Archiv

Artikel Tagged ‘Tokyo Motor Show’

Inspired: Nissan Infiniti

30. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

InfinitiCarlos Ghosn, Nissans Präsident und CEO, gab am Rande der 41. Tokyo Motor Show bekannt, dass Infiniti den Bau eines Elektrofahrzeugs plant, das dem Markenversprechen “Inspired Performance” in jeder Hinsicht gerecht werden soll. Laut Ghosn entwickelt Infiniti derzeit ein Konzept für einen eleganten, kompakten und leistungsstarken Luxus-Viersitzer mit batterieelektrischem Antrieb, also deutlich oberhalb des Segments des Nissan Leaf. Zuvor war bereits der M35 Hybrid (obere Mittelklasse) für das Frühjahr 2011 angekündigt worden.

Infiniti ist eine japanische Premium-Automobilmarke und existiert seit bereits 20 Jahren in den USA. Der Vertrieb erfolgt mithilfe eines speziellen Netzwerks von Infiniti-Zentren.

Honda @ Tokyo Motor Show

21. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

Honda setzt langfristig auf die Brennstoffzelle als Antriebskonzept der Zukunft. Im Folgenden eine Zusammenfassung der Rede von Takanobu Ito, Präsident und CEO der Honda Motor Co. Ltd., auf der diesjährigen Tokyo Motor Show:
“Langfristig werden die Weiterentwicklungen im Bereich der Elektrofahrzeuge eine große Rolle beim Reduzieren der CO2-Emissionen spielen. Schaut man sich die möglichen Lösungen der Zukunft an, so glaubt Honda an die Brennstoffzelle als ultimative Form des Automobils der Zukunft. Denn die Vorteile der emissionsfreien Fahrt, das Zurücklegen langer Distanzen und das einfache und schnelle Betanken sind die größten Vorteile der Brennstoffzelle gegenüber dem Elektrofahrzeug. [...]
Bereits 1997 hatte Honda das erste reine Elektrofahrzeug, den EV Plus, in Japan und Amerika im Angebot. Die Erfahrungen flossen in die Entwicklungen der Hybridfahrzeuge und des FCX Clarity ein. Derzeit forscht Honda aufgrund der Batterieleistung von Elektrofahrzeugen vorrangig auf dem Gebiet der Kurzstrecken-Pendlerfahrzeuge als optimales Einsatzgebiet für Elektrofahrzeuge. Der Kleinstwagen EV-N sowie die Roller EV-Cub und EVEneo zeigen hier die Richtung der derzeitigen Honda-Entwicklungen.

Kurz- und mittelfristig sieht Honda den Hybrid aus Benzin- und Elektroantrieb als beste Lösung an, die CO2-Emissionen und den Verbrauch
effizient zu senken.”

Suzuki erstmals mit Antriebsalternativen

17. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

suzuki_sx4Suzuki rüstet sich erstmals mit Antriebsalternativen für die Tokyo Motor Show (24.10. bis 04.11.). Gezeigt wird u.a. eine Swift-Studie mit Plug-in-Hybridantrieb und Ottomotor mit 660 ccm. Auf Brennstoffzellen-Technologie von General Motors beruht der SX4-FCV (Foto). Aufsehen erregen dürfte auch ein Burgmann-Roller mit Brennstoffzellenantrieb und Wasserstofftank.

Nissans Landglider kurvt wie ein Motorrad

14. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

nissan_land-gliderÜber Nissans Studie “Land Glider” ist noch sehr viel weniger als über sein Geschwister Leaf bekannt. Als faszinierend kann aber bereits jetzt der Lenk- und Fortbewegungsstil beschrieben werden, den das Fahrzeug erlaubt. Denn es legt sich wie ein Motorrad in die Kurve. Mehr dazu nach der Tokyo Motor Show.

Toyotas FT-EV II soll 2012 kommen

13. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

Auf der Tokyo Motor Show wird Toyota auch das elektrische Concept Car FT-EV II vorstellen, das auf dem iQ basiert. Der Lithium-Ionen-Akku des Viersitzers soll u.a. durch Solarzellen auf dem Dach unterstützt werden. Als Marktstart wird 2012 anvisiert.

Honda kommt mit Elektroauto u. integriertem Einrad

6. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

honda_ev-nDie Tokyo Motor Show (24. Oktober bis zum 4. November) bringt es an den Tag: Japanische Big Player wie Honda haben spannende, mehr oder weniger seriennahe Studien und Konzepte, welche der IAA vorenthalten wurden. Beispielsweise der hübsch “retro” gezeichnete City-Stromer Honda EV-N, der den Kofferraum unter der “Motorhaube” und ein pfiffiges Einrad in der Fahrertür verbirgt. Es ist gleichfalls elektrisch angetrieben, hört auf den wenig klangvollen Namen U3-X und soll eine Antwort auf Japans verstopfte Mega-Cities darstellen. Sogar in Gebäuden soll es aufgrund seiner Wendigkeit einsetzbar sein.

honda_u3-xWie ein Segway wird es nur durch Gewichtsverlagerung gesteuert. Die Lie Lithium-Ionen-Batterie soll für rund eine Stunde Fahrbetrieb gut sein.