Archiv

Artikel Tagged ‘strategische Partnerschaft’

Partnerschaft zwischen BEM und Insero E-Mobility

Der Bundesverband eMobilität baut mit der strategischen Partnerschaft mit dem dänischen Wirtschaftscluster Insero E-Mobility sein Partner-Netzwerk über die Landesgrenzen hinaus weiter aus und erhöht damit signifikant die Sichtbarkeit seiner Mitgliedsunternehmen im Ausland. Im Rahmen der Kooperation wurde neben einer verstärkten medialen Zusammenarbeit auch die Umsetzung gemeinsamer Projekte und Veranstaltungen vereinbart, um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Bereich der Neuen Mobilität weiter voran zu bringen.

„Die Zusammenarbeit der deutschen und dänischen Wirtschaft im Bereich Elektromobilität ist eine klare Win-Win-Situation. Die Kernkompetenzen in Dänemark liegen in den Bereichen Smart Grid-Integration und neue innovative Non-Automotive Lösungen. Deutsche Unternehmen bringen dagegen große Erfahrung in den Bereichen Automotive und großangelegte Markteinführungen mit“, so Jens Christian Lodberg Høj, Cluster & Project Manager bei Insero E-Mobility. Die Kombination ergänze sich sehr gut, ermögliche den Unternehmen auf beiden Seiten Zugang zu aufstrebenden Elektromobilitäts-Märkten und erlaube die Minimierung von Investitionskosten bei gleichzeitiger Steigerung der Rentabilität.

Tesla und Sixt Leasing schließen strategische Partnerschaft

4. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen Tesla Motors hat diese Woche ein attraktives Leasingprogramm für sein Model S vorgestellt. Model S Kunden profitieren von der strategischen Partnerschaft mit der Sixt Leasing und deren flexiblen Finanzierungslösungen. Bei einer angenommenen Anzahlung von 10% und einer Laufzeit von 36 Monaten offeriert Sixt Leasing eine Rate zwischen 735 Euro und 860 Euro pro Monat, je nach vereinbarter Kilometernutzung. Zusätzliche Vorteile gegenüber eines vergleichbaren Premium Pkw mit Verbrennungsmotor, wie Benzinkostenersparnis, kostenlose Nutzung der Tesla Supercharger und Steuervorteile für Elektroautos (Entfall der Kfz-Steuer, Vergünstigung bei privater Nutzung eines Firmenfahrzeugs), lassen die effektiven Kosten des Model S auf ca. 550 Euro pro Monat sinken.

“Unsere Kunden verdienen die besten Finanzdienstleistungen für Ihr Model S”, begründet Elon Musk, Mitgründer und CEO von Tesla die strategische Partnerschaft. “Mit Sixt Leasing haben wir einen angesehenen Partner gefunden, der nicht nur exzellente Leasing Optionen anbietet, sondern auch unsere Leidenschaft für Kundenservice teilt.”

Wissensdatenbank rund um das Thema Neue Mobilität

2. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Wissensdatenbank TEMotive, die innerhalb des BMWi geförderten Projektes WISSMER entsteht, bündelt Informationen aus der deutschen sowie internationalen wissenschaftlichen und angewandten Fachliteratur. Inhaltlich wird die neue Plattform zum einen aus der Fülle der Fachveröffentlichungen (Zeitschriften, Konferenzberichte, Forschungsberichte etc.) gespeist, die aus rund 1.800 Fachmagazinen regelmäßig in den Content Pool einfließen. Zum anderen ist vorgesehen, auch “Graue Literatur” der Elektromobilität, d.h. aktuelle Informationen aus Wirtschaft und Industrie, Verbänden, Forschungseinrichtungen und anderen qualitativ hochwertigen Quellen, zeitnah in die Wissensplattform zu integrieren. Darüber hinaus kommen modernste Suchmethoden zur Anwendung, die neben den herkömmlichen auch neue, intuitive Arten der Abfrage erlauben: So werden Word Clouds, statistische Analysen, Clustering sowie automatisches Abstracting eingeführt und in einem Informationssystem kombiniert.

BEM-Mitglieder erhalten im Rahmen der strategischen Partnerschaft mit der WTI-Frankfurt eG bis Mai 2013 einen kostenfreien Zugang zur Wissensdatenbank, die ab sofort direkt über die BEM-Webseite zugänglich ist. Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt an Klaus Bergerfurth in der BEM-Hauptgeschäftsstelle. “Mit der Wissensdatenbank können wir insbesondere auch unseren Mitgliedern einen wesentlichen Wissensvorsprung – und damit einen großen Mehrwert – bieten”, betont BEM-Präsident Kurt Sigl und macht deutlich: “Nicht nur im medialen Bereich sondern auch in Fachkreisen werden häufig Begrifflichkeiten vertauscht und missverständliche Aussagen verbreitet. Im Rahmen der Kooperation mit WTI tragen wir dazu bei, diese Wissenslücken zu schließen.”

e-mobility Baden-Württemberg startet

21. Juni 2010 Juliane Keine Kommentare

Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und die Daimler AG starten heute die gemeinsame Initiative „e-mobility Baden-Württemberg“. Ziel ist es, das Geburtsland des Automobils innerhalb der nächsten zwei Jahre zur Vorbildregion für lokal emissionsfreie Elektromobilität zu machen. Mit ihrer strategischen Partnerschaft setzen Daimler und EnBW neue Maßstäbe. Die EnBW bringt als Kompetenzträger tiefgreifendes Know-how der Energielogistik für die Entwicklung intelligenter und kundenfreundlicher Batterielademodelle sowie in der Netzführung und -steuerung ein und sorgt für entsprechend vielseitige Energieträger – geplant ist eine intelligente Stromladeinfrastruktur. In Ergänzung zu bereits laufenden „e-mobility Projekten“ ist die neue Initiative bewusst auf Vielfalt ausgerichtet. Rund 200 Fahrzeuge der Marken smart und Mercedes-Benz wird Daimler im Rahmen von „e-mobility Baden-Württemberg“ einsetzen und liefert damit den Beleg dafür, dass Elektromobilität in allen wesentlichen Mobilitätsbereichen darstellbar ist – im Individualverkehr genauso wie im Liefer- und öffentlichen Nahverkehr. Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Alle eingesetzten Elektroautos haben zwei Dinge gemeinsam: Sie sind voll alltagstauglich und fahren mit null Emissionen. Das zeigt: Technologisch gesehen ist elektrisches Fahren schon heute machbar. Jetzt müssen wir das Elektroauto für den Kunden bezahlbar machen und den Aufbau der Infrastruktur anpacken – und das geht nur im Schulterschluss von Politik und Unternehmen. Das Gesamtpaket muss stimmen – nur dann hat die Elektromobilität eine Chance.“ Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender der EnBW Energie Baden-Württemberg AG erklärte dazu: „Brennstoffzellen und batterieelektrische Fahrzeuge markieren bereits heute den Übergang von fossil geprägten Kraftstoffen hin zu Antrieben aus Erneuerbaren Energien. Die Elektromobilität verbindet somit Klimaschutz und Mobilität sinnvoll miteinander. Der Sprung von der technologischen Umsetzbarkeit zur Marktakzeptanz wird jedoch nur gelingen, wenn das Angebot an Elektrofahrzeugen Hand in Hand geht mit dem Ausbau der Ladeinfrastruktur. Im Zusammenspiel mit einer solchen intelligent vernetzten Ladeinfrastruktur kann sich das Elektromobil auch über seine Rolle als Mobilitätsträger hinaus zum flexibel einsetzbaren mobilen Elektrospeicher entwickeln.“

Daimler setzt auf eMobilität

3. März 2010 Juliane Keine Kommentare

Nachdem Daimler bereits mit zehn Prozent beim US-Elektroautobauer Tesla eingestiegen ist, will er jetzt mit dem chinesischen Autobauer und Batteriespezialisten BYD gemeinsam ein Elektrofahrzeug entwickeln. Unter einer gemeinsamen neuen Marke soll das Fahrzeug dann etabliert werden. Damit verstärkt Daimler sein Engagement im Bereich eMobilität. Schon mit dem Industriekonzern Evonik, der Lithium-Ionen-Batterien herstellt, hat Daimler in dem Bereich eine strategische Partnerschaft geschlossen. Noch in diesem Jahr wollen beide eine Kleinserie von rein-elektrisch betriebenen A-Klasse-Modellen auf die Straße bringen. Mit dem neuen chinesischen Partner sei ein eigenes Technologiezentrum geplant. “Daimler und BYD werden das Wachstum von Elektromobilität in China beschleunigen”, betonte Daimler Chef Dieter Zetsche. BYD ist bereits heute einer der größten Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien und baut erst seit 2003 eigene Autos. Daimler wird innerhalb der Kooperation sein Know-how in Sachen Fahrzeugarchitektur einbringen, wohingegen BYD seine Expertise bei Batterien und Fahrsystem mit einfließen lassen wird.