Archiv

Artikel Tagged ‘Toyota’

Toyota will Brennstoffzellen-Patente frei geben

7. Januar 2015 Juliane Keine Kommentare

Auf der Technik-Messe CES hat der japanische Automobilhersteller Toyota jetzt angekündigt, dass er der Konkurrenz die insgesamt rund 5.680 Patente für seine Brennstoffzellen- und Wasserstoff-Technologien kostenlos zur Verfügung stellen werde, um den Zukunftsmarkt in Bewegung zu bringen. Das Angebot für Brennstoffzellen-Patente gelte voraussichtlich bis 2020, die Wasserstoff-Technologien wolle Toyota zeitlich unbegrenzt mit der Konkurrenz teilen. Klingt, als hätte das Beispiel von Tesla Schule gemacht. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Toyota startet eCarsharing in Grenoble

30. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Elektroautos und öffentliche Verkehrsmittel formen in der französischen Stadt Grenoble künftig ein nachhaltiges Netz individueller und öffentlicher Mobilitätslösungen. Fünf Partner – neben Toyota und der Stadt Grenoble sind dies die Metropolregion Grenoble-Alpes, das Energieunternehmen EDF und dessen Tochter Sodetrel – haben diese Vision in die Tat umgesetzt und den Carsharing-Service „Cité lib by Ha:mo“ initiiert. Die 70 Elektroautos können für Kurz-Trips einschließlich einfacher Fahrten ohne Rückfahrt genutzt werden, die Fahrzeuge müssen nicht zum Ausgangspunkt der Reise zurückgebracht werden. Fahrzeuge und Ladestationen sind nahtlos in das IT-System des öffentlichen Nahverkehrs von Grenoble eingebunden und lassen sich damit problemlos in die Routenplanung miteinbeziehen sowie online oder per Smartphone-App reservieren.

Die Fahrzeugflotte besteht aus 35 Toyota i-ROAD – einem agilen dreirädrigen Fahrzeug, das die Wendigkeit eines Rollers mit dem Komfort eines geschlossenen Pkw verbindet – und 35 vierrädrigen Elektroautos des Typs COMS. Die Autos werden auf speziell ausgewiesenen Flächen abgestellt, eine Parkplatzsuche entfällt. Die äußerst kompakten Abmessungen der Fahrzeuge erleichtert zudem das Planen und Bauen weiterer Parkplätze und Ladestationen. Toyota steuert nicht nur die Elektrofahrzeuge bei, sondern ist auch für das Carsharing-Managementsystem Ha:mo verantwortlich, das bereits in Toyota City eingeführt wurde. „Dieses Projekt konnte verwirklicht werden, weil alle Beteiligten dabei mithelfen wollten, die urbane Mobilität der Zukunft zu entwickeln“, sagte Takeshi Uchiyamada, Chairman der Toyota Motor Corporation. „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit den Menschen in Grenoble an der Lösung städtischer Verkehrsprobleme zu arbeiten.“

Toyota baut Verkehrsprojekt Ha:mo aus

1. Oktober 2013 Juliane Keine Kommentare

Toyota erweitert das seit einem Jahr in Toyota City laufende Projekt Ha:mo. Bestandteil dieses Verkehrssystems ist der Carsharing-Service “Ha:mo Ride” mit Kleinst-Elektrofahrzeugen für den Kurzstreckeneinsatz in urbanen Räumen. Mit Ha:mo Ride möchte Toyota den Nutzern komfortable Mobilitätslösungen anbieten, von denen Dank geringer Emissionen zugleich die Gesellschaft profitiert. Ziel ist die optimale Verbindung individueller und öffentlicher Verkehrsmittel.

Zu den aktuellen Neuerungen im Ha:mo System gehören u.a. der Ausbau der Fahrzeugflotte: Die derzeit aus zehn Elektroautos vom Typ COMS bestehende Flotte wird um 45 zusätzliche Fahrzeuge erweitert; bis Mitte Oktober 2013 steigt die Gesamtzahl der Fahrzeuge auf 100. Künftig lassen sich die Fahrzeuge schlüssellos öffnen und starten. Die Flotte von derzeit zehn Yamaha-Zweirädern PAS mit Elektroantrieb wird um 52 Fahrzeuge erweitert; auch hier soll die Zahl demnächst auf 100 steigen. Zudem wird das Konzeptfahrzeug Toyota i-Road Anfang 2014 als Kleinst-Elektroauto in die Flotte des Ha:mo Systems aufgenommen. Auch die Zahl der Fahrzeugstationen erhöht sich: Nun können Nutzer Fahrzeuge an 17 Stationen ausleihen und zurückgeben – bis Mitte Oktober sollen noch 4 dazu kommen. Die neuen Stationen befinden sich in der Nähe von Bahnhöfen, großen öffentlichen und gewerblichen Einrichtungen sowie der Toyota Verwaltung in Toyota City.

Toyota testet neues Verkehrssystem Ha:mo

12. Oktober 2012 Juliane Keine Kommentare

Der japanische Autohersteller Toyota hat mit Tests seines neuen Verkehrssystems “Ha:mo” begonnen. Das Projekt soll den Nutzern optimale Transportlösungen auf Grundlage von Verkehrsinformationen bieten. Dafür werden im japanischen Toyota City – die Region, in der Toyota seinen Hauptsitz hat – vier Carsharing-Stationen eingerichtet. Dort können Nutzer einsitzige Elektrofahrzeuge leihen.

Für den Beginn der Testphase stehen die Elektrofahrzeuge rund 100 Studenten und Mitarbeitern der Universität Chukyo zur Verfügung. Die Kleinstfahrzeuge lassen sich per Smartphone reservieren, Zugang zu den Autos finden die teilnehmenden Personen mit einer persönlichen Karte. Im Laufe der Zeit sollen bis zu zehn Carsharing-Stationen und rund 100 Elektrofahrzeuge von Toyota angeboten werden. Auch die Zahl der Testpersonen soll auf bis zu 1.000 steigen. Ziel ist eine nutzer- und städtefreundliche Mobilitätslösung in großen Städten.

Toyota und The Mobility House geben Kooperation bekannt

1. Oktober 2012 Juliane Keine Kommentare

Passend zum Marktstart des Prius Plug-in haben jetzt Toyota Deutschland und der Elektromobilitätsdienstleister The Mobility House (TMH), Mitglied im Bundesverband eMobilität, ihre Kooperation bekannt gegeben. Besitzer des Plug-in Hybrids können ihr Auto von nun an im Rahmen der Vereinbarung sicher und mit Ökostrom laden. Der Prius Plug-in Hybrid benötigt lediglich 90 Minuten für das Aufladen. Während dieser Zeit muss sichergestellt sein, dass zeitgleich nicht auch noch andere elektrische Verbraucher an der gleichen Sicherung angeschlossen sind und Strom benötigen. Der Installationscheck und die Montage einer zum Fahrzeug passenden Ladestation werden auf Wunsch von The Mobility House unter seiner Endkundenmarke ElectroDrive Europe vorgenommen. Ist in Reichweite des Fahrzeugstellplatzes keine Steckdose vorhanden hat ElectroDrive Europe ebenfalls die komplette Neuinstallation im Portfolio. The Mobility House stellt außerdem sicher, dass der Fahrstrom aus erneuerbaren Energiequellen stammt.

Alle deutschen Prius Plug-in Händler wurden bereits durch TMH zu Angebot und webbasierten Verkaufsprozess geschult. Damit die Installation schnell und fachgerecht durchgeführt werden kann, arbeitet das Unternehmen bundesweit mit der Deutschen Telekom zusammen. Für den Fall von Störungen am Ladesystem steht eine 24 Stunden Hotline, sieben Tage die Woche zur Verfügung. Das Energiepaket ist ab 1.090 Euro erhältlich und kann über den Handel oder www.electrodrive-europe.com bezogen werden.

Deutschland tüftelt, Japan gibt Strom

15. November 2011 Juliane Keine Kommentare

Alle reden von Elektroautos, doch meist wird die tatsächliche Verfügbarkeit in die nächsten zwei Jahr projiziert. In Japan sieht das laut dem von McKinsey vierteljährlich für die WirtschaftsWoche erstellten Elektroautoindex (Electric Vehicle Index, kurz: Evi) anders aus. Der Evi gibt an, zu wie viel Prozent ein Land die Elektromobilität bereits jetzt erreicht, die Experten für das Jahr 2020 vorhersagen. Gemessen werden bei dem weltweit einzigartigen Ranking die Nachfrage und das Angebot von Elektroautos. Mehr als drei Millionen Mal hat Toyota seinen Hybridantrieb schon verkauft – alle 18 Monate kommt eine Million dazu.

Mehr Informationen zur Elektrifizierungs-Strategie von Toyota finden Sie hier.

Toyota setzt auf Hybridtechnologie

1. September 2011 Juliane Keine Kommentare

Ende 2012 bring der japanische Autohersteller Toyota sein erstes rein elektrisches Auto auf den Markt, wenngleich der Versuch längst nicht so ambitioniert wie andere Projekte wirkt. Im Massengeschäft setzt Toyota dagegen auf Hybridfahrzeuge. Die entwickelt Toyota seit drei Jahrzehnten, bei dieser Technologie ist der Konzern führend. “Jedes zehnte in Deutschland von uns verkaufte Auto ist bereits ein Hybrid”, so Toshiaki Yasuda. “In zwei bis drei Jahren soll sich der Anteil verdoppeln.” Diese Vorgabe gilt nur für Deutschland, für andere Märkte hat Toyota jeweils eigene Ziele gesetzt.

Ford und Toyota kooperieren bei der Entwicklung von Hybrid-Systemen

24. August 2011 Juliane Keine Kommentare

Der japanische Autokonzern Toyota und der US-Autobauer Ford wollen von nun an gemeinsam ein neues Hybrid-System für kleine Transporter und Geländewagen entwickeln. Das neue System solle im Laufe dieses Jahrzehnts auf den Markt kommen. Von der Kooperation versprechen sich beide Unternehmen eine schnellere und kostengünstigere Produktion, was sich direkt auf den Verkaufspreis auswirken soll.

Japan: eCarSharing-Programm

17. Juni 2011 Juliane Keine Kommentare

Toyota beteiligt sich an einem Projekt für moderne Wohnanlagen in Japan, das im Frühjahr 2012 beginnen soll. Gemeinsam mit den Immobilienunternehmen Nomura Real Estate Development Co. Ltd. und Daikyo Incorporated sowie der Toyota Housing Corporation wird der japanische Automobilhersteller umweltfreundliche Fahrzeuge für ein CarSharing-Programm bereitstellen. Insgesamt sechs Prius Plug-In Hybrid und ein Elektrofahrzeug auf Basis des Stadtfahrzeugs iQ werden in den beiden Wohnanlagen in Tokio sowie einer weiteren in der Präfektur Aichi zum Einsatz kommen.

Toyota verschiebt Start des Prius+

25. März 2011 Juliane Keine Kommentare

Toyota teilte jetzt mit, dass der Start des neuen Hybrid-Vans Prius+ aufgrund der Katastrophe in Japan verschoben wird. Ursprünglich sollte das neue Fahrzeug Ende April der Öffentlichkeit präsentiert werden. Seine Europa-Premiere feierte der Siebensitzer auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon. Wann der Minivan nun vom Band laufen soll, steht noch nicht fest. Die Folgen des Erdbebens bringen die Pläne des japanischen Autoherstellers völlig durcheinander. Lediglich Ersatzteile werden aktuell noch produziert.