Follow-me-Fahrzeuge für Spezialtransporte genutzt und haben sich im harten operativen Alltag bewährt. Bei der Fraport AG fahren derzeit auf dem Flughafen Frankfurt rund 3.000 motorisierte Fahrzeuge, davon 15 Prozent elektrifiziert.

Berlin: Ladestation für Potsdamer Platz

20. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Am 27. Mai 2014 wird von 11.00 bis 12.00 Uhr am Potsdamer Platz in Berlin eine besondere Ladestation für Elektrofahrzeuge durch das BEM-Mitgliedsunternehmen MMD Automobile GmbH (Importeur für Mitsubishi Motors in Deutschland) eingeweiht. Besonderheit: An der Säule können alle verschiedenen Steckersysteme für Elektroautos genutzt werden. Sie sind herzlich eingeladen, die Ladestation auf Herz und Nieren zu testen. Es wird um vorherige Anmeldung via eMail bei Kerstin Winkel gebeten.

Ihre Ansprechpartner vor Ort sind: Werner H. Frey, Geschäftsführer MMD Automobile GmbH , Jens Hintze, Geschäftsführer Potsdamer Platz Management GmbH, Guido Riemann, Geschäftsführer Michael Hadad Autohandel GmbH sowie Rachid Ait Bouhou, Geschäftsführer e8energy GmbH.