Archiv

Artikel Tagged ‘Rangierfahrzeug’

Industriepreis 2013 für eRangierfahrzeuge

11. April 2013 Juliane Keine Kommentare

Bereits seit 2006 verleiht der Huber Verlag für Neue Medien GmbH jährlich den Industriepreis
an die besten und fortschrittlichsten Industrieunternehmen aus Deutschland, Österreich und
der Schweiz. Unternehmen jeder Größe können sich in insgesamt 14 Kategorien bewerben. In der Kategorie Antriebs- und Fluidtechnik hat in diesem Jahr das BEM-Mitgliedsunternehmen Zwiehoff mit seinen elektrisch angetriebenen Zweiwege-Rangierfahrzeuge ROTRAC E2 und E4 gewonnen. Die Rangierfahrzeuge und deren Technologie haben die Jury bei allen gestellten Anforderungen überzeugt: Hoher technischer, wirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Nutzwert.

Der ROTRAC E2 mit 250 t Zugkraft hat sich bereits im Markt als eine innovative und zuverlässige Alternative zu konventionellen Rangiergeräten etabliert und wird inzwischen weltweit ausgeliefert. Die kompakten und effizienten Rangiergeräte werden bei der Deutschen Bahn und Siemens Mobility genutzt, sowie bei Bahnunternehmen in Malaysia, Brasilien, Australien und Kasachstan. Der ROTRAC E4 basiert auf der gleichen Grundtechnologie, hat jedoch eine erhöhte Zugkraft von 500 t und kann optional mit einer separaten Eisenbahnwagen-Bremsanlage ausgestattet werden. Wir gratulieren..!

Elektrisches Zweiwegefahrzeug: Premiere auf der InnoTrans 2012

13. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Kaum ein Jahr nach dem erfolgreichen Marktstart des Rotrac E2 präsentiert Zweiwege-Technik-Spezialist G. Zwiehoff mit dem Rotrac E4 nun das zweite Modell der rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugreihe. Mit 500 Tonnen im Schienenbetrieb bietet der Rotrac E4 die doppelte Zugkraft im Vergleich zum Schwestermodell. Damit kann das trotz siebeneinhalb Tonnen Eigengewicht sehr kompakte Fahrzeug sogar Hochgeschwindigkeitszüge der neuen ICE-3-Generation bewegen, die Ende 2012 in Dienst gestellt wird. Die Antriebstechnik stammt wie beim E2 aus der Serienfertigung des Flurförderzeugeherstellers Linde Material Handling. Die Linde-Tochtergesellschaft Proplan entwickelte wieder den Prototypen und produziert die Kleinserie.

„Bereits kurz nachdem die ersten Rotrac E2 ausgeliefert wurden, fragten Kunden ein ebenso effizientes Rangierfahrzeug mit ähnlich guten Fahreigenschaften, aber höherer Anhängelast nach,“ berichtet Rotrac-Produktmanager Stephan Zwiehoff. „Wir haben uns gleich mit unseren bewährten Partnern bei Linde und Proplan zusammengesetzt und freuen uns, das Ergebnis schon heute zeigen zu können.“