Archiv

Artikel Tagged ‘Serienstart’

BMW steckt drei Milliarden Euro in das eAuto

13. Mai 2013 Juliane Keine Kommentare

Laut Berechnungen der Credit Suisse und des Handelsblattes wird BMW bis Ende 2013 rund drei Milliarden Euro in die Entwicklung der Elektromobilität gesteckt haben. Der Autokonzern will das Elektroauto i3 im Herbst dieses Jahres in Großserie auf den Markt bringen. Produktionschef Harald Krüger hatte jüngst erklärt, die Entwicklung des Autos sei finanziert, man werde mit jedem i3 vom Serienstart an Geld verdienen. BMW will das Auto mit einer Reichweite von rund 150 Kilometern für knapp 40.000 Euro anbieten. Der i3 soll BMW helfen, die strengen Klimavorschriften in der EU und den USA einzuhalten. Laut Konzernkreisen wird die Entwicklung der i-Modelle hauptsächlich aus den Gewinnen in China finanziert. BMW hat seinen Absatz in China seit 2008 verfünffacht. In China verkaufen die Münchener hauptsächlich Limousinen der Oberklasse sowie Geländewagen.

Li-Ionen-Batteriesystem von Akasol Engineering im neuen Artega SE

2. März 2011 Juliane Keine Kommentare

Auf dem 81. Genfer Auto-Salon vom 1. bis 13. März 2011 stellt die Artega Automobil GmbH & Co. KG eine Version des Mittelmotor-Sportwagens mit Elektroantrieb vor. Herzstück des Elektroantriebs ist das Lithium-Ionen Batteriesystem AIBAS 16M von Akasol Engineering. Akasol-Geschäftsführer Sven Schulz ist stolz auf den ersten Serieneinsatz der High-Performance-Batterie. „Der Artega SE ist der perfekte Elektrosportwagen „Made in Germany“. Wir freuen uns mit dem 16M AIBAS einen wesentlichen Teil zu diesem Fahrzeug beigetragen zu haben.“ sagte Schulz am Rande der Vorstellung des Fahrzeugs am Dienstag. Akasol Engineering verfolgt das strategische Ziel eines der weltweit besten Batteriesysteme „Made in Germany“ in serienreife anzubieten. Mit dem Serienstart des Artega SE im Jahr 2012 dürfte das Unternehmen somit einen großen Meilenstein erreicht haben.

Mercedes will A-Klasse mit elektrischem Antrieb in Serie anbieten

30. November 2010 Juliane Keine Kommentare

Der Stuttgarter Automobilbauer Mercedes will die kommende Generation der A-Klasse mit Elektroantrieb in Serie anbieten. Das hat Daimler-Projektleiter Jürgen Schenk letzte Woche in Stuttgart angekündigt. Bisher steht die A-Klasse als Elektroauto nur ausgewählten Kunden in einer Kleinserie zur Verfügung, das soll sich künftig ändern, so Schenk. Der genaue Termin für die Markteinführung ist noch nicht festgelegt. Der Serienstart der neuen Generation der A-Klasse mit konventionellem Antrieb ist für 2012 geplant, die Elektroversion wird später folgen. Auch darüber, welche Stückzahl genau geplant ist, gibt es noch keine näheren Informationen.