Archiv

Artikel Tagged ‘Renault-Nissan Allianz’

Renault-Nissan-Allianz liefert 100.000 eFahrzeug aus

25. Juli 2013 Juliane Keine Kommentare

Die Renault-Nissan Allianz hat im Juli 2013 das 100.000. Elektrofahrzeug an Kunden übergeben. Damit haben die beiden Partner mehr batteriebetriebene Modelle abgesetzt als alle anderen Volumenhersteller zusammen. Verglichen mit ähnlichen Modellen mit Verbrennungsmotor haben die Elektrofahrzeuge bis heute rund 124.000 Tonnen CO2-Emissionen eingespart. Der seit 2010 erhältliche Nissan LEAF ist mit bislang 71.000 Einheiten der weltweit meistverkaufte Elektro-Pkw. Mit dem Renault ZOE baut die Allianz rund um das BEM-Mitgliedsunternehmen Renault ihren Erfolg in Europa weiter aus: Die Kompakt­limousine macht Elektromobilität für breite Käuferschichten erschwinglich und fand seit dem Marktstart in Europa im März 2013 bereits rund 5.000 Käufer.

„Wir sind im Zeitalter der emissionsfreien Serienfahrzeuge angekommen“, sagte Carlos Ghosn, President und Chief Executive Officer der Renault-Nissan Allianz. „Mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur erwarten wir eine weiter steigende Nachfrage und werden deshalb die ‚Zero Emission’-Technologie langfristig konsequent weiterentwickeln“, so Ghosn weiter.

Renault-Nissan Allianz feiert das Elektrozeitalter

Bei der diesjährigen Challenge Bibendum vom 18. bis 22. Mai 2011 feiert die Renault-Nissan Allianz das anbrechende Zeitalter der Elektromobilität. Erstmals präsentieren die beiden Automobilhersteller bei der Veranstaltung, die in diesem Jahr am Berliner Flughafen Tempelhof stattfindet, verschiedene Elektrofahrzeuge für eine nachhaltige Zukunft der individuellen Mobilität. Die Challenge Bibendum, 1998 ins Leben gerufen von Hauptsponsor Michelin, findet in diesem Jahr zum elften Mal statt und bringt mehr als 5.000 Menschen aus Politik, Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft, Gesellschaft und Medien zusammen, um über die künftigen Herausforderungen für die Mobilität zu diskutieren. Eines der Highlights der Veranstaltung ist eine Rallye über 300 Kilometer für bis zu 100 teilnehmende Fahrzeuge zur Ermittlung von Fahrleistungen, Sicherheit, Spritsparpotenzial und CO2-Emissionen. Die Allianz schickt den Renault Fluence Z.E. bei dieser Rundfahrt ins Rennen. Der mehrfach preisgekrönte Nissan LEAF nimmt an anderen Veranstaltungen der Challenge Bibendum teil. Dazu zählt ein anspruchsvoller Rundkurs, der das Fahren im Stadtverkehr simuliert. Bei diversen, vom Automobilclub ADAC überwachten Tests werden Beschleunigungsvermögen, Bremsleistung, Geräuschemissionen und Spritsparpotenzial ermittelt. Die kompakte Familienlimousine, die bereits in Nordamerika, Japan und ausgewählten europäischen Märkten erhältlich ist, geht außerdem bei einer 125-Kilometer-Rallye für Elektrofahrzeuge an den Start. Sowohl der Nissan LEAF als auch der Renault Fluence Z.E. nehmen an der Eröffnungsparade der Veranstaltung teil und stehen Medien und Publikum für Testfahrten zur Verfügung.

Partnerschaft zur Elektromobilität

27. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Renault-Nissan-Allianz geht eine Partnerschaft mit „The Mobility House (TMH)“, einem in Österreich ansässigen Anbieter für Lösungen zur Elektromobilität, ein. Ziel ist die Förderung der Null-Emissions-Mobilität in Österreich und der Schweiz. In einer gemeinsamen Absichtserklärung geben die Partner die Entwicklung eines kostengünstigen Elektromobilitäts-Pakets für Kunden von Elektrofahrzeugen bekannt, das über die Nissan- und Renault-Händler bezogen werden kann. Dabei enthält das Paket die für ein Elektrofahrzeug der Allianz notwendige Infrastruktur sowie deren sichere Installation. „Unsere Partnerschaft mit The Mobility House bietet unseren EV-Kunden in Österreich und der Schweiz eine preiswerte Lösung aus einer Hand, in der sämtliche Elektromobilitäts-Bedürfnisse von unseren Vertragshändlern befriedigt werden: das einfache Aufladen an der hauseigenen Ladestation, die Installation der Ladestation von geprüften Technikern und auch die Stromzufuhr selbst. Dieser Service startet mit dem mehrfach ausgezeichneten Nissan LEAF, der in diesem Jahr auf den europäischen Märkten eingeführt wird und das erste in Großserie produzierte hundertprozentige Elektrofahrzeug der Allianz ist“, sagt Pierre Loing, Senior Vice President Produktplanung & Strategie und Leiter des Null-Emissionen-Projekts bei Nissan International SA.

Enel und Renault geben gemeinsam Strom

19. April 2010 Juliane Keine Kommentare

Gemeinsam mit dem italienischen Energieversorger Enel will Renault weitere Weichen für die emobile Zukunft stellen. Beide Unternehmen haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Entwicklung von Elektrofahrzeugen voranzutreiben. Sie wollen gemeinsam an internationalen Projekten für die Entwicklung von Elektromobilität arbeiten. Im Rahmen der Vereinbarung soll unter anderem analysiert werden, inwieweit Elektrofahrzeuge von Renault-Nissan und Enels Infrastruktur zum Wiederaufladen der Batterien zusammenpassen.

Elektroautos für Irland

18. April 2010 Juliane Keine Kommentare

Die Renault-Nissan Allianz, die irische Regierung und der Energieversorger Electricity Supply Board (ESB) haben ein Abkommen zur Einführung von Elektrofahrzeugen in Irland getroffen. Geplant sei ein landesweites Netz mit 3.500 Ladestationen und 30 Schnell-Ladezentren. Außerdem unterstützt die Regierung die Käufer von Elektrofahrzeugen mit 5.000 Euro. Ziel dieser Kooperation sei es, Irland zu einem der fortschrittlichsten Länder bei der Elektromobilität zu machen. Neben der landesweiten Ladeinfrastruktur und dem Kaufbonus profitieren die irischen Elektrofahrzeugbesitzer künftig auch von der Befreiung von der Kfz-Steuer. Die Renault-Nissan Allianz wird 2011 die ersten 2.000 Elektroautos, darunter den Nissan Leaf, den Transporter Kangoo Z.E. und den Fluence Z.E., nach Irland ausliefern.