Archiv

Artikel Tagged ‘Stadtwerke’

Elektromobilität im Abo

13. Mai 2011 Juliane Keine Kommentare

Die ENERVIE Gruppe bietet über seine Tochtergesellschaft Stadtwerke Lüdenscheid nun auch in Lüdenscheid ein Leasing-Modell für Elektromobilität an. Das umfangreiche Modell beinhaltet mehrere, individuell wählbare Fahrzeuge und Ladesäulen-Pakete und wird nun auch Kunden in Lüdenscheid angeboten. Im Rahmen eines offiziellen Pressetermins am Mittwoch, dem 11. Mai 2011, bekam Lüdenscheids Bürgermeister Dieter Dzewas als erster die Möglichkeit, ein Elektroauto selbst zu testen. Im Rahmen der „Lüdenscheider Autoschau“ am 15. Mai 2011 können sich Interessierte zudem einen umfangreichen Überblick zum Thema „eMobilität“ verschaffen. Wolfgang Struwe, Geschäftsführer der Stadtwerke Lüdenscheid, ist vom Erfolg des Konzeptes zum Einstieg in den Markt für Elektromobilität überzeugt: „Wir wollen Elektromobilität in Lüdenscheid erFAHRbar machen und bieten daher unter dem Stichwort ‚Mobilität im Abo’ verschiedene Leasing-Pakete an, die in einer finanziellen Größenordnung ab etwa 400 Euro pro Monat liegen.“ Das Basis-Leasingpaket beinhaltet hierbei neben dem eigentlichen eMobil unter anderem einen 24-Stunden-Pannenservice und das Schadensmanagement. Ergänzend können ein Energiepaket mit der Nutzung, Installation sowie Wartung und dem Betrieb von Ladestationen oder ein Service-Paket (u.a. mit Versicherung und Reifenservice) gebucht werden.

BEM eStammtisch // 25. Oktober 2010

17. Oktober 2010 Juliane Keine Kommentare

Der BEM lädt Sie herzlich zum 05. Berliner eStammtisch am Montag, den 25. Oktober 2010, ab 19.00 Uhr in die Rotisserie WEINGRÜN, Gertraudenstraße 10 in Berlin-Mitte, ein. Damit der Koch sich besser auf uns vorbereiten kann, bitten wir um eine kurze Anmeldung via eMail.

19.15 Uhr Begrüßung durch Christian Heep, BEM-Vorstand Marketing
19.30 Uhr “eMobilität – Chance und Risiko für Stadtwerke”, BEM-Beirat Tim Baack, E-Mobility Partners GmbH

Durch einen branchenübergreifenden Austausch wollen wir gemeinsam die Elektromobilität nachhaltig voranbringen. Der BEM eStammtisch als Ort des offenen und freien Gedankenaustauschs rund um das Thema Elektromobilität.

Jeden letzten Montag im Monat ab 19.00 Uhr in wechselnden Berliner Locations. Wir freuen uns über zahlreiches Erscheinen..

care-mobility schließt Kooperation mit VECTRIX Deutschland GmbH

7. September 2010 Juliane Keine Kommentare

Um das Produktportfolio abzurunden, begründen die Unternehmen mk-group Holding GmbH – bekannt unter den Handelsmarken care-energy und care-mobility – und die VECTRIX Deutschland GmbH eine enge Zusammenarbeit. Ziel dieser Zusammenarbeit ist, Stadtwerken und Energieversorgern Zugang zu serienreifer und hochwertiger Elektromobilität mit Elektrozweirädern der Marke VECTRIX zu verschaffen. Ab sofort ist somit der VECTRIX VX-1 im Lieferprogramm der care-mobility erhältlich. Die VECTRIX Deutschland GmbH ist der alleinige Generalimporteur von VECTRIX-Elektroscootern, welche sich durch hohe Qualität, schnelle Verfügbarkeit und ein wachsendes Servicenetz auszeichnen.

Trianel Studie: “Elektrische Mobilität und kommunale Unternehmen”

14. August 2010 Juliane Keine Kommentare

Trianel befasst sich bereits seit dem Vorjahr intensiv mit den Potenzialen der Elektromobilität. Mit der Studie „Elektrische Mobilität und kommunale Unternehmen“ wurde von Trianel zwischen September 2009 und März 2010 die erste umfassende und speziell auf kommunale Unternehmen zugeschnittene Studie zur Elektromobilität erstellt. Inhalte sind u. a. eine Marktanalyse und Technologiebeurteilung, ein Gutachten zu den rechtlichen Rahmenbedingungen für das Errichten und den Betrieb von Ladeinfrastruktur in Kommunen. Ein wichtiges Ergebnis: Der spätere Erfolg des gewählten Geschäftsmodells hängt entscheidend von der frühen und nachhaltigen Vorbereitung der Aktivitäten ab. Getreu dem Motto: „Gemeinsam ist man stärker als allein“ ermöglicht das Netzwerk einen einfachen und vielseitigen Einstieg in den Zukunftsmarkt Elektromobilität. Denn das Netzwerk bietet die Chance, eigenverantwortlich vor Ort zu handeln, die eigene Marktposition zu stärken und gleichzeitig die Vorteile einer großen Organisation realisieren zu können.

Partnern des Trianel Netzwerks steht die Studie zur Verfügung.

Stadtwerke wollen Teufelskreis durchbrechen

26. März 2010 Juliane Keine Kommentare

Die Stadtwerke scheinen ernst zu machen: ab 2011 werden in über 33 Kommunen Ladestationen für Elektrofahrzeuge eingerichtet. Die 950 Stadtwerke in Deutschland wollen die Regierung bei ihrem Vorhaben, 2020 zum Leitmarkt für Elektromobilität zu werden, unterstützen. Der Vorstoß soll aus dem aktuellen Dilemma heraushelfen: da es zur Zeit kaum Ladestationen gibt, läuft der Verkauf von Elektrofahrzeugen nur schleppend, was wiederum die Stromversorger zögern lässt, in die nötige Infrastruktur zu investieren. Parallel wollen die Stadtwerke Druck machen, dass bei dem Elektromobilitätsgipfel am 3. Mai im Kanzleramt nicht nur geredet wird, sondern auch konkrete Ergebnisse präsentiert werden. Die kommunalen Anbieter wollen ihre Kunden durch mehr Service und Gratisleistungen rund um die elektrische Mobilität an sich binden. So sollen ihre Kunden ihre Elektrofahrzeuge mit speziellen Karten aufladen können, die Abrechnung erfolge dann über die normale Stromrechnung. Das Stadtwerk in Aachen geht noch einen Schritt weiter und will seinen Kunden zwei Jahre lang den Strom aus Erneuerbaren Energien gratis anbieten.

Stadtwerke setzen auf eMobilität

24. März 2010 Juliane Keine Kommentare

Stadtwerke sind für wichtige Impulse im Bereich der Elektromobilität zuständig: von der Ladestation, über die Erzeugung Erneuerbarer Energien bis hin zum Elektroauto selbst. “Elektromobilität ist ein wichtiges Zukunftsthema für Deutschland und die Stadtwerke spielen für eine hohe Akzeptanz in der Bevölkerung eine wichtige Rolle. Überall zeigt sich, dass Stadtwerke innovative Wege beschreiten und zum Einsatz bringen – zu Gunsten der Kommune, der Wirtschaft und der Bürger”, erklärte Hans-Joachim Reck, Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der STAWAG, Stadtwerke Aachen Aktiengesellschaft und der con|energy ag. Den Kooperationspartnern ist es gelungen über 20 Millionen Euro Bundesmittel zur Förderung der Elektromobilität in Aachen zu aquirieren. Dabei spielte der Innovationsstandort Aachen mit der Exzellenzuniversität RWTH und innovativen Unternehmen wie der FEV Motorentechnik eine wichtige Rolle. “Im Rahmen dieser Projekte haben wir bereits im Frühjahr 2009 begonnen, eine kommunale Ladeinfrastruktur aufzubauen, ein Fahrstromprodukt mit hundertprozentigem Ökostrom eingeführt und in einem Feldversuch mit der RWTH Elektroroller in größerer Anzahl auf die Straße gebracht. Jetzt folgt der nächste entscheidende Schritt: die Einführung von Autos”, skizzierte Dr. Christian Becker, Vorstandsmitglied der Aachener Stadtwerke, die Aktivitäten. Ziel sei es aber auch, die Projekte bundesweit zu etablieren. In diesem Sinne setzen die Aachener auf Kooperationen. Gemeinsam mit der Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) und anderen Partnern wollen sie das “Ladenetz – mein Stadtwerkeverbund” aufbauen. Es soll Stadtwerken einen schnellen und einfachen Einstieg ins Geschäftsfeld eMobilität ermöglichen und den Aufbau einer bundesweiten kommunalen Ladeinfrastruktur vorantreiben. “Elektromobilität muss vor Ort erprobt werden, gemeinsam mit den Kommunen und den Automobilherstellern. Stadtwerke sind hier die idealen Partner. Das kann man nicht zuletzt an der ständig steigenden Zahl elektromobiler Stadtwerke-Projekte ablesen”, erklärte Reck abschließend.

Stadtwerke steigen in den Markt rund um Elektromobilität ein

18. Februar 2010 Juliane Keine Kommentare

Die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) und die Stadtwerke Aachen (STAWAG) kooperieren im Bereich der Elektromobilität. Mit “Smartlab”, einem gemeinsamen Tochterunternehmen, in dessen Fokus Entwicklung und Vermarktung von innovativen Dienstleistungen, Konzepten und Produkten steht, wollen beide in den Markt rund um Elektromobilität einsteigen. Ziel der Kooperation ist es, dass andere lokale Energieversorger oder Stadtwerke von den bestehenden Infrastrukturen und Forschungsprojekten profitieren können. Grundlage für das gemeinsame Projekt ist das vom Bundeswirtschaftsministerium initiierte Förderprojekt “Smart Wheels”.