Archiv

Artikel Tagged ‘Premiere’

Preis für BMW i3 steht fest

24. Juli 2013 Juliane Keine Kommentare

Der Münchner Autobauer macht ernst: Das Kompaktmodell BMW i3 feiert Ende Juli seine Premiere und wird ebenfalls auf der IAA 2013 stehen. In Deutschland soll der Wagen für knapp 35.000 Euro zu haben sein, wie der Konzern am Montag in München mitteilte. Das ist günstiger als erwartet. Bislang war der Preis auf rund 40.000 Euro geschätzt worden – in der Branche wird der niedrigere Einstieg als Kampfpreis angesehen, um Marktanteile zu ergattern. „Der BMW i3 kündigt eine neue Ära der individuellen Mobilität bei der BMW Group an“, sagte Vertriebschef Ian Robertson am Montag. Später soll der Sportwagen i8 folgen.

Erfolgreiche Premiere von Solarladestation auf der eCarTec

29. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Ein durchweg positives Fazit zieht das BEM-Mitgliedsunternehmen EIGHT GmbH & Co. KG nach der eCarTec. Das Unternehmen aus Süßen stellte in den Münchner Messehallen erstmals seine neuartige Solarladestation Point.One einer breiten Öffentlichkeit vor. Dabei erregten sowohl die futuristische Architektur als auch die hochentwickelte Technologie von Point.One die Aufmerksamkeit der Besucher, der Medien und der anderen Aussteller.

„Mit unserer Solarladestation hatten wir an unserem Stand definitiv einen Publikumsmagneten der diesjährigen eCarTec. Selbst die Supersportwagen mit Elektroantrieb, die stets große Beachtung finden, haben Point.One nicht in den Schatten gestellt“, berichtet Christoph B. Rößner, Geschäftsführer der EIGHT GmbH & Co. KG. „Zahlreiche Gespräche haben unsere Kernthese bestätigt, wonach der dauerhafte Erfolg der Elektromobilität von der Begeisterung der Bevölkerung abhängt, und dass diese ein emotional ansprechendes Symbol erfordert. Solch ein Symbol ist unsere Solarladestation, die alle positiven Botschaften der Elektromobilität verkörpert und somit für ein neues mobiles Zeitalter steht.“

Weltpremiere des Ford Focus Electric

11. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare
Quelle: Ford

Quelle: Ford

Die Ford Motor Company hat die Serienversion des neuen Ford Focus Electric vorgestellt, den ersten rein elektrisch betriebenen Personenwagen des Unternehmens. „Der neue Ford Focus Electric steht an der Spitze unser neuen Familie elektrifizierter Fahrzeuge und stellt unser Bekenntnis, den Kunden eine attraktive Auswahl an besonders verbrauchseffizienten beziehungsweise kraftstofffreien Modellen zu bieten, geradezu exemplarisch unter Beweis“, betont Derrick Kuzak, Ford Group Vice President Globale Produktentwicklung. „Seine fortschrittliche Antriebstechnologie zeichnet sich durch signifikante Energie-Effizienzvorteile und den Verzicht auf Abgasemissionen bei unverändert hohem Fahrvergnügen aus. Und mit seinen intelligenten Fahrer-Informationssystemen wird der Ford Focus Electric die Art und Weise, wie unsere Kunden die zur Verfügung stehende Energie zur Erfüllung ihres Mobilitätsbedarfs einsetzen, grundlegend verändern.“ Der neue Ford Focus Electric kommt in den USA bereits in der zweiten Jahreshälfte 2011, in Europa 2012 auf den Markt.

Silvretta eAuto-Rallye

13. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen der speziell für Stromer ausgelegten Silvretta eAuto-Rallye sind 25 Elektroautos an den Start gegangen. Von der Vergangenheit des Automobils direkt in die elektrische Zukunft. Alle Stromer haben problemlos die 159 Kilometer lange Strecke durch die Alpen gemeistert. Insgesamt mussten rund 2.500 Höhenmeter bewältigt werden. Die Elektroauto-Rallye war nicht nur für die Stromer eine Premiere, sondern auch für viele Piloten und Beifahrer, die zum ersten Mal solch eine Gleichmäßigkeitsprüfung absolvierten. Wie schnell man auf der Strecke fuhr, spielte kaum eine Rolle. Wichtiger waren die bestimmten Prüfungsabschnitte in denen Sollzeiten auf die Hundertstelsekunde genau eingehalten werden mussten. Laut der Zeitung “auto motor und sport” hätten alle Elektroautos noch über 50 Prozent ihrer Akkuleistung bei der Zieleinfahrt gehabt, obwohl steile Bergpassagen reichlich Leistung forderten. Teilgenommen haben unter anderem der Mercedes-Benz AMG SLS e-Cell, der Mini E und der Golf Blu e-motion.

Fotogalerie auf auto motor und sport

Solarflugzeug wagt den Nachtflug

23. Juni 2010 Juliane Keine Kommentare

Das Solarflugzeug Solar Impulse HB-SIA peilt den nächsten Meilenstein an. In wenigen Tagen will André Borschberg, CEO und Mitbegründer von Solar Impulse, zum ersten Mal zu einem Nachtflug aufbrechen. Es wäre das erste Mal, dass dieses Unterfangen einem rein solarbetriebenen Flugzeug gelingt. Als Unsicherheitsfaktor gilt derzeit allerdings noch das unbeständige Wetter. “Damit der Flug klappt, brauchen wir ein regenfreies Wetterfenster und gute Windverhältnisse”, erklärt Solar-Impulse-Sprecherin Rachel Bros de Puechredon. “Der Plan ist, dass wir mit aufgeladenen Akkus am frühen Morgen starten. Den Tag wird das Solarflugzeug in einer Flughöhe von 8.500 Metern verbringen. Mit der über den Tag gewonnenen Energie wollen wir die ganze Nacht durchfliegen”, so Bros de Puechredon. Dabei behilft sich das ultraleichte Flugzeug neben der gespeicherten Sonnenenergie auch mit der zuvor erreichten Höhe. Mit nachlassendem Sonnenlicht wird das Flugzeug langsam auf 1.500 Meter Seehöhe heruntersegeln und danach akkubetrieben weiterfliegen. Damit möglichst viele Interessierte an der Flugpremiere teilnehmen können, wird Solar Impulse den Testflug 72 Stunden im Voraus im Internet ankündigen bzw. 24 Stunden vorher bestätigen. Der Nachtflug wird schließlich live im Web auf der projekteigenen Webseite übertragen.