Archiv

Artikel Tagged ‘TAXI Center Ostbahnhof’

TAXI Center Ostbahnhof – für Kinder ein Vorbild

2. Januar 2014 Juliane Keine Kommentare

Wer kennt sie nicht, die seit 50 Jahren im Tessloff-Verlag erscheinenden Was-ist-Was-Bücher. Kinder ab acht Jahren bekommen darin altersgerecht Wissensthemen unterschiedlicher Bereiche vermittelt. Zum Beispiel, was die Welt im Bereich der Energie so antreibt und warum neue Zukunftsprojekte nötig sind, um die Erwärmung der Erdtemperatur zu stoppen. Ein solches Zukunftsprojekt ist auch der vor Jahren eingeleitete Umstieg des BEM-Mitgliedsunternehmens TAXI Center Ostbahnhof (TCO) von Dieseltaxis auf Hybrid-Fahrzeuge. Seit 2008 wurde die bisherige Dieselflotte nach und nach durch umweltschonende Hybrid-Fahrzeuge ersetzt.

Für die Autoren des optisch und inhaltlich überarbeiteten Band 3 „Energie“ der „Was-ist-Was“-Buchreihe war dies Anlass genug, das TCO in diesem Zusammenhang lobend zu erwähnen: „Auch in unseren Städten gibt es zukunftsweisende Projekte, die die saubere Energie nutzen“, heißt es auf Seite 47 der Wissenslektüre „Ein vorbildlicher Taxiunternehmer aus München hat komplett auf Hybridfahrzeuge umgestellt. Derzeit sind 42 Ökotaxis in Betrieb, 21 davon sogar mit Solardach. Im Vergleich zu normalen Dieselautos kommt bei diesen Taxis nur etwa halb so viel CO2 aus dem Auspuff.“ TCO-Geschäftsführer Peter Köhl freut sich über die Anerkennung. „Es ist schön, wenn unsere Umwelttaxis für die Kinder eine Vorbildfunktion darstellen. Schließlich stehen wir Erwachsene doch gerade gegenüber unserer nächsten Generation in der Verantwortung, eine saubere und lebensfähige Umwelt zu hinterlassen.“

Münchner Umwelt-Taxis erreichen 2. Platz beim ÖkoGlobe

23. Oktober 2012 Juliane Keine Kommentare

Das gab´s noch nie: Bei der Verleihung des Umweltpreises ÖkoGlobe 2012 mischte sich erstmals ein Taxiunternehmen unter die großen Fahrzeughersteller und Zulieferer. In der Kategorie „Mobilitätsträger und Logistikstruktur“ erreichte das Münchner TAXI Center Ostbahnhof (TCO), Mitglied im Bundesverband eMobilität, den zweiten Platz. Die Jury würdigte bei ihrer Entscheidung die Einsparung von circa 400 Tonnen CO2-Ausstoß pro Jahr, die TCO durch den Einsatz von mittlerweile über 40 Hybrid-Taxis und einem Elektrofahrzeug erzielt. Als weiteren Aspekt für die positive Bewertung nannten die Juroren die elektromobile Breitenwirkung der Unternehmensphilosophie. Tagtäglich werden mehrere hundert Fahrgäste auf die umweltfreundlichen und spritsparenden Fahrzeuge aufmerksam. Wir gratulieren..!

Klimaschutz-Auszeichnung für das TAXI Center Ostbahnhof

16. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Das Münchner Taxiunternehmen TAXI Center Ostbahnhof, Mitglied im Bundesverband eMobilität, ist für seine jahrelange umweltfreundliche Firmenphilosophie ausgezeichnet worden – sie sind ab jetzt “Silber-Mitglied” im Klimaschutzs-Club (MfK-Club) der Landeshauptstadt München. Im MfK-Club vereinen sich Münchner Unternehmen, Vereine und Verbände, um gemeinschaftlich CO2-Einsparprojekte voranzutreiben. Der Club ist ein wichtiger Baustein, um das ehrgeizige Ziel der Landeshauptstadt München umzusetzen: Bis 2030 sollen die CO2-Emissionen um 50% gegenüber dem Jahr 1990 reduziert werden.

Sowohl bei der betriebsinternen Infrastruktur als auch bei der Ausstattung seines Taxi-Fuhrparks setzt TCO-Geschäftsführer Peter Köhl klare Zeichen: Aus der Steckdose fließt Ökostrom, sämtliche Computer arbeiten äußerst stromsparend (Green IT) und auch die Außenwerbung ist dank des Einsatzes neuester LED-Technik positiv energie-effizient. „Mit unserem Ökostrom betanken wir seit drei Monaten sogar unser allererstes reines Elektro-Taxi“, berichtet Köhl. Der zum Taxi umgerüstete Opel Ampera absolviert derzeit einen Feldversuch, bei dem die Praktikabilität im Schichteinsatz getestet werden soll.

Opel Ampera im Einsatz als Taxi

10. Mai 2012 Juliane Keine Kommentare

Seit März 2012 ergänzt ein Opel Ampera die Taxi-Flott des BEM-Mitgliedsunternehmens TAXI Center Ostbahnhof (TCO). Dessen Geschäftsführer Peter Köhl sieht die Anschaffung seines ersten strombetriebenen Fahrzeugs als konsequente Weiterentwicklung seiner Firmenphilosophie: „Nachdem mittlerweile fast zwei Drittel unserer Taxiflotte mit umweltschonendem Hybrid-Antrieb unterwegs sind, ist es nun an der Zeit, erste Erfahrungen mit einem Elektro-Taxi zu sammeln“, sagt Köhl. „Mit dem Opel Ampera ist endlich ein Elektrofahrzeug auf dem Markt erschienen, dessen Größe und Reichweite den Ansprüchen unserer Fahrgäste genügt“.

„Eine volle Ladung reicht für etwa 60 bis 70 Kilometer“, berichtet Raimund Huß, Fahrer des TAXI Center Ostbahnhof, von seinen ersten Reichweiten-Erfahrungen. „Dann schaltet sich automatisch der Verbrennungsmotor zu, der das Fahrzeug jedoch nicht selbst antreibt, sondern als Generator für den elektrischen Antrieb fungiert.“ Neben den betriebsinternen Erfahrungswerten zu Verbrauch und Reichweite will das Unternehmen auch die Verbreitung und den Bekanntheitsgrad elektrisch angetriebener Automobile fördern. „Unsere Fahrer sind mit der Technik des Fahrzeugs vertraut und können sämtliche Fragen unserer Fahrgäste beantworten“, so Mona Mittelstaedt, Personalchefin bei TCO. „Münchens Fahrgäste bekommen dadurch eine elektromobile Probefahrt ohne Mehrkosten.“

TAXI Center Ostbahnhof erhält Münchner Umweltpreis 2011

3. Dezember 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Landeshauptstadt hat bei der Verleihung des Umweltpreises München erstmals ein Taxiunternehmen geehrt. Die Stadt honorierte damit die innovative und umweltfreundliche Unternehmensphilosophie des TAXI Center Ostbahnhof. Seit 2008 stellt das BEM-Mitgliedsunternehmen seinen Fuhrpark konsequent um. Mittlerweile fahren 30 Vollhybrid-Fahrzeuge durch die Landeshauptstadt. Im klassischen Stop & Go während der Rush-Hour oder beim Nachrücken am Halteplatz kommt in Hybrid-Fahrzeugen ausschließlich ein emissionsfreier Elektromotor zum Einsatz. Damit werden gegenüber den Dieselfahrzeugen bis zu zehn Tonnen CO2 pro Jahr und Fahrzeug eingespart. Davon profitiert vor allen Dingen die Münchner Stadtluft: „Mit inzwischen drei Millionen gefahrenen Hybridkilometern sind den Münchnern neben 300 Tonnen CO2 auch jede Menge Ruß und Stickoxide erspart geblieben“, kann TCO-Inhaber und Geschäftsführer Peter Köhl eine beeindruckende Umweltbilanz vorweisen.

Dies hat letztlich auch die Jury überzeugt, die sich aus knapp 20 Firmenbewerbungen für das Münchner Taxiunternehmen entschieden haben. „Das TAXI Center Ostbahnhof hat eine enorme Verbrauchsreduzierung erzielt“, lobte Grünen-Bürgermeister Hep Monatzeder denn auch in seiner Laudatio den frisch Geehrten. Peter Köhl ziehe seit 2008 den Umstieg auf Hybridtaxis konsequent durch und fungiere damit als Vorbild für zahlreiche Taxiunternehmen, die zwischenzeitlich ebenfalls Fahrzeuge mit Hybridtechnologie einsetzen. Wir gratulieren..!