Archiv

Artikel Tagged ‘Solar-Carport’

Schletter kooperiert mit griechischer Universität

23. März 2015 Juliane Keine Kommentare

Auf Anregung des BEM-Mitgliedsunternehmens Schletter wurde ein spezielles Schulungsprogramm ins Leben gerufen, um den Studenten der Piraeus University of Applied Sciences Technik und Vorteile der Solarenergie sowie der Elektromobilität näherzubringen. Dem großen Engagement und persönlichen Einsatz von Georgios Spyropoulos vom Laboratory of Soft Energy Applications and Environmental Protection ist es zu verdanken, dass dieses Projekt erfolgreich gestartet werden konnte. Das von Solar-Carport mit Ladestation für Elektrofahrzeuge wurde komplett an der Piraeus University of Applied Sciences (PUAS) geplant und montiert. Die PV-Anlage kann als Inselanlage oder als Solar-Carport mit Ladestation eingesetzt werden. Um das Laden von eFahrzeugen zu ermöglichen, hat Schletter der Universität neben dem Solar-Carport auch eine P-CHARGE Wallbox Mono zur Verfügung gestellt.

Anfang März 2015 fand an der PUAS die Konferenz „Die Elektrifizierung in Griechenland mit Clean Vehicles: Aussichten“ unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit, der Dozenten der Universität, der Vertreter des Staates und der Kommunen sowie von Organisationen und Unternehmen statt. Im Rahmen der Konferenz wurde die Solarstation offiziell eingeweiht. Der Generalsekretär für Energie, Alexopoulos Apostel, eröffnete die Konferenz und betonte die Bedeutung und die positive zukünftige Entwicklung der Elektrifizierung für Griechenland. Ziel der Veranstaltung war es, das Potenzial der Elektromobilität in Griechenland hervorzuheben und die Vorteile sowohl für die Umwelt als auch die Wirtschaft herauszustellen.

Kooperation zwischen Schüco International KG und INM

17. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Schüco International KG bietet mit der Produktpalette Schüco Solar Mobility alle entscheidenden Komponenten für Photovoltaik-Ladeinfrastruktur aus einer Hand – vom Solar-Carport über hoch effiziente Wechselrichter und Speicherlösungen bis hin zu Ladestationen. Seit Oktober 2013 unterstützt das INSTITUT NEUE MOBILITÄT (INM) die Schüco International KG bei der Vermarktung ihrer Produktpalette. Das INM legt Wert darauf, in seinen Projekten die gesamte Wertschöpfungskette der Neuen Mobilität im Kontext der Energie- und Mobilitätswende abzubilden. Die Elektromobilität ist ein wichtiger Baustein bei der Nutzung der durch Photovoltaik-Anlagen erzeugten Energie. Zudem wird die Nutzung von Elektrofahrzeugen für die intelligente Zwischenspeicherung künftig immer relevanter.

Strom für eMobilität wird Zuhause gemacht

15. September 2011 Juliane Keine Kommentare

Die SolarWorld AG präsentiert auf der diesjährigen IAA das Thema „Energiegewinnung für nachhaltige Mobilität“. Passend zum Messethema Elektromobilität zeigt SolarWorld, wie der zum Fahren benötigte Strom nachhaltig auf dem eigenen Dach oder Carport produziert wird. Mit dem ausgestellten SunCarport bietet Deutschlands führender Solarmodulhersteller bereits heute die Infrastruktur für die Autos von morgen an. „Sauber fahren geht nur mit sauberem Strom. Hierfür haben wir die Lösungen”, so Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. Der SunCarport verfügt wahlweise über neun, zehn oder zwölf Solarstrommodule, gefertigt aus blauen polykristallinen oder schwarzen monokristallinen Solarzellen. Auf einem Trägergestell aus eloxiertem Aluminium und pulverbeschichtetem Edelstahl bilden die Module das Dach des SunCarports. Es bietet somit nicht nur Witterungsschutz für ein beziehungsweise zwei Fahrzeuge, sondern liefert gleichzeitig Strom und dient damit als Tankstelle für Elektro- und Plug-In-Hybridfahrzeuge. Alternativ kann der selbsterzeugte Strom in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Sowohl die Produktion von Eigenstrom für den privaten Verbrauch als auch die Einspeisung in das öffentliche Netz werden durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz vergütet. Zusammen mit einem cleveren Energiemanagement und dem SunPac, der Batterielösung von SolarWorld für das Eigenheim, kann der Strom auch zwischengespeichert und damit der Eigenverbrauch erhöht werden.

Michelin eröffnet Solartankstelle

27. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Reifenhersteller Michelin und die juwi Solar GmbH haben gemeinsam eine Photovoltaik-Anlage auf den Mitarbeiterparkplätzen des Michelin-Werkes in Homburg eingeweiht. Insgesamt 4.532 Module sollen im Jahr rund 933.000 kWh Solarstrom erzeugen. Die Leistung der Anlage liegt bei 1.012 kWp. An der firmeneigenen Solartankstelle für Elektromobile und Elektrofahrräder sollen in Zukunft Mitarbeiter über das Werksstromnetz ihre Fahrzeuge kostenlos aufladen können. “Der doppelte Nutzungseffekt von dieser Anlage hat mich überzeugt. Neben der umweltfreundlichen Energie bieten die Carports einen Witterungsschutz für die Autos unserer Mitarbeiter”, betont Jürgen John, Direktor des Homburger Reifenwerkes. Der Strom der Photovoltaik-Anlage wird in das öffentliche Netz der Stadtwerke Homburg eingespeist.

Mercedes-Benz Niederlassung in Mainz setzt bei Elektromobilität Zeichen

4. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Mercedes-Benz-Niederlassung Mainz geht beim Thema Elektromobilität mit großen Schritten voran und setzt auf sauberen Strom. Diese Woche ist am Standort der erste Solarcarport einer Niederlassung des Autoherstellers Mercedes-Benz feierlich in Betrieb genommen worden. Auf einer Fläche von fast 1000 Quadratmetern erzeugt der Carport pro Jahr etwa 125.000 Kilowattstunden sauberen Strom; je Stellplatz (insgesamt 72) sind das mehr als 1700 Kilowattstunden. Der Solarcarport produziert pro Jahr also so viel Strom, dass damit ca. 72 smart fortwo electric drive ca. 15.000 Kilometer weit fahren können. Realisiert wurde das Projekt im Auftrag der Rio Energie GmbH von der juwi Solar GmbH. Rio Energie ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Mainz AG und der juwi-Gruppe aus Wörrstadt (Rheinland-Pfalz). Neben dem Solarcarport ist auf dem Gelände der Mercedes-Benz Niederlassung in Mainz-Bretzenheim eine Strom-Ladesäule installiert worden, an der bis zu vier Elektrofahrzeuge gleichzeitig aufgeladen werden können.