Archiv

Artikel Tagged ‘Rennstrecke’

Elektrofahrzeuge erobern den Berg

28. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Am 02. und 03. August 2014 findet auf der 2.030 km langen Strecke am „Uphöfener Berg“ die 2. Auflage des E-Mobil-Berg-Cups statt. Dabei wird die Chancengleichheit groß geschrieben: „Die Teilnehmer setzen im ersten Wertungslauf ihre eigene Richtzeit und entscheiden damit selbstständig, wie schnell sie den Wettbewerb bestreiten,“ erläutert Organisationsleiter Bernd Stegmann. Die gesetzte Richtzeit ist die Grundlage für die folgenden Wertungsläufe. Die Gesamt- und Klassensieger ermitteln sich schließlich aus der Addition der erzielten Zeitabweichungen im Verhältnis zum ersten Wertungslauf. Damit gibt es keine eindeutigen Favoriten und Hochspannung ist in allen sieben Klassen garantiert.

Die Mischung des Starterfeldes macht auch in diesem Jahr den Reiz für die zahlreichen Gäste des Bergrennens aus. So werden eine Reihe von bereits auf dem Markt befindlichen Elektrofahrzeugen, die überwiegend von lokalen Piloten gesteuert werden, an den Start gehen. Daneben wird es auch einige sportliche Varianten und Exoten auf der Rennstrecke zu bewundern geben. „Wir möchten Elektromobilität erlebbar machen und laden die vielen Besucher des Bergrennens ein, mit den aktiven Fahrerinnen und Fahrern und den zahlreichen Experten der eMobilität vor Ort ins Gespräch zu kommen“, sagt Manfred Hülsmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück und hofft auf eine entsprechende Resonanz im großen eZelt der Stadtwerke Osnabrück im Fahrerlager. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Elektrofahrzeugrennen auf dem Uphöfener Berg

8. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr findet am 02. und 03. August 2014 auf der 2,030 km langen Rennstrecke am „Uphöfener Berg“ die 2. Auflage des „E-Mobil-Berg-Cups um den Großen Preis der Stadtwerke Osnabrück“ statt. Bis zu 30 elektrisch angetriebene Fahrzeuge der unterschiedlichsten Marken werden dabei im sportlichen Wettbewerb ihre Sieger ermitteln.

„Die Elektromobilität ist auf dem Markt angekommen“, ist Manfred Hülsmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Osnabrück, überzeugt. Der ganz überwiegende Teil der Automobilhersteller werde in den kommenden Jahren weiterhin intensiv in die Elektromobilität investieren und neue Modelle auf den Markt bringen. „Mit der Verknüpfung des publikums- und medienwirksamen konventionellen Automobilsports und dem Wettbewerb von Elektro- und Hybridfahrzeugen in einem großen Event wollen wir einen wichtigen regionalen Baustein für eine Sympathieübertragung zugunsten der neuen Antriebsformen leisten.“ Da neue Technologien in der Vergangenheit häufig am schnellsten auf der Rennstrecke gereift seien, bestehe hier einerseits die hervorragende Gelegenheit, die Begeisterung für die umweltfreundliche Mobilitätsform einem großen Besucherkreis zugänglich zu machen und andererseits für Hersteller und Teilnehmer wichtige technische Erkenntnisse in einem materialintensiven Einsatz unter Wettbewerbsbedingungen zu erhalten. „Um langfristig eine hohe Akzeptanz der Elektromobilität zu erreichen, müssen und wollen wir diese erlebbar machen. Dafür bietet das Internationale Osnabrücker ADAC Bergrennen eine hervorragende Plattform“, betont Hülsmann weiter. Weitere Informationen rund um den 2. E-Mobil-Berg-Cup finden Sie hier.

2. ADAC RWE eKorso auf dem Nürburgring

Die Nordschleife des Nürburgrings steht für ultimativen Rennsport. Sie ist nicht nur die längste und schönste Rennstrecke der Welt, sondern wohl auch die schwierigste. Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, das in diesem Jahr vom 17. bis 20. Mai wieder knapp 700 Piloten und 200.000 Zuschauer anlocken wird, hat längst Kultstatus erreicht. Bevor am 19. Mai die Rennwagen zum 24-Stunden-Rennen starten, erobern Stromer die Rennstrecke. RWE lädt zum 2. ADAC RWE eKorso durch die “Grüne Hölle”. Teilnehmen kann jeder Fahrer eines rein elektrischen Autos. Die Anmeldung läuft noch bis zum 05. Mai.

Im Anschluss an den eKorso sprechen verschiedene Experten im gläsernen Studio auf dem Ring Boulevard über die Zukunftstechnologie Elektromobilität. Zugesagt haben unter anderem Ingo Alpheus (Vorsitzender der Geschäftsführer RWE Effizienz GmbH) und Vincent Wijnen (Geschäftsführer Nissan Deutschland). Hinzu kommt ein Überraschungsgast aus der Motorsport-Szene. Präsentiert wird die Talkrunde von Radio RPR.

ALPHA·1 SRF

15. September 2010 Juliane Keine Kommentare

100669676

Zwei Hochleistungsmotoren katapultieren den ALPHA·1 SRF von e·WOLF weniger als 4 Sekunden auf 100 km/h. Dieses Fahrzeug wurde für den Einsatz auf der Rennstrecke konzipiert

Die Track-Auto-Adaptive-Software begleitet den Fahrer und stellt die zur Verfügung stehende Leistung immer im richtigen Moment bereit.

Der modulare Aufbau des ALPHA·1 SilentRadicalForce aus standardisierten und Rennsport erprobten Bauteilen ermöglicht problemloses Handling in der Praxis.

Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
0-100km/h 3,9 sec
Max. Drehmoment 800 Nm
Preis ab € 215.000 zzgl. MwSt

Mehr Informationen