Archiv

Artikel Tagged ‘Verleihstation’

Pedelec-Vermietstation in Warnemünde

8. April 2015 Juliane Keine Kommentare

Am 07. April 2015 ist im Rahmen des Pilotprojekts „Elros – Elektromobilität in Rostock“ am Warnemünder Kirchenplatz eine Pedelec-Vermietstation der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) offiziell eingeweiht worden. „Diese Form der Elektromobilität passt gut ins Seebad“, sagt RSAG-Vorstand Michael Schroeder. Durch die Gestaltung der Künstlergruppe Artunique fügt die Station sich mit dem Molenfeuer der Ostmole und dem Backsteinmotiv auf der Vorderfront gut ins Bild ein. Sie steht gegenüber der Drogerie Plessentin. Es gibt vier Abstellboxen für Pedelecs, zusätzlich sechs Aufbewahrungsboxen. Zwei davon sind mit je einer 230-Volt-Ladeeinheit ausgestattet, damit Radtouristen während eines Bummels rasch ihren Akku wieder aufladen können.

Zu den Unterstützern gehören auch die Stadtwerke. „Wir beliefern die Pedelec-Stationen mit unserem umweltfreundlichen Ostseestrom“, sagt Vorstandsmitglied Ute Römer. Warnemünde ist die fünfte Station in Rostock. Auch Fahrradverleiherin Janett Balzat ist zufrieden. „Die RSAG hat ihr Versprechen gehalten, an ihrer Säule auch die Adressen von Pedelec-Verleihern aus dem Ostseebad aufzuführen“, sagt sie.

eCarSharing für Paris

6. April 2011 Juliane Keine Kommentare

Nach dem Erfolg des Fahrradverleihsystems Vélib setzt Paris ab Oktober auch auf eAutos. Die französische Hauptstadt plant damit das größte eCarSharing-Projekt Europas. Die 3.000 eAutos sollen ab Oktober an zentralen Autolib-Stationen in Paris und der Region zur Verfügung stehen. Vorbild ist das 2007 eingeführt Vélib-Konzept: An 1.500 Plätzen in Paris stehen rund 20.000 Fahrräder für günstigste Preise zur Verfügung. Ein Tagesticket kostet ab April höchstens 1,70 Euro pro Fahrrad. Günstig ist auch Autolib: Für nur 12 Euro im Monat kann man sich registrieren und die erste halbe Stunde zum Preis von fünf Euro fahren. Anschließend steigen die Tarife. Paris rechnet damit, dass ein Elektroauto bis zu 15 Privat-Pkw ersetzen kann. Jede Verleihstation wird von der Stadt mit jeweils 50.000 Euro bezuschusst.