Archiv

Artikel Tagged ‘NoAE’

5. NoAE Projekttag präsentiert Innovationen für die Praxis

24. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Network of Automotive Excellence (NoAE), das Wirtschaftsministerium NRW und die EnergieAgentur.NRW veranstalten am 17. und 18. April 2012 den 5. NoAE Projekttag in Düsseldorf. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Von Ideen und Innovationen zu internationalen Kooperationen und Projekten“. Eingeladen sind internationale Firmen, Klein- und Mittelbetriebe aus den Branchen Automotive, Transportwesen, Schienenverkehr und Luft- und Raumfahrt sowie Gründer, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Netzwerke. Erwartet werden ca. 450 Besucher aus 20 Ländern.

In insgesamt 12 Workshops, Project Lounges, Ausstellungen sowie Länder- und Regionenpavillons werden alle Teilnehmer Austausch von Ideen und Projekten eingeladen. Ein Highlight bildet das internationale und branchenübergreifende Projekt „GreenCityEurope“. Hier diskutieren Vertreter europäischer Städte und Kommunen, Energieversorger, Anbieter von Infrastrukturen wie Ladestationen und IT sowie Dienstleister und Mobilitätsanbieter Herausforderungen und Lösungsansätze für die Mobilität im urbanen Raum. Neue Möglichkeiten, eMobilitäts-Projekte gemeinsam zu entwickeln und zur Marktreife zu verhelfen, beleuchtet der „Open Source-Workshop for eMobility“ mit Experten aus Japan und Deutschland. Das Projekt „Content for Connected Car“ lädt zur konkreten Zusammenarbeit in Projekten zwischen Herstellern und Technologieanbietern ein und widmet sich der Frage, wie die erfolgreichen Geschäftsmodelle der Zukunft aussehen könne.

BEM-Mitglieder können zu Sonderkonditionen an der Veranstaltung teilnehmen. Bitte kontaktieren Sie dazu Benjamin Franke in der BEM-Geschäfstselle.

21 neue Lösungen für die Mobilität der Zukunft

16. März 2012 Juliane Keine Kommentare

Seit 2007 schreibt NoAE dazu den Innovationswettbewerb aus, mit dem neue Ideen, Konzepte und Studien für die Mobilität der Zukunft gesucht werden. Für den 5. NoAE Innovationswettbewerb waren Erfinder, Forscher, Hochschulen und Unternehmen aufgerufen, Beiträge zu den vier Themen-Clustern Powertrain & Electrification, Mobility & Communication, Material & Manufacturing sowie Design & Interieur einzureichen. Die 21 Gewinner wurden Anfang Februar ermittelt und werden im Rahmen des 5. Internationalen NoAE-Projekttages am 17. und 18. April 2012 in Düsseldorf einem internationalen Fachpublikum vorgestellt. Außerdem unterstützt NoAE die ausgewählten Innovationssieger ein Jahr lang kostenlos.

„Wir sind sehr glücklich darüber, in diesem Jahr so viele gute Projekte allein aus dem Cluster Material & Manufacturing prämieren zu können“, sagt Dr. Petra Krämer vom BEM-Mitgliedsunternehmen Opel und Mitglied der Jury. „Das macht deutlich, welchen Stellenwert der Innovationswettbewerb mittlerweile für alle Mobilitätsbranchen hat – und zwar weltweit“, ergänzt Jury-Kollege Dr. Franz-Josef Kirschfink von Lufthansa Technik. Insgesamt gab es über 270 Einreichungen aus 39 Ländern. Die 21 Preisträger kommen aus zwölf Ländern, davon neun allein aus Deutschland.

REVIEW: 4. Projekttag Elektro-Mobilität

1. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Das Network of Automotive Excellence (NoAE) und das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr NRW luden am 17. März zum 4. Projekttag Elektro-Mobilität ins Congress Centrum in Düsseldorf. Ziel der Veranstaltung war der Informationsaustausch und die Vernetzung von Unternehmen, Politik, Wissenschaft und Forschung. Mit knapp 500 Fachbesuchern aus 13 Ländern wurden die Erwartungen weit übertroffen. Besonders das Marktplatzkonzept ging voll auf. Auf den 13 Marktplätzen rund um die eMobilität wurden zahlreiche Gespräche über neue Projekte und Geschäftsmodelle geführt.

Uwe Hahner, Swarco Traffic Systems: „Der Tag war die Reise nach Düsseldorf wert: Wir haben uns einen Eindruck vor allem vom Stand der Forschung und Entwicklung machen können, und wir haben einige gute Gespräche geführt. Der NoAE hat ein weiteres Mal bewiesen, wie sehr er dem Erfahrungsaustausch innerhalb der Branche verpflichtet ist.“

Fatih Kasanci, Schmitz Horn Treber GmbH: „Als neuer Marktplatzteilnehmer der NoAE sind wir begeistert! Das Forum hat uns hervorragende Networking-Möglichkeiten geboten. Auf der nächsten NoAE-Veranstaltung sind wir gerne wieder dabei.“

Bastian Gude, RLE International GmbH: „Die Kombination von Kongress und moderiertem Ideen-Wettbewerb, bei dem sich die Firmen durch das Marktplatzkonzept thematisch vernetzen können, bildet eine tolle Plattform um gemeinsame Projekte zu initiieren.“

Jochen Denzinger, ma ma Interactive System Design GbR: „Als einziges an den Marktplätzen teilnehmendes Designbüro beschäftigen wir uns mit dem Thema „User Experience“ (Ux) in der eMobilität. Mit diesem „weichen“ Thema sahen wir uns eher als Außenseiter auf der technologiefokussierten Veranstaltung. Dennoch hat sich unsere positive Erwartung bestätigt: wir konnten intensive Gespräche führen und erwarten nach diesen Erstkontakten weitere Gespräche.“

BEM ist offizielle Kooperationspartner des 04. Projekttags Elektro-Mobilität

23. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Am 17. März 2011 veranstalten das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, die EnergieAgentur.NRW, Network of Automotive Excellcence (NoAE) in Düsseldorf gemeinsam, unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger, den 04. Projekttag Elektro-Mobilität und Kick-off zum 05. NoAE Innovations-Wettbewerb.

Gesucht werden die TOP 100 der Elektromobilität:
Hochschulen, Forschungseinrichtungen, innovative Firmengründer aber auch etablierte Firmen werden eingeladen, Projekte zur Elektromobilität einzureichen und vorzustellen und neue Projektpartner zu suchen und zu finden.

Die Umsetzung erfolgt über 13 Marktplätze – diese decken das gesamte Spektrum der Elektromobilität ab.

Vorteile des Marktplatzmodells sind:

  • Aus Ideen werden Projekte
  • Produkte werden schneller in den Markt gebracht
  • Innovatives und bewährtes Vorgehen
  • Alle Aspekte der Elektromobilität werden ganzheitlich erfasst
  • eine gemeinsame Plattform für unterschiedliche Akteure wie Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Als aktiver Partner des Marktplatzkonzeptes empfehlen wir unseren Mitgliedern die Teilnahme an diesem Projekt.

Bei der Auftaktveranstaltung am 17. März werden wir vor Ort in Düsseldorf dabei sein und laden Sie hiermit herzlich auf unseren Stand in Halle 2 ein.

Anmeldungen und Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier. Direkte Ansprechpartnerin ist Frau Schifferbauer b.schiffbauer@avalon-event.de, 0212 / 244 18 40.

Weltweit größte Internet-Fachmesse für Elektromobilität

18. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Das Interesse an der Entwicklung und Verfügbarkeit von Elektromobilität für den Straßenverkehr nimmt Fahrt auf. Auf der Suche nach leistungsfähigen Stromspeichersystemen, Standards für Ladeinfrastrukturen und ökologischen Konzepten, die den Markt der Elektromobilität wirtschaftlich und nachhaltig ins Rollen bringen, vernetzen sich Unternehmen, Politik, Wissenschaft und Forschung auf nationaler, wie internationaler Ebene. Das NoAE, ein Netzwerk der Automobilindustrie, das mit Hilfe der Europäischen Kommission entstanden ist, ermöglicht diesen Erfahrungsaustausch von Experten und Unternehmen. Über ein 13-stufiges Marktplatzkonzept, das die Komplexität der Elektromobilität in einzelne Bereiche wie Antriebs-, Speicher-, Sicherheits-, Navigations- und Ladesysteme, Elektrik, Sicherheit, Leichtbau usw. unterteilt, sollen sich Unternehmen und Experten der Elektromobilität präsentieren und austauschen können. Am 17. März wird u. a. dieses Konzept auf dem NoAE Elektromobilität Innovationswettbewerb im Kongress-Center Düsseldorf, der vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen mitgetragen wird, präsentiert werden. Mit der heute beschlossenen Kooperationsvereinbarung will das NoAE dieses Konzept und die Kompetenz von über 100 Unternehmen, die die Entwicklung international vorantreiben wollen, auch über die gemeinsame Internetplattform abbilden und auf der CleanEnergy Exhibition präsentieren. Die Messepräsenz im Internet wird an 365 Tagen im Jahr und zu jeder Tageszeit verfügbar sein.

Auch der Bundesverband eMobilität e.V. ist mit einem Messestand auf der Online-Plattform präsent.

Event: 3. NoAE-Projekttag Elektromobilität

6. Februar 2010 klaus Keine Kommentare

noae_logoDie EnergieAgentur.NRW, das Network of Automotive Exellence (NoAE) und das IKT.NRW Clustermanagement veranstalten in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen am 18. März 2010 im CCD Congress Center Düsseldorf den 3. Projekttag zur Elektromobilität. Ziel der Veranstaltung ist es, Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu vernetzen und die Zusammenarbeit im Bereich der Elektromobilität zu intensivieren.

So können Forschungseinrichtungen, Universitäten und alle interessierten Unternehmen kostenlos an der Veranstaltung teilnehmen und ihre Projektideen aus dem Elektromobilität-Bereich einem interessierten Publikum aus der Automobilindustrie und somit künftigen Förderern und Partnern vorstellen. Die Konzepte können in neun so genannten Marktplätzen (Antrieb, Batterie, Elektrik, neue Geschäftsmodelle, Klima und Kühlung, Infrastruktur, Telematik & IKT, Modellregionen und Kommunen sowie integrierte Mobilitätskonzepte) präsentiert werden.

Akteure aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie können so beispielsweise im Präsentations-Marktplatz mit der Nummer sechs “Telematik & IKT” ihre kreativen Elektromobilitäts-Visionen vorstellen und einer großen Öffentlichkeit zugänglich machen. Noch bis zum 28. Februar können so Telematikkonzepte, Ideen zu CAR-IT oder Galileo oder viele andere IKT-Infrastrukur-Ideen eingereicht werden. Der Anmeldeschluss für den 3. NoAE Projekttag “Elektro-Mobilität” und die Kickoff-Veranstaltung des NoAE Innovations-Wettbewerbs 2010 ist der 10. März. Der Wettbewerb ist in die vier Themencluster “Komfort und Funktion”, “Entertainment, Infotainment, X-tainment”, “CO2-Reduzierung, Leichtbau…” sowie “Flexible Produktion” aufgeteilt. Entwickler aus der ganzen Welt können hier innovative Beiträge einreichen. Die Ideen werden von einer fachkundigen und unabhängigen Jury nach einem systematischen Punkteverfahren auf ihre Leistungsfähigkeit hin bewertet.
mehr Infos, Call for Papers u. Registrierung