Archiv

Artikel Tagged ‘RheinEnergie’

Flughafen Köln Bonn wird elektrifiziert

10. November 2011 Juliane Keine Kommentare

Passagiere, die mit ihrem Elektrofahrzeug zum Flughafen Köln Bonn fahren, können die Parkzeit jetzt sinnvoll nutzen: Am Parkhaus P2 direkt vor dem Terminal 2 stehen jetzt zwei Ladesäulen der RheinEnergie, an denen zeitgleich drei Fahrzeuge Strom tanken können. „Wir freuen uns sehr, als einer der ersten deutschen Airports unseren Gästen diesen Service anbieten zu können. Wir erweitern damit unser Angebot um eine weitere zukunftsträchtige Innovation“, sagte Flughafenchef Michael Garvens bei der Einweihung der beiden Ladesäulen. „Der Standort ist perfekt gewählt und ergänzt sinnvoll unser bisheriges Angebot“, sagte RheinEnergie-Vertriebsvorstand Uwe Schöneberg: „Nach unseren bisherigen Erfahrungen müssen Ladesäulen nicht flächendeckend, sondern bedarfsorientiert installiert werden – und hier am Flughafen gibt es Bedarf.“

Köln: TankE bietet kostenlosen “Saft” für eCars

3. Februar 2010 klaus Keine Kommentare

In der Nähe des Neumarkts hat Kölns erste öffentliche Stromtankstelle der Rhein-Energie geöffnet. An dieser “TankE” kann man nicht nur Strom tanken, sondern auch gleich selbst ein Elektroauto ausprobieren. Unter dem Dach des Contipark-Parkhauses, das eine ehemalige Benzin-Tankstelle zur Verfügung stellte, hat sich nun Elektroauto Köln” angesiedelt, ein Partner des bundesweit agierenden Unternehmens Drive Carsharing. Den Kunden, die sich den Fuhrpark des Unternehmens teilen, werden insgesamt fünf Elektroautos des französischen Herstellers Mega angeboten – vier Personenwagen und ein Mini-Truck.

“Der Mega eCity ist ein klassischer Stadtwagen, dessen Praxistauglichkeit schon vor zwei Jahren in London bewiesen wurde“, sagt Drive-Geschäftsführer Andreas Allebrod. „Jetzt kann jeder unserer Kunden für 5,50 Euro in der Stunde und 5 Cent pro Kilometer selbst ausprobieren, wie Elektroautos funktionieren.” An jeder der beiden Kölner Tanksäulen können zwei Autos gleichzeitig aufgeladen werden, eine Zapfstelle ist für das Carsharing reserviert. “Der Strom für unsere Ladesäulen stammt aus Wasserkraft und ist damit klimaneutral und ökologisch”, erläuterte Dieter Steinkamp, Vorstandsvorsitzender der Rhein-Energie, bei der Vorstellung der Ladestation. Wer dort Strom tanken will, muss sich einmalig auf der Website des Energieunternehmens registrieren. Er bekommt dann einen Zugangscode für sein Handy und kann mit diesem die Tanksäule freischalten. Die ersten zwei Jahre wird der Strom kostenlos abgegeben.
via Kölner Stadtanzeiger

ColognE-mobil startet 2010

21. Dezember 2009 klaus Keine Kommentare

Köln wird Modellregion für Elektromobilität. Wie die Ford Werke GmbH – Autoindustrie-Partner des Projekts “ColognE-mobil” – jetzt mitteilte, liegt mittlerweile eine schriftliche Absichtserklärung (”Letter of Intent”) des Projektträgers Jülich für eine finanzielle Förderung vor. Damit könne der Großversuch im ersten Quartal 2010 starten, hieß es. Dabei würden unterschiedliche Aspekte wie etwa die Dauerhaltbarkeit der Batterien, Lade- und Entladezyklen, die Akzeptanz der Elektroautos und der Ladestationen sowie die Verkehrssicherheit unter Alltagsbedingungen getestet.

Der Ford-Beitrag fokussiert sich den Angaben zufolge zunächst auf die Erprobung von batterieelektrischen Nutzfahrzeugen des Typs Transit, die als Liefer- und Verteilerfahrzeuge eingesetzt werden. In einer ersten Projektstufe würden zehn E-Transit – sieben Kastenwagen, ein Pritschenwagen sowie zwei Personentransporter – ausgewählten Unternehmen zur Verfügung gestellt, so der Hersteller.

Mit im “ColognE-mobil”-Boot sitzen der Stromkonzern RheinEnergie, die Stadt Köln sowie die Universität Duisburg-Essen. Das Projekt ist Teil der “Modellregion Rhein-Ruhr” für Elektromobilität. Diese wird zusammen mit sieben weiteren Gebieten mit insgesamt 115 Millionen Euro gefördert.
via autohaus.de