Archiv

Artikel Tagged ‘Renault’

Auszeichnung für Elektrofahrzeug-Verkäufe

24. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Zwei deutsche Renault Partner gehören zu den 29 besten Händlerbetrieben für Renault Z.E.-Elektrofahrzeuge weltweit. Die RRG Niederlassung Hamburg und das Autohaus Vorndran in Bad Neustadt an der Saale wurden von Carlos Ghosn, Präsident und Chief Executive Officer des BEM-Mitgliedsunternehmens Renault, sowie Jérôme Stoll, Chief Performance Officer, für ihre hervorragenden Verkaufszahlen bei den rein elektrischen Z.E.-Modellen mit dem Z.E. Award ausgezeichnet. Die deutschen Renault Partner nahmen gemeinsam mit den weiteren Preisträgern die Auszeichnung zum besten Z.E.-Händler­betrieb im Atelier Renault auf den Pariser Champs Elysées entgegen. Neben den exzellenten Absatzzahlen im Zeitraum Juni 2013 bis Juni 2014 würdigte Renault mit dem Z.E. Award auch das Engagement der Händlerbetriebe als Botschafter für die Elektro­mobilität.

So stellt RRG Hamburg unter anderem Elektro­fahrzeuge für das Projekt „Hamburg – Wirtschaft am Strom“ und liefert Z.E.-Modelle an die Hamburger Hafen und Logistik AG, die Deutsche Telekom sowie die Stadt Hamburg. Das Autohaus Vorndran hat sich den Ruf eines Expertenbetriebs für Elektrofahrzeuge erworben. Der Betrieb aus der unter­fränkischen Kleinstadt Bad Neustadt an der Saale verkauft Z.E.-Modelle in ganz Deutschland. Darüber hinaus arbeitet das Auto­haus eng mit dem BEM-Mitgliedsunternehmen Mennekes zusammen, die als Z.E. Ready-Partner Ladestationen für die Standard- oder Schnell­ladung der Renault Z.E.-Elektro­fahrzeuge liefert.

eMO on Tour zu Gast im Renault Z.E.ERFAHRIUM

18. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Gemeinsam mit der Renault Niederlassung Berlin lädt die Berliner Agentur für Elektromobilität eMO anlässlich der Renault Z.E.VOLUTION Tour am 02. Oktober von 16.30 bis 19.00 Uhr herzlich zur Eröffnung der Station Berlin ins Sony Center am Potsdamer Platz ein. Die Veranstaltungsreihe „eMO on Tour“ steht an diesem Tag thematisch in der Förderung von Wissen und Akzeptanz zum Thema Elektromobilität. Damit die Bekanntheit für die aktuellen, sehr praxistauglichen Lösungen des Herstellers Renault steigt, veranstaltet Renault mit der Z.E.VOLUTION Tour eine Roadshow mit fundierten Informationen zu den wichtigsten Verbraucherfragen. Was am 6. September in der Modellregion Hamburg begann, erlebt nach Stationen in München und Köln nun vom 3. bis zum 5. Oktober in Berlin sein Finale. Da die Teilnehmerzahl für die Veranstaltungsreihe “eMO on Tour” begrenzt ist, wird um eine verbindliche Anmeldung bis zum 26. September 2014 gebeten. Nutzen Sie hierfür bitte das Onlineformular.

Z.E.VOLUTION Tour durch vier deutsche Metropolen

3. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Mit der Z.E.VOLUTION Tour durch vier deutsche Metropolen informiert das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault über die Elektromobilität und bietet Interessenten die Möglichkeit, die rein elektrischen Renault Z.E.-Modelle („Zero Emission“) einmal selbst zu testen. Stationen der Roadshow vom 6. September bis 5. Oktober 2014 sind Hamburg, München, Köln und Berlin. Im Rahmen eines Gewinnspiels können die Besucher außerdem den batterie­betriebenen Cityflitzer Twizy Urban und weitere attraktive Preise gewinnen.

Herzstück der Z.E.VOLUTION Tour ist das Renault Z.E.ERFAHRIUM, ein elegant gestylter zweigeschossiger Kubus mit Informationsmaterial und Gesprächs­partnern zu den wegwei­senden elektrischen Mobilitätskonzepten des französischen Auto­mobil­herstellers. Live vor Ort sind außerdem die Z.E.-Modelle ZOE, Kangoo Z.E. und Twizy. Die Tour ist am 6. und 8. September in Hamburg bei der Oldtimershow „Stadtpark Revival“, am 13. und 14. September in München beim Kulturfestival „Corso Leopold“, vom 24. bis 26. September im Kölner Business- und Entertainment-Hotspot Media Park und vom 3. bis 5. Oktober im Berliner Sony Center am Potsdamer Platz.

Renault engagiert sich bei Formel E

1. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault weitet sein Engagement in der neu aufgelegten, rein elektrischen Rennserie Formel E aus und unterstützt als Namenssponsor das e.dams-Renault-Team. Der Renault Namensschriftzug wird prominent auf den Null-Emissionen-Monoposto sowie den Helmen und Anzügen der beiden Piloten Nicolas Prost und Sébastien Buemi stehen. Alle zehn Teams gehen in der Saison 2014/2015 mit dem lautlosen Spark-Renault SRT_01E ins Rennen, der in Kooperation mit Renault Sport entwickelt wurde. Inhaber des Rennstalls e.dams-Renault sind zu gleichen Teilen Renault Markenbotschafter Alain Prost und Jean Paul Driot, Präsident des Rennstalls DAMS (Driot-Arnoux Motorsport).

Renault unterstützt bereits seit einem Jahr als offizieller technischer Partner die neue Formel E mit seiner Expertise in Elektromobilität und Motorsport. Als Namenssponsor des e-dams-Renault Teams baut der französische Hersteller sein Engagement in der neuen FIA-Rennserie weiter aus. Mit der Kooperation steigert Renault deutlich seine Präsenz in der jungen Motorsport-Meisterschaft, die dank der umweltschonenden Elektroantriebe exklusiv auf publikumsnahen Stadtkursen in internationalen Metropolen stattfindet. Um die Kosten im Rahmen zu halten und ein Verkehrschaos in den Gastgebermetropolen zu vermeiden, erfolgen freies Training, Qualifying und Rennen jeweils an einem Tag. Weitere Informationen rund um die Formel E finden Sie hier.

Renault mit 62 Fahrzeugen bei Weltrekord-Event

12. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Insgesamt 62 Elektrofahrzeuge des BEM-Mitgliedsunternehmens Renault nahmen an einer der bislang größten Elektroauto-Paraden der Welt in Stuttgart teil. Der Rekord-Versuch markierte gleichzeitig den Start für die Wave Trophy – die weltweit teilnehmerstärkste Elektro-Rallye. Die Veranstaltung demon­strierte eindrucksvoll, dass Elektrofahrzeuge schon heute ein hohes Maß an Alltagstauglichkeit und Fahrspaß bieten.

An der Weltrekord-Parade beteiligten sich nicht nur „Wave Trophy“-Starter, sondern Elektrofahrzeug-Besitzer aus ganz Deutschland, die zuvor eine Sternfahrt nach Stuttgart unter­nommen hatten. Insgesamt 507 Elektrofahrzeuge cruisten durch die baden-württembergische Landeshauptstadt und formierten sich abschließend zu einem großen Herzen. „Renault als Nummer eins unter den Anbietern rein elektrischer Fahrzeuge in Europa kann sich mit den Zielen der ‚Wave Trophy’ voll identifizieren“, erklärte Olivier Gaudefroy, Vorstands­vorsitzender der Renault Deutschland AG. „Allein in Deutschland verkaufte Renault im vergangenen Jahr über 2.000 Elektro­fahrzeuge. Besonders erfreulich ist, dass nicht mehr nur Großkunden und Konzerne für ihre Fahrzeugflotten die Vorteile der Elektromobilität erkennen, sondern zunehmend auch Privatkunden sich zum Kauf eines Elektrofahrzeugs entschließen.“

Globaler Rahmenvertrag zwischen Renault und Deutsche Post DHL

19. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault und die Deutsche Post DHL haben einen globalen Rahmenvertrag zur Elektromobilität unterzeichnet. Das Abkommen enthält Optionen zum Kauf weiterer rein elektrisch betriebener Stadtlieferwagen Kangoo Z.E. durch den Transport- und Logistikdienstleister. „Renault ist als führender europäischer Hersteller von Elektrofahrzeugen stolz, DHL bei der Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsziele zu unterstützen“, sagt Uwe Hochgeschurtz, Corporate Sales Director, Senior Vice President bei Renault. „Der Kangoo Z.E. mit einer Ladekapazität von vier Kubikmetern ist der perfekte Transporter für die innerstädtische Zustellung weltweit. Das jüngste Abkommen zwischen Renault und DHL wird dazu beitragen, die Einführung des Kangoo Z.E. in weiteren Ländern auf allen Kontinenten zu beschleunigen“, bekräftigt Hochgeschurtz.

„Der Renault Kangoo Z.E. ist ein Fahrzeug, das wir derzeit erfolgreich in mehreren europäischen Ländern einsetzen“, sagt Manoella Wilbaut, Head of Global Commercial Developments für den DHL Automotive Sektor. „Renault ist ein zuverlässiger globaler Partner, und wir sind entschlossen, den Wandel in der Logistik durch unsere Zusammenarbeit mit Renault weiter zu vertiefen und auch künftig voranzutreiben“, so Wilbaut weiter. Für die Zustellung von DHL Express-Sendungen kommt der Renault Kangoo Z.E. aktuell bereits in Frankreich, Aruba, Belgien, Dänemark und Deutschland zum Einsatz. Aktuell verfügt der Transport- und Logistikspezialist über 304 Elektrofahrzeuge, darunter neben dem Kangoo Z.E. die fünftürige Limousine Renault ZOE sowie den agilen, zweisitzigen Stadflitzer Twizy. Zur Zeit stellt die Deutsche Post DHL im Rahmen eines neuen Projekts in Bonn den gesamten Paketzustellbetrieb in der Innenstadt und den umliegenden Gebieten auf Elektrofahrzeuge um. Bis 2016 werden dabei mehr als 140 eFahrzeuge zum Einsatz kommen.

Elektro-Transporter von Renault erfolgreich

15. September 2013 Juliane Keine Kommentare

Renault hat europaweit bereits 10.000 batteriebetriebene Elektrotransporter Kangoo Z.E. verkauft. Im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt über­gab das BEM-Mitgliedsunternehmen das Jubiläums­fahrzeug an die Deutsche Bahn. Die neuen Kangoo Z.E. werden als Funktions­fahrzeuge innerhalb der Bahnorganisation mit Schwerpunkt DB Dienstleistungen eingesetzt. Der Renault Kangoo Z.E. ist der meistverkaufte Elektrotransporter in Europa und mit 6.000 verkauften Einheiten das meistgefragte Elektrofahrzeug in Frankreich. Schon heute ist jeder zehnte von Renault ausgelieferte Kangoo mit elektrischem Antrieb ausge­stattet. In Deutschland wechselten seit der Markteinführung 2011 bereits 2.000 Kangoo Z.E. in Kundenhand.

Renault verzeichnet neben guten Verkaufszahlen auch eine positive Kundenresonanz: 95 Prozent der Kangoo Z.E. Käufer sind äußerst zufrieden und nennen den hohen Fahrkomfort, das geringe Geräuschniveau und die Ladekapazität des Elektro-Trans­porters als große Vorteile. Die Auszeichnung zum „International Van of the Year 2012“ unterstreicht ebenfalls die Vorreiterrolle des batteriebetriebenen Transporters.

Neue Partner für Renault Z.E. Ladeinfrastruktur

12. September 2013 Juliane Keine Kommentare

Die Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG und das BEM-Mitgliedsunternehmen The Mobility House sind neue Z.E. Ready-Partner von Renault in Deutschland, das ebenfalls Mitglied im Bundesverband eMobilität ist. Beide Unter­neh­men liefern ab dem 01. September 2013 auf Kundenwunsch Wall­boxen mit Z.E. Ready Zertifikat für die Standard- oder Schnell­ladung der Renault Z.E.-Elektro­fahrzeuge. Die Lade­sta­tionen sind speziell auf die Anforderungen der Z.E.-Mod­elle abgestimmt und anschlussfertig vorbereitet.

Renault bietet die Wallboxen im Rahmen des Komplettpakets „Z.E. Box“ an. Sie sind schnellladefähig, sofern Haustechnik und Fahrzeug dies erlauben. Die Z.E. Box beinhaltet neben dem Kauf oder Leasing des Elektrofahrzeugs unter anderem auch die Miete der Batterie sowie die Lieferung und Montage der Ladestation beim Kunden in der Garage, im Carport oder an der Hauswand. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Renault kritisiert eAuto-Strategie Deutschlands

23. August 2013 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault übt Kritik an der Strategie der Bundesregierung zur Förderung von Elektroautos. “Wir glauben nicht, dass der derzeitige Kurs, vor allem die sogenannten Schaufenster, ein geeignetes Instrumente sind, um die Elektromobilität hierzulande voranzubringen”, sagte Renault-Deutschlandchef Achim Schaible der Welt. “Wenn Deutschland bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf den Straßen haben und Leitmarkt sein will, dann muss mehr passieren, als vorrangig die Forschung zu unterstützen”, so Schaible. “Man sollte den Fokus der Programme stärker auf die bereits vorhandenen Fahrzeuge ausrichten. Wir haben geliefert, Renault hat heute schon vier Elektromodelle im Angebot”, betonte Schaible weiter.

2.904 Elektro-Pkw und 380 Elektro-Nutzfahrzeuge wurden von Jahresbeginn bis Ende Juli 2013 hierzulande neu zugelassen – bei einer gesamten Neuzulassungsquote von grob drei Millionen Autos pro Jahr. Renault kam auf 1.388 eMobile und ist damit Marktführer in Deutschland. Die Franzosen setzen stärker als alle anderen Automobilhersteller auf Batteriefahrzeuge. “Auch wir könnten mehr Elektrofahrzeuge verkaufen, wenn die Rahmenbedingungen besser wären”, sagte Schaible. “Nötig wäre eine staatliche Förderung von 5.000 Euro pro Elektroauto, und das über drei Jahre.” Damit könnte der deutliche Preisaufschlag für eAutos gegenüber konventionellen Modellen ausgeglichen werden, was steigende Verkaufszahlen zur Folge hätte. Beim Ausbau der Ladestationen sieht Schaible die Energieversorger in der Pflicht. “Aber auch hier ist der Staat gefordert. Elektromobilität muss als Teil der Energiewende in Deutschland gesehen und entsprechend gefördert werden.”

Renault erwartet Verdopplung für 2013

28. Juni 2013 Juliane Keine Kommentare

Mehr als 18.000 Elektrofahrzeuge konnte das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault von Oktober 2011 bis Ende 2012 verkaufen. Der jüngste Zuwachs, ZOE, wird derzeit in die Märkte der europäischen Länder eingeführt. Dies macht Renault so zuversichtlich, dass sie für 2013 eine Verdopplung der Verkaufszahlen anpeilen. Wie Carlos Tavares, operativer Leiter bei Renault, dem britischen Newsmagazin Autocar mitteilte, will man die globalen Verkaufszahlen im nächsten Jahr mit 36.000 Elektrofahrzeugen mehr als verdoppeln.

Zusammen mit dem Partner Nissan hat Renault noch weitere Ziele: Bis 2016 will man 1,5 Millionen Elektrofahrzeuge produziert haben. Bis Ende 2012 waren es etwa 80.000 – Nissan steuerte dabei den weitaus größeren Teil bei. Gefragt nach seiner Meinung zu Plug-In Hybriden, sieht Tavares diese eher nicht im Segment der Kompaktwagen. Er fügte jedoch hinzu, dass es auch bei Renault in Zukunft Fahrzeuge mit Plug-In Hybrid Antrieb geben könnte, wenn es Sinn mache und profitabel sei. Den vollständigen Artikel der britischen Kollegen finden Sie hier.