Archiv

Artikel Tagged ‘urbane Mobilität’

Guido Riemann – Michael Hadad Autohandel GmbH

19. November 2011 Juliane Keine Kommentare

Guido Riemann

“Unsere Hauptstadt Berlin ist ein Paradebeispiel für die Zukunftsaufgabe „urbane Mobilität“. Wir alle wollen schnell, einfach, sicher und bequem von A nach B kommen – dabei nachhaltig die Ressourcen schonen und die Umwelt nicht mit Lärm, Abgasen und CO2 verschmutzen. Die Lösung dafür lautet: eMobilität. Zum Beispiel mit dem dem i-MiEV von Mitsubishi”, so Guido Riemann vom BEM-Mitgliedsunternehmen Michael Hadad Autohandel GmbH.

“Natürlich sind wir ein modernes geschäftsorientiertes Unternehmen, bei dem Verkauf im Fokus steht. Doch wissen wir, dass unser Verhalten heute entscheidende Auswirkungen auf die Lebensqualität von morgen hat. Unser Unternehmen und auch ich persönlich stellen uns daher der Verantwortung kommender Generationen. Einerseits durch das Angebot von Neufahrzeugen mit konventionellem Antrieb, die konsequent ökologisch optimiert sind (z.B. durch ClearTec-Technologie) und vor allem durch Elektroautomobile. Denn diesen gehört die Zukunft. Um dies auch der breiten Bevölkerung zu präsentieren, fand im Herbst 2011 bei uns im Autohaus der 1. Tag der Elektromobilität statt. Dort konnten unterschiedlichste Elektromobile auf zwei und vier Rädern selbst gefahren und auf ihre Praxistauglichkeit überprüft werden”.

Stuttgart: car2go kommt mit 500 eFahrzeugen

11. November 2011 Juliane Keine Kommentare

Das Land Baden-Württemberg, die Landeshauptstadt Stuttgart, die Daimler AG, die car2go GmbH, die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und die Stuttgarter Straßenbahnen AG beabsichtigen, Stuttgart ab 2012 zum lebendigen Schaufenster für die Zukunft urbaner Mobilität zu machen. Kern des Vorhabens wird die Errichtung der erforderlichen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge und die Einführung einer Flotte von 500 elektrischen car2go Fahrzeugen sein. Parallel werden im Rahmen eines Pilotversuchs die Mobilitätsangebote im Verkehrsverbund Stuttgart (VVS), car2go Fahrzeuge und weitere Mobilitätsdienste miteinander vernetzt und auf einer Internet-basierten Plattform angeboten. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können so auf denkbar einfache, flexible und umweltfreundliche Weise innerstädtisch mobil sein.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Smarte Stromnetze für smarte Mobilität

12. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Zukunft der Versorgung mit elektrischer Energie beruht auf intelligenten Stromnetzen. Dies hat besondere Bedeutung aufgrund der zunehmenden Einspeisung nicht konstant anfallender Erneuerbarer Energie aus Photovoltaik- und Windkraftanlagen. Das Symposium „Smart Grids & Elektromobilität” bietet am 30. März 2011 im SiemensForum München umfassende Einblicke in die Strategien bedeutender Energiekonzerne und die eMobilitäts-Konzepte führender Automobilhersteller. Es wirft zudem einen Blick in die Zukunft, von der Nutzung herausragender Technologien aus der Raumfahrtforschung bis hin zu visionären Konzepten hinsichtlich Stadtplanung und urbaner Mobilität von morgen.

Weitere Informationen zum Symposium

BEM ist offizieller Partner der VELOBerlin

17. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Der Wunsch der Fahhrrad-Branche, sich fortan zu Beginn der Saison in der Hauptstadt Berlin zu präsentieren wurde von kompetenten Partnern jetzt in die Tat umgesetzt: Die beiden Marktführer für hochkarätige Veranstaltungen in Sachen Fahrrad, die Friedrichshafener Weltleitmesse EUROBIKE und das Berliner Fahrradkompetenzzentrum velo:konzept veranstalten am 26. und 27. März 2011 die VELOBerlin, die neue Publikumsleitmesse für Fahrrad und urbane Mobilität.

Die auf dem Messegelände Berlin stattfindende Veranstaltung wird am 25. März mit dem ganztägigen Fachkongress „METROMOBILE – Mensch und Mobilität im urbanen Raum“ eröffnet, bei dem internationale Referenten die aktuellen Themen Elektrifizierung, intermodale Verkehrskonzepte und stadtplanerische Entwicklungen in den Mittelpunkt rücken.

Neben dem Berliner Senat und dem Bundesministerum für Verkehr ist der Bundesverband eMobilität offizieller Partner der VELOBerlin und bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit zu exklusiven Sonderkonditionen auszustellen.

Wenden Sie sich bei Interesse bitte an die BEM-Geschäftsstelle.

Audi AG: Antriebsstrategie der Zukunft

9. März 2010 Juliane Keine Kommentare

Audi arbeitet mit Hochdruck an der Zukunft der Mobilität. Zum Jahreswechsel 2010/2011 wird mit dem Q5 hybrid der erste Audi mit einer Kombination aus Benzin- und Elektromotor auf den Markt kommen. Den A8 hybrid, der mit 144 g CO2 eine Bestmarke in der Oberklasse setzt, zeigt Audi als Konzeptfahrzeug erstmals in Genf. Ebenso feiert die Studie A1 e-tron ihre Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon. Damit belegt Audi seine Kompetenz bei der Elektrifizierung auch im Segment der Kompakten. Und Ende 2012 bringt Audi mit dem e-tron, der auf der IAA im vergangenen Jahr in Frankfurt präsentiert wurde, das erste Elektrofahrzeug in einer Kleinserie auf den Markt.
„Unsere Kunden werden in Zukunft aus einer zunehmenden Bandbreite an Antriebstechnologien auswählen können“, sagt Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstands der AUDI AG. „Wir werden als Ergänzung hocheffizienter TDI und FSI auch bei der Elektromobilität die bestmögliche Lösung für die unterschiedlichsten Mobilitäts­anforderungen anbieten. Dazu zählen der Hybridantrieb und in der Folge das vollelektrische Fahren.“
„Die Stärken des Elektroautos liegen eindeutig in der urbanen Mobilität, wo die Anforderungen an lokal emissionsfreies Fahren verstärkt an Bedeutung gewinnen werden“, sagt Dick. Audi investiert jedes Jahr rund zwei Milliarden Euro in Entwicklungsprojekte. Dabei liegt eine Priorität auf der Elektromobilität. Dazu hat Audi das Projekthaus e-performance zum Thema elektrisches Fahren etabliert. Zusätzlich arbeitet seit Herbst 2009 im gleichnamigen Forschungsprojekt e-performance,  gefördert  vom BMBF, ein Team aus Entwicklern der AUDI AG und Wissenschaftlern verschiedener Hochschulen an der Entwicklung eines neuen Gesamtkonzeptes eFahrzeug, von der Karosserie, über die Batterie bis hin zur Leistungselektronik.