Archiv

Artikel Tagged ‘Synergien’

Werner Simmling, FDP, MdB

13. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Werner Simmling

»Mit dem Zusammenschluss von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur Nationalen Plattform Elektromobilität ist ein entscheidender Schritt unternommen worden dieses Ziel zu erreichen. Gleichwohl muss uns allen bewusst sein, dass Elektromobilität nur dann eine echte Alternative zu heutigen Antrieben sein wird, wenn sie dauerhaft ohne staatliche Subventionen auskommt. Vielmehr müssen die Potentiale der technischen Entwicklungen von der Privatwirtschaft in den kommenden Jahren ungehindert genutzt und vorangebracht werden. Kooperationen mit ausländischen Unternehmen gerade im Bereich der Speichertechnologie, führen zu sinnvollen Synergien für die deutsche Industrie. Dafür ist es entscheidend, dass in Deutschland die nötige technologische Kompetenz aufgebaut wird sowie die Mitgestaltung und Durchsetzung von Normen und Standards. Diese klaren Rahmenbedingungen und einheitlichen Schnittstellen sind für die Weiterentwicklung der Elektrofahrzeuge und für den Wirtschaftsstandort Deutschland von enormer Bedeutung. Ich freue mich auf die Mitarbeit und den Austausch im Parlamentarischen Beirat vom Bundesverband Elektromobilität«, so Werner Simmling, MdB und Parlamentarischer Beirat beim BEM.

Elektromobilität – Wertschöpfung in Deutschland

29. Juni 2010 Juliane Keine Kommentare

Am 23.06.2010 hatte das Forum ElektroMobilität Akteure aus Industrie, Mittelstand und Forschung nach Berlin zur Veranstaltung “Kooperation ElektroMobilität” eingeladen. Ziel war es, den Dialog über Synergie- und Kooperationspotenziale zu intensivieren. Die Experten waren sich einig, dass noch ein hoher Entwicklungsbedarf für Technologien im Zielfeld Elektromobilität besteht. „Um die notwendigen Kompetenzen im Technologiefeld Elektromobilität weiter auszubauen und den neuen Markt zu entwickeln haben wir German-E-Cars gegründet“, so Dirk Fräger, Geschäftsführer der FRÄGER Gruppe. Diesen Monat habe die Serienfertigung des STROMOS begonnen – ein Elektroauto, zu zwei Drittel „Made in Europe“. Fräger betonte, dass neben der Klärung von Markt- und Rahmenbedingungen vor allem der Austausch mit Netzwerkpartnern an Bedeutung gewinne: „Wir wollen in Zukunft industrielle Kooperationsmöglichkeiten nutzen und insbesondere unseren Zugang zur Forschung verbessern.“ Dirk Fräger hat mit der Gründung der German E Cars GmbH auf den Zukunftsmarkt Elektromobilität gesetzt und trotz Krisenzeiten über 30 neue Arbeitsplätze geschaffen.
„Der hohe Abstimmungs- und Vernetzungsbedarf beschränkt sich keinesfalls auf eine Branche oder Region“, so Dr. Guido Weißmann, Leiter der Geschäftsstelle des Forum ElektroMobilität e.V. „Deshalb verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz und fördern den kontinuierlichen und interdisziplinären Dialog zwischen relevanten Akteuren aus Forschung und Wirtschaft.“ Mit Blick hierauf biete die Reihe „Kooperation ElektroMobilität“ eine offene, interdisziplinäre Dialogplattform für den Austausch über Erfahrungen, Kernkompetenzen und Kooperationsmöglichkeiten.