Archiv

Artikel Tagged ‘Roundtable’

Roundtable: Lastenräder im Wirtschaftsverkehr

7. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Die IHK für München und Oberbayern unterstützt seit vielen Jahren Maßnahmen, die verkehrsbedingte Schadstoffemissionen verringern. In Kooperation mit der IHK startet die Landeshauptstadt München im Frühjahr ein Förderprogramm, bei dem der Einsatz von Lastenrädern bei Dienstleistungs- und gewerblich-technischen Unternehmen untersucht und die Anschaffung von modernen Lastenrädern der teilnehmenden Unternehmen finanziell unterstützt werden.

Die Roundtable-Veranstaltung am 20. Februar 2014 von 16.00 bis 18.00 Uhr in den Räumlichkeiten der IHK für München und Oberbayern richtet sich an Vertreter von Unternehmen, Politik, Verwaltung und Verbänden aus München und der Region, die sich über die Potentiale von Lastenrädern im Wirtschaftsverkehr, aktuelle Einsatzbeispiele und geplante Projekte informieren wollen. Neben einem Input der Veranstalter wird es Beiträge von Münchner Pionieren der Lastenradnutzung im Wirtschaftsverkehr und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch untereinander geben. Es wird um eine kurze Anmeldung via eMail bis zum 14. Februar 2014 an Kerstin.Swoboda@muenchen.ihk.de gebeten.

Roundtable Bertha Benz Challenge auf der Automechanika

28. August 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Automechanika etabliert sich dieses Jahr auch als Leitmesse für Produkte und Lösungen im Bereich Elektromobilität. Anlässlich dieser Entwicklung startet die diesjährige Bertha Benz Challenge erstmalig vom Frankfurter Messegelände. Bei der Fahrt mit alternativ angetriebenen Fahrzeugen starten in diesem Jahr u.a. mehrere Tesla Roadster, Mitsubishi i-MiEV, diverse Fahrzeuge des BEM-Mitgliedsunternehmens German E-Cars, ein eRuf Porsche, ein elektrisch angetriebener Jaguar E-Type und erstmals auch ein 7,5t LKW mit Wasserstoff-Range-Extender.

Die Organisatoren laden am 14. September 2012 um 15.00 Uhr im Forum der Messe Frankfurt im Raum Panorama 3 interessierte Pressevertreter zu einem Roundtable mit den Organisatoren, Partnern und Sponsoren. Die Gesprächspartner vor Ort sind die Veranstalter der Bertha Benz Challenge Edgar und Frauke Meyer, der Direktor der Automechanika Frankfurt Olaf Mußhoff, der Marketingvorstand des Bundesverbands eMobilität Christian Heep,
der Leiter Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Osnabrück André Kränzke, der Geschäftsführer von German E-Cars Frank Laaber, Stefan Büttner von MITSUBISHI MOTORS Deutschland, Thorsten Götzmann von SEW-EURODRIVE sowie der Vorstandsvorsitzende der Windreich AG Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Willi Balz.

EU-Projekt initiiert 1. Hamburger Roundtable zu Elektromobilität

13. Januar 2012 Juliane Keine Kommentare

Viele Regionen und Städte in Europa und in der Nordseeregion entwickeln derzeit Strategien und Aktionspläne zur Förderung der Elektromobilität – so auch Hamburg. Die Elbmetropole verfolgt eine Strategie nachhaltiger Stadtentwicklung, mit dem Ziel, den CO2-Ausstoß in der Hansestadt bis 2020 um 40 Prozent zu verringern. Das prognostizierte Verkehrswachstum stellt Hamburg als Hafen- und Wirtschaftsstandort dabei vor vielfältige Herausforderungen, für die innovative, nachhaltige Lösungen entwickelt werden müssen. Hierbei spielt die Elektromobilität eine Schlüsselrolle.

Über den Stand der Dinge sowie über Zukunftspläne für Elektromobilität in der Hansestadt referiert am 08. Februar auf dem „1. Hamburger E-Mobility Roundtable“ Peter Lindlahr, Geschäftsführer der hySolutions GmbH.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, um verbindliche Anmeldung wird gebeten. Hier finden Sie das Anmeldeformular.

CleanEnergy Project Roundtable zur eMobilität

24. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Experten des CleanEnergy Project Roundtables zum Thema Elektromobilität waren sich einig – die Elektromobilität wird kommen. Nur wann und wie die Ablösung der Benzinmotoren kommen wird, darüber herrschte unterschiedliche Meinung. „Elektrofahrzeuge können schon heute die Erwartung der Kunden zum größten Teil erfüllen“, hieß es auf der einen Seite. „Solange die eFahrzeuge nicht in Mobilitätskonzepte eingebunden oder mit Zusatzantrieben ausgerüstet sind, wird eMobilität nie funktionieren“, argumentierten die etwas kritischeren Fachleute. Das Fazit der Experten-Runde: Damit sich Elektroautos auf dem Markt etablieren können, sind eine emotionale Kundenansprache und der Einsatz intelligenter Informationstechnologien genauso nötig, wie ein Umdenken in der Gesellschaft. Als weiteren Schlüsselbegriff für den Fortschritt der Elektromobilität brachten die Experten – darunter Vertreter der Auto-, Energie- und IT-Industrie – die „Informationstechnologie“ auf den Tisch. Sie ist nicht nur einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren, sondern gleichzeitig eines der größten Risiken. Denn wenn die Hersteller ihre Autos zu Computern auf vier Rädern umwandeln, werden die Fahrzeuge ähnlich angreifbar wie ein Mobiltelefon oder ein PC. Ein großes Thema ist daher der Datenschutz und der Schutz der Fahrzeuge vor Hackerangriffen. Laut der Experten ginge es ferner darum, die E-Fahrzeuge in bestehende und neue Mobilitätskonzepte einzubinden, wofür die Informationstechnologie ganz entscheidend sei. Denn der Schwerpunkt läge hier auf Kommunikation, Abrechnung, Car-Sharing-Angeboten, Flottenmanagement und “intelligenten” – also IT gesteuerten – Komponenten im Auto.