Archiv

Artikel Tagged ‘Pedelec’

eBikes für die Münchner Verwaltung

30. Juli 2015 Juliane Keine Kommentare

“Wir bringen die Verwaltung aufs Rad” – unter diesem Motto hat die Stadt München jetzt ein Pilotprojekt mit 30 Pedelecs gestartet, die den städtischen Mitarbeitern als Dienstfahrräder zur Verfügung stehen. An dem Testlauf nehmen zunächst das Kreisverwaltungsreferat mit seinen Bezirksinspektionen, der städtische IT-Dienstleister it@M sowie das Planungsreferat teil. Weitere Pedelecs werden testweise weiteren Dienststellen für einige Wochen zur Verfügung gestellt. Betreut wird das Projekt von den städtischen Klimaschutzmanagern.

Zum Auftakt des Pilotprojekts im Planungsreferat hat Oberbürgermeister Dieter Reiter die Pedelecs übergeben. Im Rahmen eines Aktionstags erhalten die Mitarbeiter eine Einweisung und absolvieren eine kurze Probefahrt. “Ich freue mich sehr, dass die Stadt hier mit diesem Pilotprojekt eine Vorreiterrolle einnimmt. Denn Pedelecs vereinen die Vorteile des Radelns und der Elektromobilität: Man bewegt sich an der frischen Luft, reduziert die Lärm- und Schadstoffbelastung und kommt doch schnell und entspannt ans Ziel. Ich hoffe, dass möglichst viele Mitarbeiter die Vorzüge des Radelns mit eingebautem Rückenwind buchstäblich erfahren und immer mehr Menschen in unserer Stadt diesem guten Beispiel folgen werden”, so OB Reiter.

Pedelec-Vermietstation in Warnemünde

8. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Am 07. April 2015 ist im Rahmen des Pilotprojekts „Elros – Elektromobilität in Rostock“ am Warnemünder Kirchenplatz eine Pedelec-Vermietstation der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) offiziell eingeweiht worden. „Diese Form der Elektromobilität passt gut ins Seebad“, sagt RSAG-Vorstand Michael Schroeder. Durch die Gestaltung der Künstlergruppe Artunique fügt die Station sich mit dem Molenfeuer der Ostmole und dem Backsteinmotiv auf der Vorderfront gut ins Bild ein. Sie steht gegenüber der Drogerie Plessentin. Es gibt vier Abstellboxen für Pedelecs, zusätzlich sechs Aufbewahrungsboxen. Zwei davon sind mit je einer 230-Volt-Ladeeinheit ausgestattet, damit Radtouristen während eines Bummels rasch ihren Akku wieder aufladen können.

Zu den Unterstützern gehören auch die Stadtwerke. „Wir beliefern die Pedelec-Stationen mit unserem umweltfreundlichen Ostseestrom“, sagt Vorstandsmitglied Ute Römer. Warnemünde ist die fünfte Station in Rostock. Auch Fahrradverleiherin Janett Balzat ist zufrieden. „Die RSAG hat ihr Versprechen gehalten, an ihrer Säule auch die Adressen von Pedelec-Verleihern aus dem Ostseebad aufzuführen“, sagt sie.

VELOBerlin informiert über Mobilität von morgen

24. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Publikumsmesse rund ums Fahrrad, Mobilität von Morgen und Reisen per Pedale startet vom 21. bis 22. März 2015 in die fünfte Runde. Die VELOBerlin präsentiert sich dem Hauptstadtpublikum in sieben Hallen rund um den Funkturm der Messe Berlin. Das intelligente Verknüpfen von Fahrrad, öffentlichem Personenverkehr und Pkw steht dabei stellvertretend für das Prinzip „Teilen statt Besitzen“. Auf der Sonderfläche MOBILITÄT VON MORGEN werden Geschäftsmodelle aus den Bereichen Fahrrad-Leasing, Bike- und Carsharing sowie innovative Produkte der Elektromobilität präsentiert.

Zusätzlich zu den themenbezogenen Messeständen der Aussteller erwartet Sie an beiden Tagen ein spannendes und informatives Vortragsprogramm. Neben den neusten Trends und Zukunftskonzepten stellen junge Unternehmen ihre innovativen Produkte vor und in spannenden Diskussionsrunden werden Antworten für die Mobilität von Morgen gesucht. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Bike-Branche trifft sich in Berlin

17. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Publikumsmesse rund ums Fahrrad, Mobilität von Morgen und Reisen per Pedale startet vom 21. bis 22. März 2015 in die fünfte Runde. Die VELOBerlin präsentiert sich dem Hauptstadtpublikum in sieben Hallen rund um den Funkturm der Messe Berlin. Das intelligente Verknüpfen von Fahrrad, öffentlichem Personenverkehr und Pkw steht dabei stellvertretend für das Prinzip „Teilen statt Besitzen“. Auf der Sonderfläche MOBILITÄT VON MORGEN werden Geschäftsmodelle aus den Bereichen Fahrrad-Leasing, Bike- und Carsharing sowie innovative Produkte der Elektromobilität präsentiert.

Zusätzlich zu den themenbezogenen Messeständen der Aussteller erwartet Sie an beiden Tagen ein spannendes und informatives Vortragsprogramm. Neben den neusten Trends und Zukunftskonzepten stellen junge Unternehmen ihre innovativen Produkte vor und in spannenden Diskussionsrunden werden Antworten für die Mobilität von Morgen gesucht. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Innovative Mobilitätskonzepte auf der VELOBerlin

9. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Publikumsmesse rund ums Fahrrad, Mobilität von Morgen und Reisen per Pedale startet vom 21. bis 22. März 2015 in die fünfte Runde. Die VELOBerlin präsentiert sich dem Hauptstadtpublikum in sieben Hallen rund um den Funkturm der Messe Berlin. Das intelligente Verknüpfen von Fahrrad, öffentlichem Personenverkehr und Pkw steht dabei stellvertretend für das Prinzip „Teilen statt Besitzen“. Auf der Sonderfläche MOBILITÄT VON MORGEN werden Geschäftsmodelle aus den Bereichen Fahrrad-Leasing, Bike- und Carsharing sowie innovative Produkte der Elektromobilität präsentiert.

Zusätzlich zu den themenbezogenen Messeständen der Aussteller erwartet Sie an beiden Tagen ein spannendes und informatives Vortragsprogramm. Neben den neusten Trends und Zukunftskonzepten stellen junge Unternehmen ihre innovativen Produkte vor und in spannenden Diskussionsrunden werden Antworten für die Mobilität von Morgen gesucht. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

7 gute Gründe für ein eBike

8. Dezember 2014 Juliane Keine Kommentare

Pedelecs und eBikes stehlen mit der Leichtigkeit ihres Vorankommens jedem noch so chicen Kleinwagen in der Stadt die Show. Das hat schon viele überzeugt: Laut Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) sind in Deutschland aktuell schon rund 1,8 Millionen Elektrofahrräder unterwegs, und der ZIV erwartet weiter steigenden Absatz. Die Redakteure der ZEIT haben sieben gute Gründe zusammengestellt, warum ein eBike in diesem Jahr das passende Weihnachtsgeschenk wäre. Hier finden Sie den lesenswerten Artikel.

Aachen: Probebetrieb von velocity gestartet

3. November 2014 Juliane Keine Kommentare

1.000 Pedelecs an 100 Verleihstationen im gesamten Stadtgebiet Aachen – das ist das ehrgeizige Ziel, das sich die Initiative velocity gesetzt hat. Jetzt beginnt die Testphase für das ambitionierte Projekt, das aus einer Studierendeninitiative entstand und von der RWTH Aachen und der Stadt Aachen unterstützt wird. Zunächst werden vier Teststationen eingerichtet, an der Mies-van-der-Rohe-Straße, am Lehrstuhl „Information System“ (i5) der RWTH Aachen (Ahornstraße), am Westbahnhof und in der Forckenbeckstraße. Damit soll die Technik ausgiebig getestet werden. Im April 2015, so hofft Dennis Brinckmann, Geschäftsführer von velocity, sollen dann die ersten zwanzig Stationen in den regulären Betrieb gehen. Jeder Bürger erhält dann nach einer Registrierung die Möglichkeit, ein Pedelec auszuleihen und an einer beliebigen Zielstation wieder abzugeben. Die Fahrräder werden von der RWTH Aachen entwickelt und hergestellt.

„Es ist eine tolle Idee, die ihren Charme auch dadurch entfaltet, dass sie von Studierenden entwickelt wurde“, erklärte Planungs- und Umweltdezernentin Gisela Nacken. Große Fahrradverleihsysteme gebe es in Mainz und Kassel, in Aachen werden jedoch – bedingt durch die topographische Lage – Pedelecs zum Einsatz kommen. Diese eignen sich durch den elektromobilen Antrieb auch für Dienstfahrten. „Die Stadt Aachen unterstützt velocity, wir sind unter anderem durch das europäische CIVITAS DYN@MO-Förderprogramm dazu in der Lage“, so Nacken weiter. Der Rat der Stadt Aachen gewährte einen Gründungszuschuss in Höhe von 305.000 Euro – aus umwelt- und klimapolitischen Überlegungen heraus, da die besondere Talkessellage Aachens immer wieder zu Überschreitungen der Grenzwerte bei Stickoxid und Feinstaub führt. Pedelecs sollen dazu beitragen, den Autoverkehr zu reduzieren.

Aachen soll zur eBike-Stadt werden

24. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

1.000 Pedelecs an 100 Verleihstationen im gesamten Stadtgebiet – das ist das ehrgeizige Ziel, das sich die Initiative „velocity“ gesetzt hat. Die Stadt Aachen wird 305.000 Euro in das Projekt investieren, teilweise gefördert aus den europäischen Programmen CIVITAS DYN@MO und emove. Am 25. Oktober 2014 fällt um 10.30 Uhr am Elisenbrunnen am Stand von „velocity“ auf der Veranstaltung „Aachen goes electro“ der Startschuss für die technische Erprobungsphase. Weitere Informationen rund um das Projekt in Aachen finden Sie hier.

Die Reichweite und das eBike

2. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

„Und wie weit komme ich damit?“, ist eine der wohl häufigsten Fragen von eBike-Novizen. Mit modernen leistungsfähigen Akkus mit Lithium-Ionen-Technologie können unter optimalen Bedingungen Reichweiten jenseits der 100-Kilometer-Marke erzielt werden. Doch solche Angaben sind relativ, denn die Bedingungen sind selten optimal und die Reichweite auch eine Frage des Fahrstils. Wie man dem Akku möglichst viele Kilometer entlockt und was eBiker sonst noch über die Reichweite wissen sollten, erklärt der pressedienst-fahrrad in zehn lesenswerten Tipps. Reinschauen lohnt sich..!

Pedelec und eBike Testfahrer gesucht

15. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Der neue ExtraEnergy Pedelec und eBike Test startet am 6. Oktober 2014. Bis zu acht Tester werden die Elektrozweiräder zwei Wochen lang auf der insgesamt 14,5 km langen ExtraEnergy Teststrecke in Tanna Probe fahren. Die Strecke teilt sich in eine 9,25 km lange Alltags- sowie eine 5,25 km lange Tourenstrecke. Die Alltagsstrecke besteht aus einer Beschleunigungsstrecke, einer 1 km langen Bergfahrt mit einer gemäßigten Steigung von durchschnittlich 5 %, einer Stadtfahrt mit festen Haltepunkten, die Stop- und Go simulieren und der Berganfahrt mit durchschnittlich 12 % Steigung. Bestandteil der Alltagsstrecke ist das Fahren ohne Motor auf dem letzten Streckenabschnitt. Die Tourenstrecke führt durch Wald und über Schotter und ist für die Fahrer die entspannteste Strecke.

Die Teilnahme beim ExtraEnergy Pedelec und E-Bike Test bietet die Gelegenheit, die neuesten Modelle intensiv kennenzulernen. Die Unterkunft in kleinen Pensionen sowie Verpflegung werden von ExtraEnergy gestellt. Jeder Test umfasst rund 40 Testräder, die im Zeitraum von zwei Wochen, Ruhetage inklusive, von jedem Testfahrer auf der 14,5 km langen Teststrecke gefahren werden. Jeder Testfahrer fährt die Strecke individuell im eigenen Tempo. Voraussetzung zur Teilnahme ist eine Mindestkörpergröße von 1,65 m sowie das Mitbringen allwettertauglicher Bekleidung. Interessenten können sich direkt via eMail bei Sandra Winkler, Geschäftsführerin ExtraEnergy Test GmbH unter Angabe ihres Alters und ihrer Körpergröße bewerben.