Archiv

Artikel Tagged ‘Model S’

Firmenwagen-Angebot von Tesla

20. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Gewerbetreibende in Deutschland können das Model S des BEM-Mitgliedsunternehmens Tesla Motors dank einer Kooperation mit Alphabet jetzt im Leasing 15 Prozent günstiger erhalten. Voraussetzung ist die Teilnahme am Förderprogramm “Erneuerbar Mobil” des Bundesumweltministeriums, welches sich zum Ziel gesetzt hat, Elektrofahrzeuge als marktfähige Umweltinnovation im gewerblichen Umfeld zu etablieren. Hierzu werden anonymisierte Daten erhoben, um die Nutzung von elektrischen Fahrzeugen in der Praxis zu untersuchen. Wie das ganze praktisch umgesetzt wird, erklärt Ihnen das Tesla-Team gerne vor Ort. Hier finden Sie die nächste Niederlassung in Ihrer Nähe.

Mit dem Model S nach Österreich

1. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Pünktlich zum Herbstanfang rücken für Model S Kunden die österreichischen Alpen noch ein Stückchen näher. Dank des neu eröffneten Superchargers des BEM-Mitgliedsunternehmens Tesla in Irschenberg können sie auf der Durchreise nach Innsbruck oder Salzburg eine kleine Verschnaufpause einlegen und ihr Model S mit kostenloser Energie versorgen. Mit Tesla Superchargern laden sie 80 Prozent ihrer Batterie in nur 30 bis 40 Minuten nach. Sie sind strategisch günstig platziert, damit man mit wenigen Stopps von A nach B fahren kann. Supercharger befinden sich in der Nähe von Service-Einrichtungen wie Autobahnraststätten, Cafés oder Einkaufszentren. Das vollständige Supercharger Netz finden Sie hier.

Fully Charged Model S Tour

15. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Sommer ist da und das versetzt auch das BEM-Mitgliedsunternehmen Tesla Motors mit seinem Model S in Reiselaune. Die „Fully Charged Model S Tour 2014“ führt quer durch ganz Europa. 11 Länder mit über 50 Stopps, tausende von Probefahrten und unzählige Glücksmomente erwarten Sie. Hier finden Sie eine Übersicht über alle Stopps, welche im Rahmen der Roadshow zwischen Juli und August in Deutschland eingelegt werden. Die Anmeldung ist ganz einfach: klicken Sie einfach auf den von Ihnen gewünschten Ort und geben Sie an, wann Sie das Model S erleben möchten. Sie sind verreist oder finden kein passendes Datum in Deutschland? Auf der Tesla-Webseite finden Sie den kompletten Fahrplan für die Roadshow durch ganz Europa. Sehr gut möglich, dass die Tour auch in der Nähe Ihres Urlaubsorts vorbeikommt. Viel Spaß beim Fahren..!

Elektrisiert über die Alpen

20. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

„Die Elektromobilität ist auf der Straße angekommen und hat die Tauglichkeit im Alltag auch unter härtesten Bedingungen unter Beweis gestellt“, so ließe sich das Fazit eines Praxistests formulieren, der vom BEM-Mitgliedsunternehmen MENNEKES kürzlich durchgeführt wurde. Der Entwickler des europäischen Ladestecker-Standards und führender Anbieter von Ladesystemen für Elektrofahrzeuge ist mit dem hauseigenen Tesla Model S 900 Kilometer über die Alpen zu einer Messe im italienischen Bozen angereist.

Eckhard Wiese, technischer Vertrieb Mennekes: „Das war schon aufregend, weil wir mit unserem Tesla eine solch lange Strecke am Stück, 900 km inklusive Alpenüberquerung, vorher noch nicht zurückgelegt hatten. Wir wussten, dass die Fahrt mit den entsprechenden Auflademöglichkeiten auf der Strecke technisch machbar ist. Aber es war eben unser Ziel, eine Reisezeit zu erreichen, die wir auch mit einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor erzielt hätten. Auf jeden Fall musste der Tesla rechtzeitig vor Messebeginn am nächsten Tag in Bozen sein. Man kann also sagen, dass diese Pionierfahrt ein echtes Abenteuer war. Die Reichweite des Tesla bei Vollaufladung beträgt maximal 500 km. Sie ist jedoch abhängig von Faktoren wie Fahrverhalten und klimatischen Bedingungen. Unsere Fahrpausen haben wir deswegen dort eingeplant, wo sich Lademöglichkeiten befinden. Früh morgens ging es los und durch die gute Positionierung der Ladestationen und die unkomplizierten Ladevorgänge war es ein sehr entspanntes Reisen. Während der Aufladungen war sogar Zeit, sich mit anderen Elektromobilisten auszutauschen.“

Energiewende Prämie für Tesla Model S Kunden

6. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Tesla Motors hat kürzlich bekannt gegeben, alle Eigentümer seines Model S in Deutschland mit einer Prämie von bis zu 250 Euro pro Jahr zu unterstützen, wenn diese ihr Haus und ihr Model S mit zuhause generierter Sonnen-, Wasser- oder Windenergie oder mit Ökostrom versorgen und damit ein aktiver Teil der Energie- und Mobilitätswende werden. Model S Besitzer müssen hierfür nur ihre jährliche Stromrechnung einreichen und erhalten so die Prämie. Sixt Leasing Kunden erhalten die Prämie parallel zu ihren Finanzierungsbedingungen, Kunden, die das Model S direkt gekauft haben, erhalten die Prämie für zwei Jahre.

„Tesla’s Ziel ist es, den Übergang zu nachhaltiger Möbilität zu beschleunigen. Unsere Energiewende-Prämie unterstützt diese Mission”, so Philipp Schröder, Country Director Tesla Deutschland. Wenn davon ausgegangen wird, das eine Kilowattstunde Ökostrom in Deutschland aktuell rund 25 Cent kostet, dann zahlt ein Model S Fahrer ungefähr 21,25 Euro für eine volle Ladung des 85 kWh Model S mit einer Reichweite von 502 km. Jeder Model S Kunde, der sein Zuhause künftig beispielsweise mit einer Photovoltaik-Anlage ausrüstet, kann mit der Energiewende-Prämie jährlich rund 5.000 Kilometer kostenlos zurücklegen.

INM-Regionalmanager nimmt an eTourEurope teil

16. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Unter dem Motto “1.000 EV´s in Motion” startet morgen in München die eTourEurope. Vom 17. bis 26. Mai 2014 fahren insgesamt 12 Fahrerteams aus acht Nationen mit Elektroautos quer durch Europa, um zu zeigen, dass auch lange Strecken mit Elektromobilität zu bewältigen sind. Einer der Fahrer ist INM-Regionalmanager W. Michael Dehnert. Gemeinsam mit Daniel Quinger wird Michael Dehnert im Tesla Model S die über 4.000 km lange Route, u.a. durch München, Brüssel, Bremen, Berlin, Prag, Budapest und Wien, in Angriff nehmen. Wir wünschen viel Spaß..!

Tesla-Supercharger-Fahrt

19. Dezember 2013 Juliane Keine Kommentare

Dass es CO2-frei und kostenlos knapp 1.000 Kilometer elektrisch quer durch Europa von Amsterdam nach St. Anton geht, will Thomas Raffeiner, Tesla-Fahrer und Gründer des BEM-Mitgliedsunternehmens The Mobility House (TMH), auf einer Fahrt im Tesla Model S durch drei europäische Länder demonstrieren. Nachdem die ersten vier Supercharger in den letzten zwei Monaten auf deutschem Boden errichtet wurden und in diesen Tagen ans Netz gegangen sind, startet Raffeiner am 20. Dezember 2013 mit einem internationalen Fahrer-Team und nimmt auf seiner Reise durch die deutschen Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg Kurs auf seine Heimatstadt St. Anton in Tirol (Österreich). Geladen wird unterwegs an den Superchargern des BEM-Mitgliedsunternehmens Tesla.

Die Lade-Stopps erfolgen in Wilnsdorf im südlichen Nordrhein-Westfalen, in Bad Rappenau im Nordwesten und Aichstätten (nahe Ravensburg) in Baden-Württemberg. Mit Leistungen von über 290 Ampere und mehr als 360 Volt wird das Model S in nur ca. 30 Minuten wieder für weitere 320 Kilometer Fahrstrecke fit gemacht. Dies versprechen die Ergebnisse der jüngsten Ladeszenarien mit Serienfahrzeugen vor Ort. “Meine Heimat St. Anton ist Vorreiter in der Elektromobilität. Mit dieser Fahrt wollen wir zeigen, dass sich Mobilität, Reichweite und Naturverbundenheit nicht ausschließen. Ich hoffe, dass viele Ski-Gebiete und Tourismusorte dem Beispiel von St. Anton folgen. Gleichzeitig möchten wir mit dieser Fahrt auch ein Zeichen für einen erfolgreichen Zugang zur Infrastruktur – nicht nur in Österreich sondern auch in weiteren europäischen Ländern – setzen. Denn das Zusammenspiel von Partnern auf der Automotive- wie Dienstleistungs-Seite zeigt, dass der Aufbau von Ladeinfrastruktur in Europa erfolgreich und in kurzer Zeit zum Nutzen der eMobilitätskunden realisiert werden kann, um europaweit emissions- und abgasfrei unterwegs sein zu können”, so Raffeiner.

NGM vermietet ab sofort auch das Model S für Events

18. November 2013 Juliane Keine Kommentare

Seit bereits 3 Jahren veranstaltet das BEM-Mitgliedsunternehmen Next Generation Mobility (NGM) aus München Events mit ihrem eigenen Tesla Roadster und Elektrofahrzeugen aller Art. Egal, ob Tag der offenen Tür, Firmenevents, Messen oder Abendveranstaltungen – die Mobility Consultants der NGM machen jedes Event zu einem unvergesslichen Erlebnis. Ab sofort haben sie auch das Model S des BEM-Mitgliedsunternehmens Tesla Motors im Programm. Falls Sie noch ein Highlight für Ihren Messestand oder eine Kundenveranstaltung suchen, können Sie jederzeit unter www.tesla-mieten.com ein kostenloses Angebot anfordern. Viel Spaß beim Fahren..!

Tesla will deutschen Markt erobern

23. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

“Deutschland gilt im Moment unser Hauptaugenmerk!”, erklärte Elon Musk, Geschäftsführer des BEM-Mitgliedsunternehmens Tesla Motors, diese Woche bei einer Veranstaltung in Feldkirch. Noch hat Tesla vergleichsweise wenig Exemplare seines Model S (Reichweite: 500 Kilometer, Preis: ab 71.400 Euro) in Deutschland ausgeliefert. Doch das sind laut Musk nur kleine Anfangsprobleme. Im Rahmen seiner Rede erklärte er den Wettbewerb mit den deutschen Premiumhersteller Audi, Porsche, BMW und Daimler für eröffnet.

Bis Ende 2014 will Tesla laut Musk pro Woche 200 bis 300 Autos nach Deutschland liefern, also rund 1.000 Stück im Monat. Sofern das Kraftfahrt-Bundesamt das Model S als Oberklassefahrzeug einstuft, würde Tesla damit die deutschen Konkurrenten deutlich abhängen – die S-Klasse von Mercedes, der 7er-BMW und Audis A8 erreichen keine vierstelligen Verkaufszahlen. Gehen Musk’s Pläne auf, wäre der deutsche Markt – pro Einwohner gerechnet – für Tesla sogar wichtiger als die USA. “Wenn wir hier keinen Erfolg haben, ist das ein schlechtes Zeichen”. Die Rede von Elon Musk in Feldkirch können Sie hier online anschauen. Weitere Informationen rund um die Pläne von Tesla finden Sie außerdem hier.

Tesla eröffnet Montagewerk in Holland

24. August 2013 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Tesla Motors hat ein neues Montagewerk im niederländischen Tilburg eröffnet. Künftig werden dort die aus den USA importierten Tesla Model S endmontiert und an Kunden in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland ausgeliefert. Darüber hinaus dient die Anlage in Tilburg als Teslas Hauptquartier für Dienstleistungen und die Ersatzteilversorgung in Europa. Die hochmoderne Anlage verfügt über eine Gesamtnutzfläche von 18.900 m². Die dort gelagerten Bau- und Ersatzteile können innerhalb von 12 Stunden europaweit geliefert werden. Begünstigt wird die schnelle Logistik durch die Nähe des Tesla-Standorts Tilburg zum Hafen Rotterdam und dessen ausgezeichnete Anbindung an das niederländische Schienen- und Autobahnetzwerk.

Tesla Motors mit Hauptsitz in Kalifornien baut seit 2003 elektrische Autos und verkaufte nach eigenen Angaben bisher mehr als 15.000 Elektrofahrzeuge an Kunden in 31 Ländern. Das erste Modell, der Sportwagen Tesla Roadster, lief 2008 vom Band. Die Auslieferung der Limousine Model S in Europa begann Ende Juni in Norwegen. Nun folgen die Kunden in den Niederlanden, Belgien, Frankreich und Deutschland.