Archiv

Artikel Tagged ‘Technologie’

Zweites Österreichisches Strategie-Forum Elektromobilität

8. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Österreich steht im Bereich Verkehr vor großen Herausforderungen. Zum einen steigt das Verkehrsaufkommen, zum anderen gilt es, weitere Umweltbelastungen zu vermeiden. “Eine der wichtigsten Fragen dabei ist: Wie können wir dieses steigende Verkehrsaufkommen bewältigen. Und zwar nachhaltig, umweltfreundlich und sozial verträglich – das heißt, leistbar für alle?”, sagte die österreichische Verkehrsministerin Doris Bures in ihrer Eröffnungsrede des Zweiten Österreichischen Strategie-Forums zur Zukunft der Elektromobilität. Hier liege eine große Chance in der Neuen Mobilität. In der Zuliefererbranche arbeiten in Österreich 175.000 Beschäftigte, die jährlich rund 30 Mrd. Euro erwirtschaften. Dieser für Österreich wichtige Industriesektor müsse erhalten bleiben, betonte Bures. Technologiepolitisch gehe es darum, den Umstieg auf umweltfreundliche Antriebe zu unterstützen. 65 Millionen Euro jährlich werden seitens des BMVIT für die Entwicklung alternativer Antriebssysteme bereitgestellt. Das Ministerium für Verkehr, Innovation und Technologie forciert außerdem die länderübergreifende Zusammenarbeit. So wurde heuer erstmals eine internationale Ausschreibung mit u.a. Deutschland und Frankreich zum Thema “Electromobility” durchgeführt.

eCarTec Award 2011 – Bayerischer Staatspreis für Elektromobilität

24. Mai 2011 Juliane Keine Kommentare

München im Mai 2011: Gut 130 Jahre nach Erfindung des Verbrennungsmotors werden jetzt die Weichen gestellt für die Antriebskonzepte der Zukunft: Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung eines neuen Antriebs – die gesamte Wertschöpfungskette der Fahrzeugherstellung ist betroffen. Um diesen Prozess zu beschleunigen und zu fördern lobt die MunichExpo Veranstaltungs GmbH anlässlich der eCarTec 2011 erneut den eCarTec Award aus.

„Gesucht werden die innovativsten und zukunftsträchtigsten Projekte, Technologien und Produkte aus dem Bereich der Elektromobilität. Mit der Teilnahme am Wettbewerb können Unternehmen ihre Innovationskompetenz unterstreichen und gewinnen zudem ein wertvolles Marketinginstrument, um ihr Produkt noch erfolgreicher am Markt zu positionieren“, stellt Robert Metzger, Veranstalter der Messe, fest. „Nur wer jetzt vorne mit dabei ist, kann sich den Markt von morgen sichern. Und da sind die Umsatzchancen enorm.“

Die Ausschreibungsunterlagen stehen auf der eCarTec-Webseite zum Download bereit.

Forschungspolitischer Dialog Elektromobilität am 13. April

8. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Berlin profiliert sich als Standort für Elektromobilität. Zu diesem Profil gehört auch eine sehr vielfältige Forschungs- und Entwicklungslandschaft. Um die Potenziale zu zeigen, Projekte zu präsentieren und Kooperationsmöglichkeiten auszuloten, veranstalten die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung und die TSB Technologiestiftung Berlin am 13. April 2011 den Forschungspolitischen Dialog Elektromobilität.

Eingeleitet wird die ganztägige Veranstaltung im Ludwig Erhard Haus am Morgen durch politische Statements der Senatoren Prof. Dr. Jürgen Zöllner (Bildung, Wissenschaft und Forschung), Ingeborg Junge-Reyer (Stadtentwicklung) und Harald Wolf (Wirtschaft, Technologie und Forschung) sowie eine 25-minütige Rede von Prof. Dr. Henning Kagermann von der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, der auch Sprecher der Nationalen Plattform Elektromobilität ist.

Das Programm finden Sie hier.

Schweiz: Swisscom fährt i-MiEV

28. März 2011 Juliane Keine Kommentare

Zur Bekräftigung ihres Engagements für den Umweltschutz und eine nachhaltige Mobilität nimmt die Swisscom AG drei Elektroautos des Typs Mitsubishi i-MiEV in ihre Flotte auf. Die Fahrzeuge werden am 11. März 2011 von der Emil Frey AG Bern vor die Tore der Swisscom gefahren und dort offiziell übergeben. Die Swisscom wählt für ihre Fahrzeugflotte schon seit vielen Jahren Autos, die zu den sparsamsten und umweltfreundlichsten der jeweiligen Kategorie gehören. Das waren bisher vor allem Dieselmodelle – natürlich mit Partikelfilter – und Hybrid- sowie Erdgas-Fahrzeuge. Jetzt geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter und startet einen Versuch mit der neuen Technologie rein elektrischer Mobilität. Vorerst geht es der Swisscom darum, Erfahrungen mit der neuartigen Antriebstechnik zu sammeln. Ihren Möglichkeiten entsprechend sind die drei Mitsubishi i-MiEV als Fahrzeuge für Kurzstrecken vorgesehen, und zwar je eines an den Swisscom-Standorten Bern, Zürich und Lausanne. Dort stehen sie den Mitarbeitenden ab dem 14. März für geschäftliche Kurzzeitmieten zur Verfügung.

Schnell-Ladesystem von RWE

3. März 2011 Juliane Keine Kommentare

Auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert der deutsche Energieversorger RWE vom 3. bis zum 13. März mit der Combi-Station eine Lösung für das Aufladen von Elektroautos in maximal 30 Minuten. Die Combi-Station vereint Technologien des Wechselstromladens (AC) mit dem Geschwindigkeitsvorteil des Gleichstromladens (DC). Mit einer Leistung von bis zu 22 kW AC und bis zu 50 kW DC verspricht die Ladestation ein bis zu sechsmal bzw. bis zu zwölfmal schnelleres Aufladen von Elektroautos im Vergleich zu einer haushaltsüblichen Steckdose. Dazu Carolin Reichert, Leiterin E-Mobility bei der RWE Effizienz GmbH: „Die Combi-Station von RWE ist eine echte Innovation. Damit wird das ultra-schnelle Laden von eAutos, überall dort, wo man ohnehin parkt, auf Parkplätzen von Einkaufszentren oder Unternehmen, schon bald Alltag sein.“ Ein weiteres Plus an Komfort: Die Bezahlung des an der Combi-Station abgenommenen Stroms erfolgt direkt vor Ort, mit der EC-Karte oder über das Handy per SMS.

Elektromobilität – Neue Marktchancen für die Industrie

24. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die HANNOVER MESSE 2011 (4. bis 8. April) bietet eine branchenübergreifende Plattform für das gesamte Technologie-Spektrum der Elektromobilität. Um dieses Thema zu stärken, wurde vor einem Jahr erstmals die MobiliTec – die Internationale Leitmesse für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien im Rahmen der HANNOVER MESSE implementiert. Dr. Henning Kagermann, Vorsitzender der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE), Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften und Schirmherr der Leitmesse MobiliTec, sieht in der spartenübergreifenden Ausrichtung der Messe die besondere Chance, ein so zukunftsträchtiges Thema wie die Elektromobilität in seiner ganzen Vielfalt zu präsentieren. “Der Durchbruch der Elektromobilität ist durch veränderte Rahmenbedingungen vorgezeichnet. Es wird aber noch dauern, bis wir wirklich flächendeckend eMobilität in Deutschland sehen werden. Mit der Ausrichtung der Messe auf die vielfältigen Chancen für Deutschland als Leitmarkt und Leitanbieter nimmt die MobiliTec daher ein gutes Stück Zukunft voraus”, ergänzt Kagermann.

Im Rahmen der HANNOVER MESSE 2011 präsentieren weit über 300 Unternehmen – davon rund 120 Aussteller alleine auf der MobiliTec – ihre Lösungen zum Thema Elektromobilität.

Merkel: eMobilität braucht neue Konzepte

14. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Elektrisch betriebene Fahrzeuge und alternative Kraftstoffe sind wegweisend für die Mobilität der Zukunft, sagt Bundeskanzlerin Angela Merkel im Interview der ADAC-Motorwelt. Bei den dafür erforderlichen Technologien müsse Deutschland international eine führende Rolle spielen, so die Kanzlerin.

Das Interview finden Sie hier.

Smarte Stromnetze für smarte Mobilität

12. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Zukunft der Versorgung mit elektrischer Energie beruht auf intelligenten Stromnetzen. Dies hat besondere Bedeutung aufgrund der zunehmenden Einspeisung nicht konstant anfallender Erneuerbarer Energie aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Das Symposium „Smart Grids & Elektromobilität” bietet am 30. März 2011 im SiemensForum München umfassende Einblicke in die Strategien bedeutender Energiekonzerne und die eMobilitäts-Konzepte führender Automobilhersteller. Es wirft zudem einen Blick in die Zukunft, von der Nutzung herausragender Technologien aus der Raumfahrtforschung bis hin zu visionären Konzepten hinsichtlich Stadtplanung und urbaner Mobilität von morgen.

Weitere Informationen zum Symposium

GM plant weitere eAutos

12. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Auf der Autoshow in Detroit erklärte General Motors, dass sie nach dem Erfolg des Chevrolet Volt weitere Elektroautos auf den Markt bringen wollen. Sie planen, die Technologie auch in anderen Modellen einzusetzen. Um welche Autos es sich jedoch handeln soll, wurde noch nicht publik. Der Chevrolet Volt wurde aktuell von den nordamerikanischen Autojournalisten zum Auto des Jahres gekürt. Die Produktion von 10.000 Stück des ersten Jahres sei bereits ausverkauft und man denke über eine Aufstockung der Produktion auf 60.000 oder 100.000 Stück nach.

i-mobility in Stuttgart // Verkehrskonzepte der Zukunft

10. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Innovation hautnah erleben in der Neuen Messe Stuttgart // 15. bis 18. April 2011

Die i-Mobility umfasst alle relevanten Themen zukunftsfähiger Mobilität:

• alternative Fortbewegung im Zwei- und Vierradbereich
• Umrüstung von Autos
• Carsharing und Mitfahrgelegenheit
• neue Technologien, wie Hybrid-, Gas- und Wasserstoffantriebe
• für alternative Fortbewegung notwendige Infrastruktur
• und vieles mehr

Zum Konzept der i-Mobility gehört vor allem auch das Erleben neuer Technologien. Dazu wird im Außenbereich der Messe ein eigener Test-Parcours errichtet, auf dem die Besucher unterschiedliche Fahrzeuge testen können. Aussteller haben hier die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen und direkt mit der Zielgruppe in Kontakt zu treten.

Als Kooperationspartner unterstützt der BEM die i-mobility aktiv.

Mehr Informationen zur Messe