Archiv

Artikel Tagged ‘Renault’

Elektropendler in Mecklenburg-Vorpommern

28. August 2015 Juliane Keine Kommentare

Im Zuge der Kampagne „ePendler – elektromobil unterwegs” legen Pendler aus ganz Mecklenburg-Vorpommern vom 28. August an für eine Woche mit 34 Plug-in Hybrid- und Elektrofahrzeugen den Weg zu ihrer Arbeitsstelle zurück. Ziel des Projekts ist es, Berufspendlern die Alltagstauglichkeit des Elektroautos nahezubringen. Das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault unterstützt die aufmerksamkeitsstarke Aktion mit einem batterieelektrisch betriebenen Renault ZOE.

Initiatoren von „ePendler – elektromobil unterwegs” sind unter anderem das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern sowie der Bundesverband eMobilität. Interessenten konnten sich im Vorfeld online für die Teilnahme bewerben. Fahrgemeinschaften bekamen dabei den Vorzug, weil sie zusätzliche Zeichen für Ressourcen- und Umweltschonung setzen. Die Teilnehmer tragen lediglich die Kosten für das Aufladen der Fahrzeugbatterie, die jedoch deutlich unter den durchschnittlichen Kraftstoffkosten für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor liegen. Insgesamt umfasst der Pool der Aktion 34 Fahrzeuge.

Renault-Nissan Allianz verkauft 250.000. Elektrofahrzeug weltweit

25. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Renault-Nissan Allianz hat im Juni 2015 das 250.000. Elektrofahrzeug ausgeliefert. Viereinhalb Jahre nach der Markteinführung des Nissan LEAF erzielen die beiden Partner einen weltweiten Marktanteil von über 50 Prozent bei batteriebetriebenen Modellen. Die beiden BEM-Mitgliedsunternehmen steigerten in diesem Jahr mit 31.700 verkauften Elektrofahrzeugen (Januar bis Mai) ihren Absatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um fast 15 Prozent. Mit über 180.000 verkauften Einheiten bleibt der Nissan LEAF der weltweit meistverkaufte Elektro-Pkw. Renault behauptet bei den rein batteriebetriebenen Fahrzeugen weiter die Top-Position in Europa und erreichte im Mai einen Marktanteil von 26 Prozent.

„Dank staatlicher Anreize und dem konsequenten Ausbau der Ladestruktur wird die Nachfrage nach unseren Elektrofahrzeugen noch weiter steigen”, unterstreicht Carlos Ghosn, Präsident und Chief Executive Officer der Renault-Nissan-Allianz. „Auch die durchweg positive Resonanz unserer Kunden fördert die Nachfrage zusätzlich. Überall auf der Welt genießen die Fahrzeuge eine äußerst hohe Kundenzufriedenheit”, so Ghosn weiter. Mit sechs unterschiedlichen Fahrzeugen auf der Straße verfügt die Renault-Nissan Allianz weltweit über die breiteste Modellpalette mit Batterieantrieb. Neben dem LEAF verkauft Nissan den seit vergangenem Jahr in Europa und Japan erhältlichen Transporter e-NV200. Renault verkauft in Europa neben dem ZOE den Kangoo Z.E., die Langversion Kangoo Maxi Z.E. und den agilen Zweisitzer Twizy. Darüber hinaus vertreibt das Tochterunternehmen Renault Samsung Motors in Südkorea die Elektrolimousine SM3.

Renault ist in Deutschland eAuto-Marktführer

17. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Seit Marktstart der ersten Renault Elektrofahrzeuge im Jahr 2011 hat kein Anbieter mehr Elektrofahrzeuge in Deutschland verkauft als der französische Hersteller. Von insgesamt 30.378 im Zeitraum registrierten Neuzulassungen entfallen 8.691 Einheiten auf die Marke des BEM-Mitgliedsunternehmens. Neben der stark gefragten Kompaktlimousine ZOE, den Transportern Kangoo Z.E. und Kangoo Maxi Z.E. ergänzt der als Quad eingestufte Zweisitzer Twizy die Modellpalette. In den ersten fünf Monaten des Jahres entschieden sich 634 Kunden für ein batteriebetriebenes Fahrzeug der Marke. Mit 104 verkauften Einheiten war der Fünftürer ZOE im Mai das meistgefragte Elektromodell überhaupt auf dem deutschen Markt.

Einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des ZOE leistete der Elektrobonus in Höhe von 5.000 Euro, den jetzt jeder Privatkunde beim Kauf des rein elektrischen Kompaktwagens erhält. Dadurch ist der kompakte Fünftürer bereits zum Einstiegspreis von 16.500 Euro erhältlich. Seit Jahresbeginn entschieden sich bereits 386 Käufer für den ZOE, der als erstes ausschließlich für den Elektroantrieb entwickelte Modell der Marke zahlreiche wegweisende Innovationen vereint. Den Transporter Kangoo Z.E. und die Langversion Kangoo Maxi Z:E. kauften seit Jahresbeginn 77 Kunden. Der geräumige Kombivan ist vor allem im gewerblichen Bereich gefragt und findet immer stärker auch in die Fuhrparks internationaler Unternehmen Eingang. Noch erfolgreicher seit Januar 2015 verkauften sich der Cityflitzer Twizy und die Micro-Transportervariante Twizy Cargo: 169 Käufer wählten den agilen Zweisitzer, der speziell für die beengten Verhältnisse im Innenstadtverkehr konzipiert wurde. Der in zwei Leistungsstufen erhältliche Twizy ist als Quad eingestuft und fließt deshalb nicht in die offizielle Pkw-Statistik ein.

Formel E geht in entscheidende Phase

10. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Mit dem neunten von elf Saisonläufen ging die FIA Formel E-Weltmeisterschaft nun in ihre entscheidende Phase. In Moskau dominierten die ersten Drei der Gesamtwertung das Geschehen des ersten ePrix auf russischem Boden. Tabellenführer Nelson Piquet (Nextev TCR) siegte vor seinen Titelrivalen Lucas di Grassi (Abt) und Sébastien Buemi (e.dams-Renault). Allerdings wurde Buemi nach dem Rennen auf Rang neun zurückversetzt. Teamkollege Nicolas Prost fuhr mit Rang acht und der schnellsten Rennrunde weitere WM-Punkte ein. So führt der vom BEM-Mitgliedsunternehmen Renault unterstützte Rennstall die Teamwertung zwei Rennen vor Saisonende weiterhin souverän an.

Der neunte Lauf in der Premierensaison der 100 Prozent elektrischen Weltmeisterschaft führte durchs Herz der russischen Hauptstadt. Der wellige Straßenkurs erstreckte sich entlang der Moskwa, vorbei am Roten Platz und dem Kreml – selten bezog eine Formel E-Strecke so viele weltberühmte Sehenswürdigkeiten ein.

BASF kauft 100 Renault Elektrofahrzeuge

3. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Der weltweit größte Chemiekonzern BASF erweitert seinen Fuhrpark um 100 rein batteriebetriebene Elektrofahrzeuge des BEM-Mitgliedsunternehmens Renault. Der ZOE und der Transporter Kangoo Z.E. ersetzen am Standort Ludwigshafen Betriebsfahrzeuge mit konventionellem Verbrennungsmotor und ergänzen die bereits vorhandenen 38 Elektrofahrzeuge. Mit ausschlaggebend für die Entscheidung war die positive Resonanz auf den Testlauf Elektromobilität 2011. Mit den neuen Fahrzeugen verfügt der Fuhrpark des Chemieunternehmens in Ludwigshafen an zehn weiteren deutschen Standorten und in Antwerpen insgesamt über 154 rein batteriebetriebene Elektrofahrzeuge, die ausschließlich für Dienstfahrten verwendet werden. Um optimale Rahmenbedingungen für die Elektrofahrzeuge zu schaffen, baut BASF auch die Ladeinfrastruktur am Standort Ludwigshafen aus. Bis Ende 2015 wird für jedes Elektroauto ein Ladepunkt zur Verfügung stehen, so dass die Fahrzeuge jederzeit einsatzbereit sind.

Autotausch in Berlin

1. Juni 2015 Juliane Keine Kommentare

Umweltschonend, elektrisch und leise zur Arbeitsstätte pendeln: Ausgewählte Autofahrer in Berlin werden in den kommenden vier Monaten für knapp zwei Wochen ihren Privatwagen kostenlos gegen einen Renault ZOE oder Renault Twizy eintauschen. Das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault unterstützt das Projekt „Autotausch 2015 – eMobilität zum Ausprobieren” der Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) mit seinen rein elektrischen Fahrzeugen.

Die ausgewählten Teilnehmer können für jeweils 12 Tage eines der zehn elektrischen Testfahrzeuge kostenlos gegen ihren Privatwagen eintauschen. Jedem Nutzer steht zudem ein PlugSurfing-Zugang zur Verfügung, der das anbieterübergreifende „Tanken“ an Stromladepunkten ermöglicht. Den komfortablen Zugang zu den Ladesäulen ermöglichen eine App und ein RFID-Schlüsselanhänger, ohne dass Verträge mit einer Vielzahl von Betreibern abgeschlossen werden müssen. Über die App haben eAutofahrer Zugang zu einer Datenbank mit 15.000 Stromtankstellen und erkennen, welcher Ladepunkt in der Nähe frei ist, welcher Anschluss dort zur Verfügung steht und ob mit dem Schlüsselanhänger oder der App bezahlt werden kann.

Renault-Nissan Allianz stellt 200 eAutos für UN-Klimagipfel

27. Mai 2015 Juliane Keine Kommentare

Die Renault-Nissan Allianz stellt als offizieller Partner für die UN-Klimakonferenz COP21 vom 30. November bis 11. Dezember 2015 in Paris 200 Elektrofahrzeuge. Damit wird der komplette Shuttleservice des internationalen Gipfeltreffens erstmals rein elektrisch durchgeführt. Die Allianzpartner, die beide Mitglied im Bundesverband eMobilität sind, stellen für Besucher, Fachleute und Gäste der Klimakonferenz die fünftürige Kompaktlimousine ZOE, den Citytransporter Kangoo Z.E., das weltweit meistverkaufte eModell Nissan LEAF und den geräumigen Siebensitzer e-NV200. Im Rahmen der Weltklimakonferenz entstehen zudem 50 neue Ladestationen in Paris, um die Elektroflotte zu versorgen.

Renault unterstützt eMobilitätsaktion in Niedersachsen

19. Mai 2015 Juliane Keine Kommentare

Mit der „Sieben-Städte-Tour 2015“ fördert das Aktionsbündnis „eMobilität in Niedersachsen“ die Akzeptanz von Fahrzeugen mit rein elektrischem Antrieb. In sieben niedersächsischen Städten können sich Besucher von Mitte Mai bis Juli 2015 über den aktuellen Stand der Elektromobilität informieren und bei Testfahrten den hohen Fahrspaß mit Elektroautos auch selbst erleben. Das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault stellt dafür im Aktionszeitraum seine gesamte Z.E. Flotte mit rein batterie­elektrisch angetriebenen Fahrzeugen zur Verfügung: vom Citymobil Twizy über den kompakten ZOE bis zum Stadtlieferwagen Kangoo Z.E. Darüber hinaus unterstützen die Renault Partner in den Aktionsstädten das Projekt.

Renault begleitet die Aktion, die als regionale Initiative im Rahmen der bundesweiten Schaufenster Elektromobilität stattfindet, außer­dem mit kompetenten Ansprechpartnern und stellt auch den Transport und die Aufbereitung der Fahrzeuge zur Verfügung. Die Besucher werden mit einem abwechslungsreichen Infotainment-Programm unterhalten und können in jeder der sieben Aktionsstädte bei Verlosungen als Hauptpreis ein Elektrofahrzeug gewinnen.

Renault verkauft 15.000 Twizy

2. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Seit dem Marktstart 2012 hat das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault 15.000 Twizy Elektro-Zweisitzer in insgesamt 40 Ländern weltweit verkauft. Das revolutionäre Fahrzeugkonzept vereint die Vorzüge von Automobil und Motorroller und ist speziell auf die vielseitigen Anforderungen im Innenstadtverkehr abgestimmt. Renault hat das Jubiläumsmodell an die Stadt Florenz übergeben, die insgesamt 70 Elektrofahrzeuge für kommunale Aufgaben bei dem französischen Hersteller geordert hat.

Renault und Florenz haben bereits 2011 ein Abkommen zur Förderung der Elektromobilität geschlossen. Ziel ist es, umweltschonende Alternativen im Innenstadtverkehr zu etablieren und im öffentlichen Raum zukunftsorientierte Transport­möglichkeiten anzubieten. Deshalb stehen in der toskanischen Kulturmetropole ab sofort 53 Renault Twizy und 17 ebenfalls rein batteriebetriebene Kangoo Z.E. für kommunale Aufgaben zur Verfügung. „Die Renault Z.E. Fahrzeuge bedeuten einen wichtigen Schritt, um unser Programm zur Elektromobilität voranzubringen“, erklärte Dario Nardella, Bürgermeister von Florenz. „Elektromobilität steht für Umweltschonung, niedrigere Lärmbelästigung und den Schutz unseres einzigartigen Kulturgutes, das jeden Tag den Abgasen ausgesetzt ist.“

Warum dem eAuto die Zukunft gehört

13. Dezember 2014 Juliane Keine Kommentare

Im November 2014 hat die Renault-Nissan-Allianz ihr zweihunderttausendstes Null-Emissions-Auto verkauft. Der vor vier Jahren eingeführte Nissan LEAF ist zudem das mit Abstand meist verkaufte Elektrofahrzeug weltweit und die Verkäufe dieses Jahr um 20 Prozent gestiegen. Zusammen mit dem Renault ZOE sowie weiteren Null-Emissions-Fahrzeugen im Produktkatalog haben Elektroautos der BEM-Mitgliedsunternehmen Renault und Nissan 4 Milliarden Kilometer zurückgelegt – genug, um die Erde 100.000 Mal zu umrunden. Diese Modelle stellen somit die weltweit ersten und erfolgreichsten Elektroautos für den Massenmarkt dar, erklärte jetzt der Chef von Renault-Nissan, Carlos Ghosn. Warum dem Elektroauto seiner Meinung nach die Zukunft gehört, haben die Kollegen von ecomento lesenswert zusammen gefasst. Hier finden Sie den vollständigen Artikel.