Archiv

Artikel Tagged ‘Portugal’

Nissan Leaf im Polizeieinsatz

20. Juli 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Polizei in Portugal setzt auf nachhaltige Mobilität – und installiert eine kleine Nissan Leaf-Flotte. Als blau-weiße Streifenwagen gehen künftig insgesamt acht Leaf auf Patrouille. Kriminelle auf frischer Tat ertappen könnte mit den lautlosen Elektroautos aus Japan leichter als sonst gelingen. Dank Ausstattung wie Blaulicht, Sirenen und den entsprechenden Aufschriften sind die unkonventionellen Einsatzfahrzeuge in vollem Funktionsumfang nutzbar für den Polizeidienst. Verfolgungsjagden sollten allerdings nicht über mehr als 175 Kilometer führen. Portugal möchte den CO2-Ausstoß mit Nachdruck senken und demonstriert diese Haltung mit dem kleinen Leaf-Fuhrpark. Insgesamt verfügt die Polizei des kleinen Landes über 5.000 Fahrzeuge im ihrem Fuhrpark.

100 Ladesäulen für Portugal

19. August 2011 Juliane Keine Kommentare

Siemens hat für seine Ladesäule des Typs Charge CP700A einen Großauftrag aus Portugal erhalten. Im Rahmen des portugiesischen Programms zur Förderung der Elektromobilität (MOBI.E) schloss Siemens Portugal einen Rahmenvertrag über die Lieferung von bis zu 300 Ladesäulen ab. 100 Stück davon wurden vom Kunden Intelli als Koordinator des portugiesischen Programms sofort fest bestellt. Intelli plant den Aufbau des Netzwerks für Ladeinfrastruktur in Portugal und will die Ladesäulen bis 2012 in 25 Städten, unter anderem auf öffentlichen Parkplätzen und in der Nähe von Einkaufszentren, Hotels und Flughäfen installieren. Die im Frühjahr in den Markt eingeführte Ladesäule mit der Bezeichnung Charge CP700A kann Elektrofahrzeuge mit verschiedenen Leistungen laden.

Mehr zum Projekt MOBI.E können Sie in der Ausgabe 02 der NEUEN MOBILITÄT nachlesen. Sichern Sie sich jetzt Ihr Abo!

Der portugiesische Premierminister ist erster Staatschef mit Elektroauto

28. Dezember 2010 Juliane Keine Kommentare

Portugal hat gestern die Lieferung der ersten zehn Elektrofahrzeuge in Europa von Nissan entgegen genommen – und zwar als Anerkennung der Pionierarbeit, die das Land in Bezug auf elektrische Mobilität mit seinem MOBI.E-Programm geleistet hat. Premierminister Jose Socrates bekommt eines der zehn Autos und wird von nun an all seine offiziellen Fahrten in der Hauptstadt ausschliesslich mit dem Elektroauto zurücklegen. Damit ist Portugal das erste Land der Welt, dessen Staatsoberhaupt in offiziellen Angelegenheiten mit einem Elektroauto reist. Die übrigen Fahrzeuge werden von neun Unternehmen des Technologiekonsortiums erworben, das die MOBI.E-Lösung als deutliches Zeichen für die Notwendigkeit des Umstiegs auf elektrische Mobilität entwickelt hat.

Portugal setzt auf Elektromobilität

26. Oktober 2010 Juliane Keine Kommentare

Nach Angaben des portugiesischen Energieministers Carlos Zorrinho will das Land das weltweit erste Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge aufbauen. Der Start soll Anfang 2011 erfolgen. Portugal will bis 2020 zehn Prozent aller Fahrzeuge durch Elektrofahrzeuge ersetzen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Ziel sei es bis Mitte 2011 ein nationales Netzwerk an Ladestationen zu errichten, so der Minister am Rande des European Future Energy Forums in London. Das MOBI.E Ladenetzwerk, zu 51 Prozent in den Händen des staatlichen Energieversorgers Energias, soll es ermöglichen das ganze Land ohne Ladeprobleme zu durchqueren. Die 1.300 Normal- und 50 Schnellladestationen sollen an Parkhäusern, Einkaufszentren, Tankstellen und Hotels in 25 Städten installiert werden.

Portugal gibt Strom

30. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Portugal setzt auf Elektromobilität und fördert jetzt den Auf- und Ausbau der dafür notwendigen Infrastruktur. So soll unter anderem ein landesweites Netz von Ladestationen aufgebaut werden. Außerdem will die portugiesische Regierung Kaufanreize für Elektrofahrzeuge gewähren. Elektromobilität ist Teil diverser Bemühungen um eine industrielle Neuausrichtung und verkehrstechnische Neupositionierung des Landes. Dafür wurde sowohl ein eigens auf Elektromobilität ausgelegtes Programm als auch ein spezieller Fachbereich innerhalb des Ministeriums für Wirtschaft und Innovation geschaffen. Im Rahmen des Programms beschloss der portugiesische Ministerrat ein Maßnahmenpaket, welches den Neukauf von Elektroautos mit 5.000 Euro bezuschusst. Außerdem verpflichtete sich die Regierung zum Kauf von 20 Prozent Elektrofahrzeugen bei der jährlichen Erneuerung des Fuhrparks, zur Schaffung von 320 Ladestationen 2010 und weiteren 1.350 im Jahr 2011. Aktuell rechnen die portugiesischen Stellen damit, dass im Jahr 2010 etwa 10 Prozent der Fahrzeuge in Portugal Elektroautos sein werden.

Toyota wird Prius Plug-in in Portugal testen

18. November 2009 klaus Keine Kommentare

GalpBereits ab Juni kommenden Jahres will Toyota das europäische Erprobungsprogramm für den Prius Plug-in-Hybrid erweitern, indem in Portugal eine auf drei Jahre angelegte Testreihe mit vorerst fünf Modellen aufgesetzt wird. Nach Frankreich und Großbritannien wird dann Portugal zum dritten Land Europas, indem die Japaner Plug-in Hybridautos an Kunden verleasen. Darauf haben sich Toyota Caetano Portugal (TCAP) und das portugiesische Energieunternehmen Galp in einem Kooperationsvertrag verständigt. Galp ist mit 870 Servicestationen der größte Tankstellenbetreiber im Land und arbeitet aktuell gemeinsam mit der portugiesischen Regierung am Aufbau einer Lade-Infrastruktur für Elektromobilität.

Categories: news Tags: , ,

Portugals eMobility-Strategie

30. September 2009 klaus Keine Kommentare

Elektrische Mobilität soll auch in Portugal GROSS geschrieben werden. Ein Netz aus Ladestationen für elektrische Fahrzeuge soll eine Vorreiterfunktion in Europa ermöglichen. Der Startschuss für das Pilotprojekt “Mobi-E” fiel bereits Ende Juni. 21 portugiesische Städte nehmen an diesem Pilotprojekt teil, in dessen Verlauf auf Parkplätzen, bei Einkaufzentren, Tankstellen, Hotels oder Flugplätzen Ladestationen entstehen sollen. Noch dieses Jahr sollen die ersten 100 Stationen in Betrieb genommen werden, gefolgt von weiteren 1.300 bis zum Jahr 2011. Bevorzugt soll aus Windenergie gewonnener Strom zum Einsatz kommen. Verschiedene teilnehmende Städte statten bereits jetzt auch den kommunalen Fuhrpark mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen aus. Elektro-Autos könnten bezüglich Steuern, Klimazonen, Parkplätzen und Durchfahrrechten in der Rush-hour privilegiert werden.
via portu.ch

Categories: news Tags: , ,

eMobility – Portugal will Führungsrolle

5. August 2009 frecker Keine Kommentare

Bereits im November 2008 hatte Portugal als erstes europäisches Land eine Zusammenarbeit mit der Renault-Nissan-Allianz vereinbart. Die Partner haben sich auf eine großangelegte Kooperation zur Etablierung einer emissionsfreien Mobilität ab 2010 verständigt. Ende Juni verabschiedete die Regierung gemeinsam mit 25 Städten, den Betreibern der wichtigsten Autobahnstrecken und Parkplatz-Anbietern ein Maßnahmenpaket zur landesweiten Errichtung von Stromtankstellen. Der Plan sieht für die kommenden drei Jahre den Aufbau eines umfassenden Netzes von Batterieladestationen in dem Land vor. „Unserer entschlossenen Initiative ist es zu verdanken, das wir auf dem Weg zu einer Gesellschaft mit emissionsfreier Mobilität eine Führungsrolle einnehmen werden”, sagte Premier Jose Sócrates. Gemäß der Vereinbarung sollen bis Ende 2011 in Portugal 1.300 Fahrzeug-Ladestationen in Betrieb genommen werden, 320 davon bereits 2010. Die Allianzpartner werden dafür Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb bereitstellen. Der portugiesische Staat wird die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen durch Steuervergünstigungen für Privatkunden und gewerbliche Kunden fördern. Die Anreize werden Ende 2010 eingeführt und auf mindestens fünf Jahre befristet sein. Ab 2011 sollen außerdem 20 Prozent der neu angeschafften öffentlichen Flottenfahrzeuge einen emissionsfreien Antrieb besitzen.