Archiv

Artikel Tagged ‘Nissan Leaf’

Ein Nissan Leaf fürs gute Betriebsklima

2. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Dem Tankwart Adieu sagen und im Rahmen der Steuerabrechnung ab jetzt jeden Monat beim Posten „Benzinkosten“ eine Null notieren? Das können demnächst alle Teilnehmer des neuen Sonderverkaufsprogramms eVPP (electric Vehicle Purchasing Program) des BEM-Mitgliedsunternehmens Nissan. Es richtet sich an Beschäftigte von nachhaltig agierenden Unternehmen sowie Firmen mit einem Bezug zu Erneuerbaren Energien und zur Elektromobilität. Sprich an Menschen, die eine Affinität zu alternativen Antriebskonzepten haben und es spannend finden, als Pendler emissionsfrei zur Arbeit und am Abend wieder zurück nach Hause zu fahren.

Statt mit einem Diesel- oder Benzin-Modell können die Berufspendler ihre im Schnitt 50 bis 80 Kilometer langen Tagesdistanzen künftig in der besonders reichhaltig ausgestatteten Acenta Version des Nissan Leaf abspulen. Für das ausschließlich an Privatkunden gerichtete Angebot hat Nissan eine attraktive Leasing-Rate von 249 Euro ohne Anzahlung kalkuliert, mit einer Laufzeit von 48 Monaten oder 10.000 Kilometer Fahrstrecke pro Jahr. Insgesamt gewährt das um weitere Sonderkonditionen erweiterte Angebot einen Preisvorteil von über 25 Prozent gegenüber dem Listenpreis. Auf Wunsch schnüren die 25 in das e-VPP-Programm eingebundenen Nissan Händler auch Angebotspakete für einen Leaf Visia und Leaf Tekna sowie Verträge mit Laufzeiten von 24 bis 60 Monaten – mit entsprechend angepassten Laufzeiten und Leasingraten. Die so genannten Fünf-Sterne-Händler und ihre Werkstattteams sind speziell auf die Zero Emission Modelle von Nissan geschult, besitzen Vorführwagen und zum Teil auch Schnelllademöglichkeiten vor Ort. Weitere Informationen rund um das Angebot finden Sie hier.

Prinz Charles begutachtet Nissan Leaf

22. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Hoher Besuch im Nissan Werk Sunderland: Der britische Thronfolger Prinz Charles besichtigte die Produktionsstätte des BEM-Mitgliedsunternehmens im Nordosten Englands. Der Prinz von Wales informierte sich vor Ort über die Fertigung des vollelektrischen Nissan Leaf und die Nissan Skills Foundation, ein Ausbildungsprogramm am Standort.

Prinz Charles verbindet eine langjährige Geschichte mit Nissan. Anlässlich des Produktionsstarts in Sunderland vor fast 30 Jahren besuchte er bereits 1986 das Nissan Werk Zama in Japan und testete den Prototypen eines Elektroautos. Knapp drei Jahrzehnte später konnte er in Sunderland nun das meistverkaufte Elektroauto der Welt unter die Lupe nehmen. Nach der Besichtigung am Fließband schaute Prinz Charles auch im Nissan Global Training Center vorbei und informierte sich über die Aktivitäten der Nissan Skills Foundation. „Die im letzten Jahr von Nissan gegründete Stiftung soll junge Menschen zu einer Laufbahn im Fertigungs- und Ingenieurswesen animieren. Als einer der größten Arbeitgeber in der Region will Nissan hier eine Führungsrolle einnehmen“, erläutert Kevin Fitzpatrick, Nissan Vice President Manufacturing.

Starke Jahreslaufleistung des Nissan Leaf

9. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Deutsche Fahrer des zu 100 Prozent elektrisch angetriebenen Nissan Leaf legen pro Jahr und Fahrzeug durchschnittlich 14.508 Kilometer zurück. Damit liegen sie leicht über der Jahresfahrleistung für Benzin- oder Dieselfahrzeuge, welche die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) mit rund 14.300 Kilometer beziffert.

Dass das tägliche Leben mit einem modernen Elektroauto keinerlei Mobilitätseinbußen mit sich bringt, wird mit Blick auf die in sechs anderen europäischen Ländern erzielten Fahrtstrecken noch deutlicher. Spanische Leaf Besitzer fahren wöchentlich 367 Kilometer vollkommen abgasfrei, gefolgt von Schweden (339 km/Woche) und Briten (324 km/Woche). Hinter Norwegen (317 km), Italien (305 km) und Frankreich (303 km) folgt Deutschland auf Platz sieben. Hierzulande bringen es Fahrer des Leaf pro Woche auf 279 km. Weitere Informationen rund um die eMobilitäts-Strategie des BEM-Mitgliedsunternehmens Nissan finden Sie hier.

Warum dem eAuto die Zukunft gehört

13. Dezember 2014 Juliane Keine Kommentare

Im November 2014 hat die Renault-Nissan-Allianz ihr zweihunderttausendstes Null-Emissions-Auto verkauft. Der vor vier Jahren eingeführte Nissan LEAF ist zudem das mit Abstand meist verkaufte Elektrofahrzeug weltweit und die Verkäufe dieses Jahr um 20 Prozent gestiegen. Zusammen mit dem Renault ZOE sowie weiteren Null-Emissions-Fahrzeugen im Produktkatalog haben Elektroautos der BEM-Mitgliedsunternehmen Renault und Nissan 4 Milliarden Kilometer zurückgelegt – genug, um die Erde 100.000 Mal zu umrunden. Diese Modelle stellen somit die weltweit ersten und erfolgreichsten Elektroautos für den Massenmarkt dar, erklärte jetzt der Chef von Renault-Nissan, Carlos Ghosn. Warum dem Elektroauto seiner Meinung nach die Zukunft gehört, haben die Kollegen von ecomento lesenswert zusammen gefasst. Hier finden Sie den vollständigen Artikel.

eAutos als Pufferspeicher

8. Dezember 2014 Juliane Keine Kommentare

Elektromobilität bewegt. Mit einem Elektroauto, das bidirektional laden kann, bewegen Sie künftig nicht nur sich selbst von A nach B, sondern betreiben auch den Mixer, die Kaffeemaschine und den Fernseher. Im Herbst 2014 hat das BEM-Mitgliedsunternehmen e8energy ein gemeinsam mit NISSAN, IKS und Alir Power Systems entwickeltes bidirektionales Energiemanagement System namens DIVA vorgestellt und anhand eines NISSAN LEAF demonstriert, dass diese Technologie bereits heute serienreif und alltagstauglich ist. Der LEAF ab Baujahr 2013 und der neue e-NV200 sind – wie der Mitsubishi Outlander – ab Werk fähig, über den CHAdeMO–Ladestandard Strom aus der Traktionsbatterie wieder ins Netz zurückzuspeisen.

Das BEM-Mitgliedsunternehmen NISSAN adressiert mit dieser technischen Lösung primär Wohnprojekte sowie Klein- und Mittelständische Unternehmen mit PV-Anlagen auf dem Dach, die ihren selbst erzeugten Strom aus Erneuerbaren Energien nun dezentral speichern und auch selbst verbrauchen können. Weitere Informationen rund um die innovative Technologie finden Sie hier.

Milliarden-Meilenstein für den Leaf

4. Dezember 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Besitzer des Nissan Leaf haben weltweit bis heute eine Milliarde Kilometer rein elektrisch zurückgelegt und dabei mehr als 180 Millionen Kilogramm CO2 eingespart. In Wirklichkeit sind es sogar noch mehr Kilometer und eingesparte CO2-Emissionen. Denn berücksichtigt wurden für die Rechnung nur jene Elektrofahrzeuge, die über das Nissan CarWings Telematiksystem registriert sind und deren Laufleistung damit von Nissan erfasst werden kann. Dies gilt für rund 54 Prozent der weltweit verkauften Nissan Leaf.

Die erste Milliarde gefahrene Kilometer ist ein bedeutender Meilenstein für das BEM-Mitgliedsunternehmen Nissan. Bei der Einführung im Jahr 2010 war der Leaf eines der weltweit ersten in Großserie produzierten Fahrzeuge mit rein elektrischem Antrieb; heute ist er das meistverkaufte Elektroauto aller Zeiten, mit weltweit mehr als 147.000 abgesetzten Einheiten, davon rund 31.000 in Europa. „Wir wollten die erste Milliarde eigentlich im Januar 2015 erreichen, und jetzt freuen wir uns natürlich ganz besonders, dass wir diesen Meilenstein sogar noch früher als erwartet erreicht haben“, so Paul Willcox, Chairman Nissan Europe. „Wir danken jedem einzelnen Leaf Besitzer dafür, dass er dazu beigetragen hat, diese einzigartige Premiere möglich zu machen.“ Wir gratulieren..!

Eine Insel fährt Nissan Leaf

11. November 2014 Juliane Keine Kommentare

Terschelling steht unter Strom: Die westfriesische Nordseeinsel hat jetzt das weltweit größte Insel-Carsharing mit Elektroautos gestartet. Insgesamt 65 Nissan Leaf stehen für die Bewohner und Besucher bereit – und lassen sich minutenweise mieten. Das niederländische Eiland ist nur 88 Quadratkilometer groß und verfügt über nur eine Hauptstraße. Trotzdem hat fast jeder Zweite der rund 4.800 Einwohner ein eigenes Auto, das er allerdings durchschnittlich nur 30 Stunden pro Jahr nutzt. „Da ist ein Nissan Leaf, dessen Nutzung 19 Cent pro Minute kostet, deutlich günstiger als ein eigenes Auto. Zumal 17 Prozent der Autobesitzer auf Terschelling ihr Auto durchaus teilen wollen“, erklärt Hans Werner von Shylge-E-Auto, dem lokalen Betreiber der Carsharing-Flotte.

Mit einer eigens entwickelten App für Smartphones lässt sich eine Nutzungskarte beantragen. Sie dient als Fahrzeugschlüssel, registriert den Nutzungszeitraum und steuert die Abrechnung. Neben den Einwohnern sollen auch Touristen die Elektroautos nutzen können. Um Engpässe insbesondere in der Hauptreisesaison zu vermeiden, soll die Flotte deshalb auf 100 Nissan Leaf ausgebaut werden. Die Initiative, die erstmals der gesamten Bevölkerung einer Insel eine Elektroauto-Flotte zur Seite stellt, ist Teil eines 2007 ins Leben gerufenen Nachhaltigkeitsprogramms für das Wattenmeer, das zum Weltnaturerbe zählt. Mit den Elektroautos soll Terschelling sauber und schön bleiben. Die Provinz Friesland, die westfriesischen Inseln und der Gemeinderat Terschellings unterstützen dieses Vorhaben.

Erste Nissan LEAF Taxis für Rom

27. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Nissan und die italienische Taxifahrervereinigung URI (Unione dei Radiotaxi d’Italia) schreiben gemeinsam Elektromobilitäts-Geschichte: Für zunächst ein Jahr ergänzen erstmals zwei Nissan LEAF die römische Flotte des zum URI-Verbund zählenden Taxibetreibers „3570“. Mit über 3.700 Mitgliedern und zehn Millionen Taxifahrten pro Jahr gilt „3570“ als größtes Taxiunternehmen Europas. Und darüber hinaus als eines der innovativsten seiner Branche, wenn es um Investitionen in Innovationen und neue Technologien geht. Die Taxis werden neben einer fest installierten CHAdeMO-Schnellladestation am Flughafen Fiumicino von einem bislang einzigartigen mobilen „Quick charger“ unterstützt. Dieser wurde zugunsten maximaler Flexibilität zusammen mit Nissan entwickelt und basiert auf einem Transporter vom Typ Nissan NV400.

„Wir sind sehr stolz, mit unseren Nissan LEAF als Erste in Italien Zero-Emission-Taxis einzuführen“, sagt Bruno Mattucci, Geschäftsführer Nissan Italien. „Die Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass der LEAF das ideale Auto für Taxiunternehmen ist. Darüber hinaus erlaubt die Schnellladefunktion ein leichtes und komfortables Aufladen der Batterien. Dank Zero Emission Antrieb und lautloser Fahrt machen elektrische Taxen das Leben in der Stadt für die Einwohner, die Touristen und die Taxifahrer selbst angenehmer.“

Nissan Leaf auf Rekordkurs

15. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Nissan Leaf hat sich im September europaweit 1.986 Mal verkauft, das zweitbeste Monatsergebnis seit Markteinführung. Allein in Deutschland stiegen die Neuzulassungen des japanischen Stromers im neunten Monat des Jahres auf 176 Einheiten – rund jeder vierte der 2014 hierzulande zugelassenen Leaf wurde demnach im September verkauft. Noch erfolgreicher war das Elektrofahrzeug des BEM-Mitgliedsunternehmens in Großbritannien: Mit 851 Einheiten und einem Plus von 156 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat stieg der Absatz auf den höchsten, jemals in einem einzelnen Monat verzeichneten Wert auf einem europäischen Markt.

„Dies ist ein weiterer Meilenstein: Der Absatz von Elektrofahrzeugen in Europa wächst kontinuierlich. Wir sehen ein fortwährendes Wachstum in allen Schlüsselmärkten und von unseren Kunden erhalten wir so viele positive Rückmeldungen wie bei keinem anderen Modell zuvor“, erläutert Jean-Pierre Diernaz, Nissan Director für Elektrofahrzeuge in Europa. Einen entscheidenden Anteil an diesem Erfolg hat die verbesserte Infrastruktur: In Großbritannien sind bereits 80 Prozent des Autobahnnetzes mit Schnellladestationen ausgestattet und auch in Deutschland gibt es immer mehr Ladesäulen. Unter dem Motto „Deutschlandweit kostenlos Strom laden“ können die Fahrer von Elektroautos – unabhängig vom Fabrikat – beispielsweise bei allen Nissan Vertragspartnern kostenlos Strom tanken.

Nick Heidfeld fährt elektrisch

16. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Ex-Formel-1-Rennfahrer Nick Heidfeld ist ab sofort nahezu geräuschlos und völlig emissionsfrei unterwegs: In der Nähe seines Wohnortes in der Schweiz hat der Rennsportprofi jetzt einen vollelektrischen Nissan Leaf übernommen. „Meine Familie und ich freuen uns sehr auf den Nissan Leaf. Er wird unser neues Familienauto, mit dem wir zum Einkaufen fahren und die täglichen Fahrten ins Dorf erledigen. Für Kurzdistanzen sind Elektrofahrzeuge eine perfekte und zeitgemäße Lösung“, so der Familienvater.

Vom Nissan Leaf wurden seit seiner Einführung vor drei Jahren bereits über 130.000 Einheiten verkauft. Das 80 kW/109 PS starke Elektroauto fährt mit einer Batterieladung 199 Kilometer weit. Die Batterien können über eine Haushaltssteckdose in acht Stunden aufgeladen werden. An einer Schnell-Ladestation ist dies bei einer vollständig entleerten Batterie in 30 Minuten möglich.