Archiv

Artikel Tagged ‘VW e-up’

eCarsharing für Hochschulen in Niedersachsen

27. Oktober 2014 Juliane Keine Kommentare

Zum Wintersemester 2014 wird „Think Blue. Share a Volkswagen“ Studenten und Mitarbeitern an ausgewählten Hochschulen in Niedersachsen angeboten. Als Teil des Förderprogramms „Schaufenster Elektromobilität“ stehen ab Anfang November zunächst 50 Volkswagen E-Up für das Carsharing an den Technischen Universitäten Braunschweig und Clausthal in Clausthal und Goslar sowie der Ostfalia-Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfsburg, Wolfenbüttel und Salzgitter zur Verfügung. Das Projekt dient der Sammlung von Erfahrungen mit eCarsharing. Als Betreiber fungiert die Innovationsgesellschaft Technische Universität Braunschweig (iTUBS). Volkswagen stellt die notwendigen technischen Systemkomponenten. Interessierte Mitarbeiter und Studenten an den Hochschulstandorten können sich bei der iTUBS für eine Teilnahme anmelden.

Gewerbebetriebe fahren elektrisch

14. März 2014 Juliane Keine Kommentare

Die gemeinsam mit dem Autohaus Gessner & Jacobi ausgelobte Testaktion „Ich fahre e-up!” geht mit Gewerbebetrieben in die zweite Runde. Nach der vergangenen ersten Testwoche mit zwei ausgewählten Privatkunden gehen die beiden VW e-up! ab 13. März 2014 für eine Woche „auf Arbeit“. Zwei Gewerbebetriebe werden testen wie sich deren Mobilitätsanforderungen mit einem Elektroauto bewältigen lassen.

Die beiden VW e-up! werden nun von einem Druckhaus und einem Sicherheitsunternehmen in Hannover dem betrieblichen Alltagseinsatz unterzogen. Jens Werner, Assistent der Geschäftsführung von der HRD Reprodienst GmbH, freut sich auf die anstehende Testwoche: „Wir werden den Elektroflitzer für unsere vielen täglichen Kurierfahrten zwischen unserem Standort und verschiedenen Kunden in und um Hannover nutzen. Das bedeutet täglich wechselnde Anforderungen und Wegelängen.“ Bisher waren im Februar und März 2014 zwei Medienvertreter und zwei Privatkunden mit dem Elektroauto für jeweils eine Woche im Raum Hannover unterwegs und sammelten Einsatzerfahrungen in ihrem jeweiligen Alltag. Monika Sprengel pendelte täglich mit ihrem Pkw vom Wohnort Hannover-Bothfeld zur Arbeit ins Rathaus nach Sehnde und nahm Außentermine wahr. Darüber hinaus benutzte sie das Auto für vielfältige Fahrten zu Sport und Fitness, zur Chorprobe in der Südstadt oder zu kulturellen Veranstaltungen. Sie gab den Wagen nur ungern zurück: „Wir haben den Wagen absolut lieb gewonnen. Das abendliche Stromtanken gehörte bereits schnell zum Tagesablauf dazu. Der wendige und spritzige Wagen wird uns fehlen.”

Sonder-Testaktion: Eine Woche e-up! fahren

4. Februar 2014 Juliane Keine Kommentare

Gemeinsam mit dem VW-Autohaus Gessner & Jacobi startet die enercity Contracting GmbH (eCG) unter dem Motto „Ich fahre e-up!“ aktuell eine Kundentestaktion, um den rein elektrisch angetriebenen Kleinwagen eine Woche auf allen Wegen des Arbeits- und Freizeitalltags erproben zu können. “Technische Test- und Fahrberichte zur Leistungsfähigkeit von eKFZ gibt es reichlich. Dennoch herrscht Skepsis, ob die reinen eAutos die Alltagswege tatsächlich bewältigen können”, führt Frerich Brandes, Mobilitätsberater bei der eCG, an. “Eine kurze Testfahrt beim Händler macht zwar Spaß, gibt aber noch keine erschöpfende Antwort hierauf”, ergänzt Heinrich Jacobi, Geschäftsführer von Gessner & Jacobi. Diese Umstände waren Anlass für die beiden einen Langzeittest für ausgewählte Kunden zu organisieren.

Zum Auftakt der Auslobung der Testaktion “Ich fahre e-up!” drehen Anfang Februar 2014 Pressevertreter ihre Runden mit dem flinken Kleinwagen und berichten hierüber. Im März sind dann Kunden mit dem Testen dran. Im März 2014 sollen dann je zwei Privat- und Gewerbekunden den neuen VW e-up! für einen ausgiebigen Alltagstest kostenlos geliehen bekommen. Interessenten können sich online über die Voraussetzung zur Teilnahme informieren und noch bis zum 21. Februar 2014 eine aussagefähige Bewerbung via eMail abschicken. Neben dem Besitz eines gültigen Führerscheins und einen Stellplatz mit Stromanschluss ist auch die überzeugende Schilderung der Motivation und der Art des geplanten Einsatzes wichtig – welche Wege im Berufs- und Privatalltag sollen damit bewältigt werden? Die gemachten Erfahrungen sind bestmöglich zu dokumentieren, damit auch andere Interessenten darüber informiert werden können.

enercity-Fuhrpark nun mit VW e-up

16. Dezember 2013 Juliane Keine Kommentare

Pünktlich zum Nikolaus hat der enercity-Fuhrpark seine ersten beiden VW e-up erhalten. Die eFahrzeuge sollen zukünftig im enercity-Carpool eingesetzt werden, aus dem registrierte Mitarbeiter sich ein Auto kurzzeitig für Dienstfahrten leihen können. Ab dem Jahr 2014 sollen weitere VW e-up hinzukommen. Die Fahrzeuge mit dem sparsamen und emissionsfreien Antrieb eignen sich besonders für die vielen kurzen innerstädtischen Dienstfahrten. Geladen werden die Fahrzeuge während der Standzeiten und Nachts über einfach zu bedienende Wallboxen. Dem Stromverbrauch der eAutos entsprechend, wird für das Laden gezielt enercity UmweltStrom bezogen.

Am 11. Dezember 2013 hat enercity-Technikvorstand Harald Noske einen der neuen VW e-up einer ausgiebigen Testfahrt unterzogen. „Ich war sehr neugierig auf dieses elektrische VW-Serienfahrzeug in unserem Fuhrpark und habe es als sehr angenehmes, elegantes und komfortables Fahren erlebt. Mit der gut 50 Kilometer langen Tour im gemischten Verkehr, also etwas über Land, durch die Stadt und auch mal kurz mit 100 km/h über die B65, habe ich mir einen umfassenden Eindruck verschaffen können“, schildert Noske seine erste Erfahrung mit dem e-up. „eAutos sind im Alltag ohne Probleme genauso zu fahren und zu handhaben wie ein herkömmlicher PKW“.

Preis für VW e-up! steht fest

8. Juli 2013 Juliane Keine Kommentare

Ab Herbst 2013 haben VW-Kunden die Möglichkeit, den elektrisch angetriebenen Kleinstwagen e-up! zu bestellen. Zuvor wird er im September 2013 auf der IAA in Frankfurt gezeigt. Nun hat sich Volkswagen erstmals zu den Preisen geäußert. Mindestens 26.900 Euro wird der Elektro-Kleinwagen kosten, wenn er im Herbst zur Bestellung angeboten wird. Damit wird die Elektro-Version des Kleinwagens ca. 12.000 Euro teurer sein als die vergleichbar ausgestattete Version mit konventionellem Antrieb.

Der 1.185 Kilogramm schwere e-up! wird von einem Elektromotor mit einer Dauerleistung von 40 kW/55 PS und einer Spitzenleistung von 60 kW/82 PS angetrieben. Das eAuto beschleunigt in 14 Sekunden auf 100 km/h. Laut Volkswagen erreicht er eine Höchstgeschwindigkeit von 135 km/h, die Reichweite des Kleinstwagens beläuft sich auf bis zu 160 Kilometer.

Schaufenster-Projekte in Niedersachsen starten

19. Dezember 2012 Juliane Keine Kommentare

Die Bundesregierung hat die ersten Projekte zum Schaufenster Elektromobilität in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg genehmigt. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer nutzte seinen Besuch heute in Hannover, um persönlich zwei Bescheide aus seinem Ressort an den Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister zu übergeben.

Der Braunschweiger Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann, Aufsichtsratsvorsitzender der Metropolregion GmbH, begrüßte den Erhalt der ersten Förderbescheide: „Das sehr aufwendige Verfahren geht nun in die Umsetzungsphase. Mit dem Jahr 2013 werden unsere Partner beginnen, einen ganzen Strauß von Projekten umzusetzen, um die Elektromobilität in der Metropolregion zu fördern. Und ab Herbst wird unser Partner Volkswagen mit dem „e-up!” die ersten Elektrofahrzeuge ausliefern. Ich danke allen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft, den Kammern und Verbänden, den Gewerkschaften, Kommunen und dem Land Niedersachsen für die gute Zusammenarbeit und das große Engagement.”