Archiv

Artikel Tagged ‘Solartankstelle’

TÜV NORD-Solartankstelle wird aufgerüstet

28. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen des Teilprojekts e-autarke Zukunft im Schaufenster Elektromobilität wird auf dem Gelände der TÜV NORD-Konzernzentrale in Hannover in Kürze ein deutschlandweit einmaliges Schnelladesystem installiert, das mit den drei aktuell gängigsten Steckersystemen und damit für alle Fahrzeugtypen ausgestattet sein wird. Künftig sind dort Ladeströme bis zu 32 Ampere Wechselstrom und 60 Ampere Gleichstrom möglich, die das Laden eines marktüblichen eKleinfahrzeuges auf eine halbe Stunde verkürzen. Seit nunmehr zwei Jahren funktioniert die Anlage, auf deren Dach eine Photovoltaik-Anlage Strom produziert, problemlos. TÜV NORD-Mitarbeiter und Autofahrer der Region können hier kostenlos ihre Elektrofahrzeuge aufladen.

Dr. Klaus Kleinherbers, TÜV NORD-Vorstandsmitglied für den Bereich Mobilität: “In der letzten Zeit gewannen skeptische Töne in Sachen Elektromobilität an Gewicht. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass elektrische Antriebe in Fahrzeugen eine gute Zukunft haben werden. Mit der Einführung des VW eUP, des BMW i3 oder auch des Tesla S wird die eMobilität im wahrsten Sinne des Wortes ihre Fahrt wieder beschleunigen. TÜV NORD Mobilität begleitet, unterstützt und treibt die technische Entwicklung alternativer Antriebstechnologien weiter voran. Ein Schritt in diese Richtung ist die Aufrüstung unserer eSTATION mit dem Schnellladesystem. Eine flächendeckende Versorgung mit Anlagen dieser Art wird die Akzeptanz am Markt zusätzlich erhöhen.”

Michelin eröffnet Solartankstelle

27. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Reifenhersteller Michelin und die juwi Solar GmbH haben gemeinsam eine Photovoltaik-Anlage auf den Mitarbeiterparkplätzen des Michelin-Werkes in Homburg eingeweiht. Insgesamt 4.532 Module sollen im Jahr rund 933.000 kWh Solarstrom erzeugen. Die Leistung der Anlage liegt bei 1.012 kWp. An der firmeneigenen Solartankstelle für Elektromobile und Elektrofahrräder sollen in Zukunft Mitarbeiter über das Werksstromnetz ihre Fahrzeuge kostenlos aufladen können. “Der doppelte Nutzungseffekt von dieser Anlage hat mich überzeugt. Neben der umweltfreundlichen Energie bieten die Carports einen Witterungsschutz für die Autos unserer Mitarbeiter”, betont Jürgen John, Direktor des Homburger Reifenwerkes. Der Strom der Photovoltaik-Anlage wird in das öffentliche Netz der Stadtwerke Homburg eingespeist.

Projekt “GRÜNEsteckdose”

26. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Das Projekt “GRÜNEsteckdose” der BürgerEnergie Stuttgart eG. veranstaltet am Di, 27.7. von 15 bis 18 Uhr ein Fest auf dem Gelände des Wilhelms Gymnasiums in S-Degerloch, Albstraße 80. Neben der Besichtigung der Photovoltaik-Anlage und eines Informationsstands können auf einem Testparcours Pedelecs ausprobiert werden und an einer SolarTankstelle wieder aufgeladen werden.

Die Vertreter der Presse sind um 15 Uhr eingeladen.

Elektromobilitätskonzepte im Bayerischen Wald

2. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Säule Die bayerische Firma Rohde & Schwarz zeigt mit ihrer E-POWERSTATION, dass Design im Bereich eMobilität groß geschrieben wird. Die Ladestationen wurden mit dem Ziel größtmöglicher Variabilität gestaltet. So gibt es unter anderem ein Modell mit hoch angebrachten LED Indikatoren, das jedem Nutzer auch im Stadtverkehr schon von weitem signalisiert, ob die Station belegt oder frei ist. Weiterhin gibt es Modelle für Parkhäuser und für einen Heimanschluss. Bei der Gestaltung wurde Wert gelegt auf eine klare Formensprache mit hohem Wiedererkennungswert und optimaler Integration in öffentliche Räume. Das äußere Erscheinungsbild kann den Wünschen der Betreiber angepasst werden. An der E-POWER STATION werden alle aktuell möglichen Identifikationsmodelle wie Kreditkarten, automatische Fahrzeugerkennung oder Erkennung via Mobiltelefon angeboten.

Doch die Ideen in Teisnach reichen noch weiter. Gleichzeitig mit der Eröffnung der 1. Ladestation auf dem Technologiecampus wurde Landwirtschaftsminister Helmut Brunner ein Konzept für den „Elektrowald“ überreicht. Rohde & Schwarz Teisnach, Soleg und die Technologietransferzentren der Hochschule Deggendorf in Teisnach, Freyung und Cham haben das Konzept gemeinsam erarbeitet. Weitere Unternehmen sowie Entscheidungsträger auf kommunaler Ebene konnten bereits für das Projekt gewonnen werden. Die bereits ausgearbeitete Idee sieht vor, dass beispielsweise Urlauber am ICE-Bahnhof in Plattling in ein reserviertes Elektroauto umsteigen und damit ihren Urlaubsort im Bayerischen Wald ansteuern. Über Bordcomputer wie das Navigationssystem werden dem Fahrer via GPS Ladestationen und Solartankstellen auf der Strecke angezeigt. Angedacht ist, dass an zentralen Punkten wie Hotels, Parkplätzen, Bushaltestellen und Behörden Ladestationen aufgestellt werden. An einer dieser Ladestationen kann sich der Fahrer dann einen Platz reservieren. Während er im Nationalpark beim Wandern ist oder eine Veranstaltung besucht, kann er das Auto wieder aufladen.