Archiv

Artikel Tagged ‘Südtirol’

Green Region Südtirol

19. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Der Südtiroler Landesrat Florian Mussner hat anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche darauf hingewiesen, dass sich das Mobilitätsverhalten auch dank einer intensiven Verkehrserziehung in den letzten Jahren in die richtige – eine nachhaltige – Richtung entwickelt habe. So seien etwa die Nutzerzahlen der öffentlichen Verkehrsmittel in der norditalienischen Region stark angestiegen. Trotz der positiven Entwicklung wolle man in Sachen Mobilität aber nicht stehen bleiben.

“Unser Anliegen ist, die Elektromobilität im öffentlichen wie im privaten Bereich als konkrete Alternative weiter zu fördern und so Akzente zu setzen für eine abgasfreie Mobilität”, so Landesrat Mussner. Wegweisend seien dabei Vorhaben wie die Elektrifizierung der Vinschger Bahn, aber auch kleinere wie die Anfang September 2014 statt gefundene “Eco-Dolomites”, mit der die Vorteile von Elektrofahrzeugen auch im alpinen Gelände aufgezeigt worden seien. “Auf die Elektromobilität zu setzen, ist eine ebenso effiziente, wie nachhaltige Mobilitätspolitik. Die Ausweitung der Elektromobilität und die Förderung der Fahrrad-Nutzung sind Schwerpunkte, um Südtirols Positionierung als ‘Green Region’ weiter zu stärken”, so Mussner.

Wasserstoff-Autos für Südtirol

1. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Nach der Eröffnung des Wasserstoffzentrums in Bozen im Juni 2014 nimmt das europäische Wasserstoffprojekt HyFIVE nun Fahrt auf. Am 29. August wurden die ersten zehn Hyundai-Brennstoffzellenfahrzeuge an lokale Unternehmen und Privatpersonen übergeben.

Ziel des Projekts ist es, einige Regionen Europas wie London, Kopenhagen, München, Stuttgart, Innsbruck und Bozen auf die Markteinführung der Brennstoffzellenfahrzeuge vorzubereiten. Im Rahmen des Projekts “HyFIVE” werden umfangreiche Marktvorbereitungstätigkeiten durchgeführt sowie die nötige Infrastruktur realisiert, damit die teilnehmenden Regionen für den Markteintritt der Fahrzeuge ab 2016/2017 das notwendige Know-How besitzen. Weitere Informationen rund um das Forschungsprojekt finden Sie hier.

Klimamobility 2011

22. Juli 2011 Juliane Keine Kommentare

Vom 22. bis 24. September 2011 findet in Bozen die erste Fachmesse für nachhaltige Mobilität „Klimamobility“ statt. Sie ist die ideale Plattform für Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum, ihre Technologien auf dem italienischen Markt zu präsentieren. Die neue Fachmesse wird zeitgleich mit der Fachmesse für erneuerbare Energien zur gewerblichen und öffentlichen Nutzung „Klimaenergy“ abgehalten; die Doppelfachmesse richtet sich in erster Linie an die öffentliche Hand. Mit der „Klimamobility“ schließt nach „Klimahouse“, der Fachmesse für energieeffizientes und nachhaltiges Bauen und „Klimaenergy“ den Kreis der Messen im Energiebereich. „Wenn es um Klimaschutz geht, wird häufig in Zukunftsszenarien gedacht, doch klimagerechte Mobilität ist heute schon möglich“, sagt Südtirols Mobilitätslandesrat Thomas Widmann. Südtirol setzt stark auf den öffentlichen Nahverkehr, der massiv ausgebaut und umweltfreundlicher gestaltet wurde.

“Klimamobility” – Fachmesse für nachhaltige Mobilität

21. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Südtirol ist die Vorreiter-Region Italiens im Bereich der Nachhaltigkeit. Ganz nach dem Motto “alle guten Dinge sind drei”, reiht sich zu den Fachmessen “Klimahouse” und “Klimaenergy” 2011 die neue Fachmesse für die nachhaltige Mobilität “Klimamobility” in den Messekalender der Messe Bozen ein. Sie findet vom 22. bis 24. September 2011 zeitgleich mit der Fachmesse für Erneuerbare Energien zur gewerblichen und öffentlichen Nutzung “Klimaenergy” statt. Der Bogen der auf der “Klimamobility” präsentierten Produkte und Informationen spannt sich von Elektro-, Hybrid- und Wasserstofffahrzeugen über Akkubatterien, Auflade- und Antriebssysteme bis hin zu erfolgreichen Projekten umweltfreundlicher Mobilität. Die Fachmesse richtet sich an Funktionäre in Mobilitätsämtern, Fachhändler von Fahrzeugen mit nachhaltigem Antrieb, Fahrrad- und Autoverleihe, Reiseunternehmen und Unternehmen mit einem großen Fuhrpark oder hohen Treibstoffkosten. Begleitet wird die Produktschau der “Klimamobility” von einem Fachkongress, bei dem es in erster Linie um die Energieversorgung von Fahrzeugen mit nachhaltigem Antrieb geht, aber auch um weitere Themen rund um die umweltfreundliche Mobilität.

Mehr Informationen

Grenzenlose Elektromobilität

1. Juni 2010 Juliane Keine Kommentare

Tirols Aktivitäten im Bereich Elektromobilität gehen über die Landesgrenzen hinaus. Per Handschlag besiegelten Politiker aus Tirol und Südtirol die künftige Zusammenarbeit in diesem Feld. Beide Regionen haben viel gemeinsam: eine starke, erneuerbare Energiewirtschaft und die Vorreiterrolle im Tourismus. In beiden Ländern wachsen aber auch die CO2-Emissionen aus dem Verkehr überproportional. “Um die Standortvorteile Natur und Lebensqualität in einem “Grünen Korridor” entlang der Brenner-Achse erhalten zu können, brauchen wir eine starke eMobilität”, betonten die Südtiroler Landesräte Michl Lahmer und Thomas Widmann. Gastgeber des Treffens waren die Electro Drive Tirol (Leasing von Elektrofahrzeugen), die Tiroler Wasserkraft AG (Pilotprojekt eMobilität Achensee) und die Arbeitsgruppe Elektromobilität der Cluster Erneuerbare Energien Tirol, Mechatronik Tirol und IT Tirol (Forschung & Entwicklung). “In Tirol und Südtirol kann es dank innovationsstarker, erneuerbarer Energiewirtschaft und Reichtum an natürlichen Ressourcen rascher als anderenorts gelingen, den Verkehr von fossilen Energiequellen zu entkoppeln und Elektrofahrzeuge mit Strom aus Wasser, Sonne, Biomasse und Wind zu betreiben. Damit können wir Marktvorsprung und wichtige Wertschöpfung erzielen. Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg ist hier sinnvoll und wichtig”, erklärte die Tiroler Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.