Archiv

Artikel Tagged ‘Nationaler Entwicklungsplan Elektromobilität’

Berliner Runde diskutiert elektromobile Strategie der Regierung

26. Februar 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Zeit des Systemwandels hat begonnen. Die Politik muss nun auch aktiv ambitioniertere Zeichen setzen: Insbesondere in der finalen Umsetzung der Vielzahl an angekündigten Maßnahmen im Rahmen des Nationalen Entwicklungsplans Elektromobilität. So hat die Bundesregierung es beispielsweise bisher nicht geschafft, die Nachteile der eAutos bei der Dienstwagenbesteuerung auszugleichen obwohl dies im Mai 2011 als entscheidender Punkt des Maßnahmenpakets angekündigt wurde. Und auch die aktuell diskutierten Mittelkürzungen in Bezug auf die Schaufensterbewerbung schaffen nur wenig bis gar kein Vertrauen in die elektromobile Regierungsposition.

Werfen Sie gemeinsam mit BEM-Präsident Kurt Sigl und Gernot Lobenberg, Leiter der eMO, einen Blick auf den Status Quo der elektromobilen Strategie der Bundesregierung und diskutieren Sie mit..! Der BEM lädt Sie herzlich zum 16. BEM eStammtisch Berliner Runde am Dienstag, den 28. Februar 2012, ab 19.00 Uhr ins Restaurant Weinhaus Habel, Luisenstraße 19 in Berlin-Mitte, ein. Um eine kurze Anmeldung via eMail wird gebeten.

Weitere BEM eStammtische: Kölner Runde am 27. Februar 2012 und Fuldaer Runde am 27. Februar 2012.

“Wir müssen nicht die Ersten sein”

28. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Diese Woche erklärte VDA Präsident Matthias Wissmann im Interview mit dem Tagesspiegel wie er staatliche Zuschüsse für den Kauf von Elektroautos sieht. “In ein bis anderthalb Jahren, wenn die Markteinführung von eAutos näher rückt, muss die Politik entscheiden, welche Verkaufszahlen sie in Deutschland ab 2013 für wünschenswert hält”, so Wissmann. Genau dann müsse die deutsche Regierung entscheiden, welche Verkaufszahlen sie in Deutschland ab 2013 anstrebe. Vor diesem Hintergrund müsse dann entschieden werden, ob die höheren Anschaffungskosten für Elektroautos teilweise oder ganz von staatlicher Seite kompensiert werden. Wissmann sagte dem Tagesspiegel außerdem, dass er hoffe, dass die Bundesregierung den Nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität über 2011 hinaus verlängern werde. Denn die deutsche Autoindustrie brauche für die nächsten Jahre stabile Rahmenbedingungen für Investitionen und die Ansiedlung innovativer Technologien. Und das “nicht in fünf Jahren, sondern in zwei oder drei Jahren. Sonst werden die Batterien nicht hier, sondern weiter in China, Südkorea oder in den USA produziert”. Wissmann erklärte weiter: “Unsere Ansprüche an Qualität, Komfort und Sicherheit sind zu Recht die höchsten in der Branche. Wir müssen beim Elektroauto vorne dabei sein – aber wir müssen nicht die Ersten sein.”

Das gesamte Interview im Tagesspiegel