Archiv

Artikel Tagged ‘Online-Bewerbung’

Startups im Mobiliätsbereich gesucht

31. Juli 2015 Juliane Keine Kommentare

Anlässlich der 50 jährigen israelisch-deutschen Freundschaft findet am 3. September 2015 das Future Mobility Camp in Berlin statt. Interessant ist die Veranstaltung vor allem für deutsche Startups aus dem Bereich Mobilität. Gemeinsam mit der israelischen Wirtschaftsförderung möchte das InnoZ israelische Startups in Kontakt mit deutscher Industrie und der lokalen VC-Szene bringen und im Gegenzug deutschen Startups die Möglichkeit geben, sich am Akzelerator-Programm in Tel Aviv zu beteiligen. Hier stehen eine Förderung von bis zu 100.000 Schekel (ca. 23.000 Euro) sowie spannende Erfahrungen mit Coachings und Büroraum in Tel Aviv im Raum.

Bis 07. August 2015 können sich deutsche Startups noch online für das Programm bewerben. Bis Mitte August 2015 wird eine Vorauswahl aus den Bewerbungen aus Deutschland getroffen, die am 3. September in Berlin präsentieren dürfen. Am Ende wird ein Startup aus Deutschland ausgewählt, um am finalen Wettbewerb in Israel teilzunehmen (10./11. November). Hier findet die letzte Auswahlrunde statt, um 5 Startups auszuwählen, die die Förderung erhalten. Das Programm für die Sieger beginnt dann am 7. Dezember 2015 in Israel. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Jetzt ePendler werden..!

30. August 2014 Juliane Keine Kommentare

Mit dem Elektroauto täglich zur Arbeit – das probieren Pendler und Fahrgemeinschaften in Schleswig-Holstein im Rahmen der landesweiten Kampagne „ePendler – elektromobil unterwegs“ vom 26. September bis 4. Oktober 2014 aus. Interessenten können sich bis zum 15. September für die siebentägige Probefahrt unter www.ependler-schleswig-holstein.de bewerben.

Initiatoren der Kampagne sind das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, die Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH, die Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, sowie die IHK Schleswig-Holstein und der Bundesverband eMobilität. Mit der Kampagne wollen sie deutlich machen, dass Elektroautos gerade auf alltäglichen Berufswegen oder kurzen Strecken bereits heute alltagstauglich sind. Bei der Auslosung werden Pendler-Fahrgemeinschaften bevorzugt, weil sie in Bezug auf Ressourcenschonung und Umweltschutz zusätzlich ein Zeichen setzen. Für die Aktion stellen die Hersteller BMW, Citroën, Mitsubishi, Opel, Renault, Smart und VW kostenlos insgesamt 30 Elektrofahrzeuge zur Verfügung. Die Teilnehmer pendeln mit den Elektroautos während des Aktionszeitraums nicht nur täglich zur Arbeit sondern können sie auch für andere Fahrten nutzen. Kosten entstehen ihnen nur für das Aufladen der Batterien. Und das lohnt sich, denn die Stromkosten für ein Elektroauto liegen etwa 70 Prozent unter den durchschnittlichen Treibstoffkosten für ein Auto mit Verbrennungsmotor.