Archiv

Artikel Tagged ‘Tirol’

eMobilität als wesentliche Säule des Individualverkehrs

23. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Das Mobilitätsverhalten in Tirol spricht für eine Nutzung der Elektromobilität gerade im ländlichen Raum. In den letzten 50 Jahren hat der Kfz-Verkehr in Tirol deutlich zugenommen. Das Auto ist mit einem Anteil von 56% am Werktagsverkehr tirolweit das mit Abstand am häufigsten genutzte Fortbewegungsmittel. In ländlichen Gebieten, vor allem jenen ohne Bahnanschluss, haben zudem die öffentlichen Verkehrsmittel nur geringen Anteil an den Werktagswegen. „Im Bereich der Mobilität wollen wir die Verlagerung des Verkehrs auf die menschen- und umweltfreundlichsten Verkehrsmittel weiter forcieren. Im Individualverkehr heißt das Stärkung des öffentlichen Personennah- und Regionalverkehrs sowie die Förderung nachhaltiger Formen der Mobilität. Elektromobilität ist dabei nicht nur ein Umweltthema, sondern auch ein Technologie- und Wirtschaftsthema, weil wir in Tirol sowohl wissenschaftliches Know-how als auch innovative Unternehmen haben, die hier passende Lösungen gemeinsam erarbeiten und auf den Markt bringen“, meinte dazu Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf im Vorfeld des Elektromobilitätskongresses in Innsbruck.

Auf Einladung der Cluster Erneuerbare Energien, IT und Mechatronik der Standortagentur Tirol analysierten am 17. Juni 2014 im Congress Innsbruck Experten aus Tirol, Salzburg, Vorarlberg, Kärnten, Wien, Südtirol, Deutschland und der Schweiz die Alltagstauglichkeit der Elektromobilität – darunter auch BEM-Präsident Kurt Sigl, der über die aktuellen Entwicklungen in Deutschland referierte. Am 18. Juni hatte die Bevölkerung bei einer Ausstellung vor dem Innsbrucker Landestheater die Möglichkeit, sich selbst ein Bild vom Stand der Technik zu machen und Elektromobilität beim Probefahren hautnah zu erleben.

Elektromobilität im Ötztal

15. Juli 2010 Juliane Keine Kommentare

Im tirolerischen Ötztal haben sich mehrere Hotels, Campingbetriebe und Sportgeschäfte zusammengeschlossen, um Elektromobilität vorwärts zu bringen. Jedes Mitglied des Zusammenschlusses erhält einen so genannten Tower, eine Art Garage für Elektrofahrräder. Dort können die eBikes, Pedelecs und eScooter abgestellt und die Akkus zum Aufladen abgegeben werden. Damit die Kunden nicht lange auf das Aufladen warten müssen, werden die Akkus ausgetauscht – die Kunden können mit neuem, aufgeladenen Akku direkt weiter radeln und der leere Akku kann in Ruhe aufgeladen werden. Bis dato profitieren von dem Angebot nur Hotelgäste, Restaurantbesucher oder Kunden der beteiligten Geschäfte. Künftig jedoch sollen alle Nutzer eines EH-Line Produkts ihre Akkus im Ötztal wechseln können.

Grenzenlose Elektromobilität

1. Juni 2010 Juliane Keine Kommentare

Tirols Aktivitäten im Bereich Elektromobilität gehen über die Landesgrenzen hinaus. Per Handschlag besiegelten Politiker aus Tirol und Südtirol die künftige Zusammenarbeit in diesem Feld. Beide Regionen haben viel gemeinsam: eine starke, erneuerbare Energiewirtschaft und die Vorreiterrolle im Tourismus. In beiden Ländern wachsen aber auch die CO2-Emissionen aus dem Verkehr überproportional. “Um die Standortvorteile Natur und Lebensqualität in einem “Grünen Korridor” entlang der Brenner-Achse erhalten zu können, brauchen wir eine starke eMobilität”, betonten die Südtiroler Landesräte Michl Lahmer und Thomas Widmann. Gastgeber des Treffens waren die Electro Drive Tirol (Leasing von Elektrofahrzeugen), die Tiroler Wasserkraft AG (Pilotprojekt eMobilität Achensee) und die Arbeitsgruppe Elektromobilität der Cluster Erneuerbare Energien Tirol, Mechatronik Tirol und IT Tirol (Forschung & Entwicklung). “In Tirol und Südtirol kann es dank innovationsstarker, erneuerbarer Energiewirtschaft und Reichtum an natürlichen Ressourcen rascher als anderenorts gelingen, den Verkehr von fossilen Energiequellen zu entkoppeln und Elektrofahrzeuge mit Strom aus Wasser, Sonne, Biomasse und Wind zu betreiben. Damit können wir Marktvorsprung und wichtige Wertschöpfung erzielen. Zusammenarbeit über die Grenzen hinweg ist hier sinnvoll und wichtig”, erklärte die Tiroler Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

eBike-Festival in Tirol

23. April 2010 Juliane Keine Kommentare

In Serfaus-Fiss-Ladis findet vom 25.6. bis 27.6. mit dem “eBike & Emotion Opening” eine 3-Tages-Veranstaltung rund ums elektrische Fahrrad statt.  Der Startschuss für das größte eBike Festival Österreichs fällt am Freitag. Eingeläutet wird das Festival mit der Ankunft der Radler der 1. Elektrofahrrad Sternfahrt aus Österreich, Italien, Deutschland und der Schweiz. Das ganze Wochenende können die Besucher Elektromobilität hautnah erfahren und auf diversen Testparcours mehr oder weniger kräftig in die Pedale treten. Glücklicherweise bieten die Drahtesel-de-Luxe ja elektronische Unterstützung. Am Samstag gilt die Devise: Berge für Jedermann. Am Abend werden auf der eigens abgesperrten Straße zwischen Fiss und Serfaus die witzigsten, verrücktesten oder traditionellen Fortbewegungsmittel bei “Slow-Motion” vorgeführt. Segway trifft Mountainbike, Streetstepper überholt eBike oder doch andersrum? Der Sonntag beginnt gemütlich mit der “Weil wir’s genießen-Tour”. Müheloses Bergauffahren: Mit den eBikes schonen die Radler ihre Kräfte und Waden. Die einzigartige Genussradtour führt die Radler nicht nur zu geographischen sondern auch zu kulinarischen Höhepunkten.

Mehr Informationen