Archiv

Artikel Tagged ‘Stadtplanung’

New York: Ladestationen für 10.000 eAutos

25. Februar 2013 Juliane Keine Kommentare

New York’s Bürgermeister Michael Bloomberg will ein deutliches Zeichen in Richtung Neue Mobilität setzen. Bis dato verfügt die 8 Millionen Metropole über rund 100 Ladesäulen. Für Bloomberg eindeutig zu wenig für die über 2.000 zugelassenen Elektrofahrzeuge in der Stadt. Deshalb sollen in den nächsten sieben Jahren 10.000 öffentliche Parkplätze so umgerüstet werden, dass Fahrer von Elektroautos direkten Zugang zu einer Ladestation erhalten. Um möglichst kurze Ladephasen zu haben, sollen Schnellladesäulen installiert werden, die das Aufladen der Akkus innerhalb von 30 Minuten ermöglichen sollen. Mit dieser Maßnahme möchte die Stadtverwaltung einen zusätzlichen Anreiz zum Umstieg auf Elektrofahrzeuge geben.

Event: Elektromobile Stadt – Vorfahrt für E-Mobile

11. Januar 2010 klaus Keine Kommentare

Mit dem Forum “Elektromobile Stadt” am Donnerstag, 21. Januar 2010, in der Neuen Messe Stuttgart, will das Fraunhofer IAO eine Plattform für eine zukunftorientierte Diskussion über die elektromobile Stadtgestaltung bieten. Hochkarätige Vertreter aus Industrie und Forschung wie Prof. Dr. Ulrich Buller (Fraunhofer-Gesellschaft), Hellmuth Frey (EnBW), Dr. Martina Hinricher (BMVBS), Prof. Dr. Andreas Knie (DB Rent GmbH), Prof. Dr. Herbert Kohler (Daimler AG), Günther Leßnerkraus (Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg), Dr.-Ing. Bernd Pischetsrieder (acatech e.V.), Marco Piffaretti (Protoscar SA) und Prof. Dr. Dieter Spath (Fraunhofer IAO) sollen wichtige Impulse zur Symbiose von Elektromobilität und Stadt liefern. Begleitet wird die Veranstaltung durch eine Fachausstellung.

elektromobile_stadtDie Veranstaltung findet im Rahmen des im September 2009 gegründeten Forum Elektromobilität e.V. statt und richtet sich an Unternehmen der Automobilindustrie aller Wertschöpfungsstufen, Vertreter von Kommunen und kommunalen Betrieben, Mobilitätsdienstleister, Stadtwerke, Energieversorger, Stadtplaner und Architekten. Die Teilnahmegebühr beträgt 395 Euro.
mehr Infos und Anmeldung