Archiv

Artikel Tagged ‘The New Motion’

Berliner Modell wird Realität

23. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Der Staatssekretär für Verkehr und Umwelt Christian Gaebler hat am 22. April 2015 die erste Ladesäule nach dem neuen „Berliner Modell“ in Betrieb genommen. „In Berlin ist es uns gelungen, die Informationsangebote zu vereinheitlichen und die Unterschiede bei der Anmeldung an den Ladesäulen zu beseitigen. Erstmals in Deutschland wird eine Ladeinfrastruktur mit einfach zu bedienender Benutzeroberfläche realisiert“, so der Staatssekretär. Das „Berliner Modell“ sieht eine einheitliche Ladekarte für Fahrzeuge für den Zugang zu allen Lademöglichkeiten im öffentlichen Raum vor – unabhängig vom Betreiber der Ladeinfrastruktur. Die Ladesäulen erhalten ein einheitliches Design, die Anmeldung an den Ladesäulen und ihre Nutzung werden einheitlich. Eine Informationsplattform bei der Verkehrsinformationszentrale Berlin bündelt anbieterneutral alle Standort- und Technikinformationen der Ladesäulen und bietet Echtzeit-Informationen über deren Verfügbarkeit. Als anbieterunabhängige Authentifizierungsplattform übermittelt sie zugleich die Zugangsberechtigungen aller Kunden an alle Ladesäulen und erfüllt damit die Forderung des Datenschutzes nach Datensparsamkeit. Bis September 2016 werden 400 Wechselstrom-Lademöglichkeiten im öffentlichen Raum errichtet, die dem Berliner Modell entsprechen. Deren Standorte sind vom Land Berlin vorgegeben. Anfang 2016 schließt eine weitere Ausbauphase bis zum Jahr 2020 an. Die Anzahl der Lademöglichkeiten und die eingesetzte Technik hängen dann vom nachgewiesenen Bedarf ab.

Die Ladesäulen werden von dem BEM-Mitgliedsunternehmen Allego, einem Tochterunternehmen der holländischen Alliander-Gruppe betrieben, das BEM-Mitgliedsunternehmen The New Motion Deutschland ist verantwortlich für die Abrechnung und bietet als Mobilitätsanbieter eine Ladekarte an. Geliefert werden die Ladesäulen von einem weiteren BEM-Mitgliedsunternehmen: EBG compleo zeichnet sich für die Hardware verantwortlich. Das Bieterkonsortium hatte am 9. Januar 2015 nach einem rund zweieinhalbjährigen wettbewerblichen Vergabeverfahren den Zuschlag für die Erweiterung und den Betrieb von Ladeinfrastruktur erhalten.

Elektroautofahrer bestimmen zukünftige Ladestandorte

6. Februar 2015 Juliane Keine Kommentare

Elektroautofahrer kennen das Problem: zu wenige oder gar keine Ladestationen an den richtigen Orten. Dem möchte das BEM-Mitgliedsunternehmen The New Motion entgegenwirken. Nach dem Erfolg in den Niederlanden, wo The New Motion zusammen mit Elektrofahrern bereits viele Ladestandorte realisieren konnte, wird nun der deutsche Markt in Angriff genommen. Und das Beste daran: Jeder kann teilnehmen..! Ab dem 9. Februar 2015 können Vorschläge für die zukünftigen Ladestandorte auf der Webseite von The New Motion eingereicht werden.

“Wir möchten die Elektromobilität weiter vorantreiben und ein Zeichen setzen – da zählt jeder Standort, um unbeschwert elektrisch mobil sein zu können. Nach der Challenge in den Niederlanden wollen wir nun wissen, wie aktiv sich die deutschen Elektrofahrer zum Thema Ladestandort einbringen. Sie können uns mitteilen, wo sie ihr Elektroauto in Zukunft laden möchten und wir setzen ihren Vorschlag in die Tat um“, sagt Ritsaart van Montfrans, Gründer und Geschäftsführer von The New Motion Deutschland. Webseite anklicken und Wunschstandort angeben..!

The New Motion und degewo machen Mieter emobil

19. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Bisher waren Wohnungsmieter im Nachteil, wenn sie sich ein Elektro- oder Hybridauto anschaffen wollten. Der einfache Grund: Es fehlte an Ladestationen am Wohnort. Das BEM-Mitgliedsunternehmen The New Motion und Berlins Wohnungsunternehmen degewo leisten jetzt im Rahmen einer Kooperation Abhilfe. Jeder Mieter kann sich nun, auf eigene Kosten, eine Ladestation auf seinem degewo-eigenen Parkplatz errichten lassen. „Wir schaffen für unsere Mieter die Möglichkeit, ihr Elektro- oder Hybridauto auf dem eigenen Stellplatz aufzuladen. Der Bedarf ist bei unseren Mietern vorhanden und die Nachfrage steigt stetig“, sagt Volker Ries, Energiemanager von degewo. Matthias Pfeiffer von The New Motion fügt hinzu: „Das Laden zu Hause und am Arbeitsplatz deckt mehr als 90% der Ladevorgänge von Elektroautofahrern ab. Wir bieten dazu ein attraktives Gesamtpaket an, das für die Zukunft gerüstet ist.“ Das Unternehmen beteiligt sich auch an dem Aufbau von Ladestationen im öffentlichen Raum in Berlin.

Mit der nun unterzeichneten Kooperationsvereinbarung wird die Ausrüstung von insgesamt 13.000 Stellplätzen geregelt, die von degewo verwaltet werden. The New Motion bietet den Mietern umfangreiche Beratung für die optimale Ladelösung an und übernimmt die Installation der Ladestation, die anschließend zum Mietereigentum gehört. Die Ladestationen und Services von The New Motion sind zu attraktiven Preisen erhältlich. Darüber hinaus profitieren Mieter von Sonderkonditionen für den gelieferten Strom vom Ökostromanbieter LichtBlick. Überall dort, wo die Möglichkeit besteht, strebt degewo die Belieferung aus eigenen Photovoltaik- und BHKW-Anlagen an. Das Wohnungsunternehmen hatte bereits Fahrzeuge im eigenen Fuhrpark umgerüstet und plant nun die Ausrüstung der Bestände mit Ladesäulen für Elektroautos.

Nissan und SMATRICS fördern Elektromobilität in Österreich

7. Dezember 2014 Juliane Keine Kommentare

Nach dem Vorbild der von Nissan in Deutschland geschlossenen Partnerschaft mit ladenetz.de entsteht nun auch zwischen Boden- und Neusiedlersee eine flächendeckende Ladeinfrastruktur mit betont kundenfreundlichem Zugang. Privatkunden eines neuen Nissan Leaf können nun auch in Österreich ein Jahr lang kostenlos Strom tanken. Die vom BEM-Mitgliedsunternehmen Nissan und dem eMobilitätsanbieter SMATRICS angebotene Ladekarte eröffnet in ganz Österreich komplikationsloses Aufladen. Die Ladestationen von SMATRICS sind leicht an ihrem einheitlichen Logo zu erkennen. Sie werden zusätzlich von Stromzapfsäulen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden des BEM-Mitgliedsunternehmens The New Motion.

„Mit der SMATRICS Kooperation im Projekt Central European Green Corridors und der neuen Nissan Ladekarte unterstreichen wir unsere Strategie, konsequent in Ladeinfrastruktur für alle im Markt befindlichen Elektrofahrzeuge zu investieren und diese für unsere Kunden zu besonders günstigen Konditionen zugänglich zu machen“, sagt Joachim Köpf, Manager eMobility für Nissan in der DACH Region. „Wir freuen uns, jedem Nissan LEAF Kunden unser hochwertiges Netz in ganz Österreich zur Verfügung zu stellen. SMATRICS integriert als einziger Anbieter auch auf Autobahnen 50kW DC Schnell-Ladestationen in das österreichweite Ladenetz. Das bedeutet, dass Autos, die wie der Nissan Leaf Gleichstrom verarbeiten können, hier in knapp 30 Minuten ihre Batterien aufladen“, ergänzt Michael Viktor Fischer, Geschäftsführer SMATRICS,

3-in-1 Schnelllader am Alstertal-Einkaufszentrum

27. November 2014 Juliane Keine Kommentare

Im Beisein von Bezirksamtsleiter Hamburg-Wandsbek, Thomas Ritzenhoff, wurde am 25. November 2014 am Alstertal-Einkaufszentrum (AEZ) eine 3-in-1 Schnellladestation für Elektroautos eröffnet. „Im Gegensatz zu anderen Schnellladeinfrastrukturen, die im Moment in Deutschland aufgebaut werden, verfolgen wir mit unserem Kooperationspartner e8energy einen offenen und 100% diskriminierungsfreien Ansatz“, so Thomas Ludwig, Director of European Location Business Development von The New Motion. Die drei gängigen Schnellladestecker – Mennekes, CHAdeMO und CCS – können von den Elektroautofahrern an diesem Schnelllader genutzt werden.

Zur Eröffnung der Multicharger-Ladestation haben die beiden BEM-Mitgliedsunternehmen The New Motion und e8energy den Kunden und Besuchern des AEZ ein vorweihnachtliches Geschenk mitgebracht. Bis Ende 2014 ist das Laden an der neuen Ladestation im Alstertal-Einkaufszentrum kostenlos. Weitere Informationen rund um die Kooperation finden Sie hier.

The New Motion und Hubject kooperieren

8. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Die Kooperation zwischen den beiden BEM-Mitgliedsunternehmen Hubject und The New Motion ermöglicht Elektroautofahrern, die Kunde von The New Motion sind, zukünftig an intercharge-fähigen Ladepunkten in ganz Europa zu laden. Die Ladepunkte sind Teil des stetig wachsenden europäischen intercharge-Netzwerks und ab sofort mit der Ladekarte von The New Motion nutzbar.

“The New Motion konzentriert sich auf die Bedürfnisse der Fahrer. Die Möglichkeit, überall in Europa zu laden, ist genau das was Elektroautofahrer wollen. Durch diese kundenorientierte Ausrichtung ist The New Motion an zahlreichen Anstrengungen zur Schaffung von Interoperabilität in Deutschland und ganz Europa beteiligt“, so Sander Ouwerkerk, Geschäftsführer von The New Motion. “Dank der Kooperation mit Hubject können unsere Kunden zukünftig fast überall in Deutschland und Österreich laden.“

„Wir sind davon überzeugt, dass der Fokus auf die Bedürfnisse der Elektroautofahrer und die Zusammenarbeit aller Marktteilnehmer der Schlüssel zum Erfolg für Elektromobilität in Europa ist. The New Motion stellt mit seinen innovativen Ladeservices sicher, dass Elektroautofahrer, die nach einem „Rundum-sorglos-Paket“ suchen, eine komfortable und kundenfreundliche Lösung finden. Hubject bietet für diesen Kundenwunsch die notwendige Schlüsseltechnologie. Wir freuen uns, The New Motion als neues Mitglied in der wachsenden intercharge family willkommen zu heißen“, so Andreas Pfeiffer, Geschäftsführer der Hubject GmbH.

Elektromobilität kennt keine Ländergrenzen

8. Juli 2014 Juliane Keine Kommentare

Ab sofort bieten das BEM-Mitgliedsunternehmen The New Motion und das österreichische Joint-Venture SMATRICS freie Fahrt für Elektrofahrzeug in vier Ländern – mit nur einer Karte. „Wir als The New Motion möchten für alle Nutzer den Zugang zum elektrischen Fahren so einfach und attraktiv wie möglich machen. Dazu gehört, mit einer Ladekarte alle öffentlichen Ladestationen in Europa nutzen zu können“, sagt Ritsaart van Montfrans, Gründer und Geschäftsführer von The New Motion, und fügt hinzu: „Diese Vereinbarung zeigt deutlich, dass Elektromobilität durch bilaterale Kooperationen auf Augenhöhe verwirklicht wird. In einem derartig schnelllebigen Umfeld, wie der Elektromobilität wird nur derjenige erfolgreich sein, der sich in Netzwerken bewegt und entsprechend schnell auf Innovationen reagieren und diese umsetzen kann“. Die Nutzer einer The New Motion Ladekarte können vor diesem Hintergrund künftig auch an öffentlichen Ladestationen von SMATRICS laden.

„Durch die Kooperation mit dem 2009 in den Niederlanden gegründeten Unternehmen The New Motion steht SMATRICS Kunden künftig das The New Motion Ladenetzwerk in Deutschland, Belgien und den Niederlanden zur Verfügung“, erklärt Michael-Viktor Fischer, Geschäftsführer von SMATRICS, dem ersten österreichischen Anbieter einer flächendeckenden Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. „Elektromobilität ist grenzenlos und in der Zusammenarbeit mit The New Motion leben wir diesen Grundsatz. In einem geeinten Europa ohne Grenzbalken fallen damit auch die virtuellen Hürden, in dem wir unseren Kunden das einfache Reisen ermöglichen“, bringt Fischer den Nutzen für die Endkunden auf den Punkt. Ein weiterer wichtiger Punkt im europaweiten Ausbau der Ladeinfrastruktur ist die Kompatibilität – alle Elektroautos sollen an jeder Station geladen werden können. Aus diesem Grund engagieren sich die Kooperationspartner dafür, alle Ladesysteme anzubieten und damit einfaches und schnelles Laden zu ermöglichen.

Amsterdam Round Tables: Ihre Meinung zählt

18. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Es ist jetzt an der Zeit, weitere Schritte einzuleiten, um Elektromobilität als realistische Mobilitätsalternative auf die Straße zu bringen. Das BEM-Mitgliedsunternehmen The New Motion und die Stadt Amsterdam haben vor diesem Hintergrund gemeinsam die europäische Konferenz „Amsterdam Round Tables“ ins Leben gerufen, die am 19. Juni 2014 stattfindet. 100 einflussreiche Initiatoren aus Wirtschaft und Politik werden über die Neue Mobilität in Europa debattieren und eine gemeinsame Agenda für die Zukunft entwerfen.

Damit die Konferenz ein Erfolg wird, benötigen die Veranstalter den Input von Elektrofahrzeugnutzern. Möchten Sie, dass bestimmte Herausforderungen oder Fragestellungen auf der Konferenz besprochen werden? Dann teilen Sie Ihre Erfahrungen und Meinung hier online mit.

Kooperation von ECE und The New Motion in Berlin gestartet

24. April 2014 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen der Kooperationen des europaweit führenden Shopping-Center Betreibers ECE und dem Ladeinfrastruktur- und Servicedienstleister The New Motion wurden jetzt die Berliner Einkaufszentren Gesundbrunnen-Center, Ring-Center, Allee-Center und Eastgate mit Ladestationen des BEM-Mitgliedsunternehmens ausgerüstet. Die ausgewählten Einkaufszentren sollen in den kommenden Monaten durch weitere Standorte erweitert werden. „Durch diese Kooperation entsteht ein attraktives Ladenetzwerk für das elektrische Fahren. Kunden können sorgenlos mit Ihrem Fahrzeug einkaufen fahren und vollgeladen den Heimweg angehen“, so Thomas Ludwig, Director of European Location Business Development.

Thomas Schmalfuß, Koordinator für das Thema Elektromobilität bei ECE: „Ziel ist es schnellstmöglich ein flächendeckendes, deutschlandweites Ladenetz anbieten zu können, um Fahrern von Elektroautos das Laden überall dort zu ermöglichen, wo sie gerne hinfahren möchten. Dazu gehören eben auch attraktive Einkaufszentren.“ Um die Ladestationen zu nutzen muss man lediglich eine aktuell kostenlose Ladekarte bei The New Motion anfordern. Diese ermöglicht nicht nur das Laden an allen The New Motion Ladestationen sondern auch beim Roaming-Partner ladenetz.de.

Schnellladestationen in Berlin

18. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Letzte Woche haben die Projekt-Partner The New Motion, e8energy, Citroën, und Total gemeinsam die ersten drei öffentlichen Schnellladestationen in Berlin eröffnet. Die Ladepunkte befinden sich an drei verschiedenen Total Tankstellen und wurden Anfang März 2014 exemplarisch an einem der Standorte in der Holzmarktstraße eingeweiht. Die beiden weiteren Ladestationen befinden sich in der Margarete-Sommer-Straße und in der Storkower Straße, so dass es verschiedene Standorte gibt, welche Elektroautofahrer ab sofort anfahren können. Für die Nutzung wird lediglich eine Ladekarte von The New Motion benötigt, die hier kostenlos bestellt werden kann. Citroën Multicity-Kunden werden künftig in den Fahrzeugen eine Ladekarte vorfinden, mit der sie die Schnellladesäulen eigenständig nutzen können. Den Kunden werden weiterhin für das Laden des Fahrzeugs Freiminuten gutgeschrieben.