Archiv

Artikel Tagged ‘WAVE’

Fiktion & Realität im neuesten eAuto-Krimi

2. September 2014 Juliane Keine Kommentare

Eine neue, bahnbrechende Technologie für Elektrofahrzeuge soll unerkannt in einem Feldversuch getestet werden. Die Elektroauto-Rallye WAVE bietet dafür die perfekte Tarnung. Skrupellose Gegner setzen alles daran, um die Technologie in ihre Hände zu bringen. Zu viel steht für sie auf dem Spiel, sollte der Test erfolgreich verlaufen. Plötzlich ist die WAVE mehr als nur eine Expedition.

“Projekt Black Hungarian” ist das erste seiner Art und basiert auf einem neuen Konzept des Capscovil Verlags. In dem Buch werden Überwachungspraktiken von NSA & Co, tatsächliche Ereignisse und besuchte Orte der Elektroauto-Rallye WAVE 2013 mit einer fiktiven Spionagegeschichte verbunden. Auch aktuelle Entwicklungen im Bereich Elektromobilität und IT Sicherheit fließen in die Story ein. Das Buch ist ab sofort im Handel erhältlich. Lesenswert..!

Renault mit 62 Fahrzeugen bei Weltrekord-Event

12. Juni 2014 Juliane Keine Kommentare

Insgesamt 62 Elektrofahrzeuge des BEM-Mitgliedsunternehmens Renault nahmen an einer der bislang größten Elektroauto-Paraden der Welt in Stuttgart teil. Der Rekord-Versuch markierte gleichzeitig den Start für die Wave Trophy – die weltweit teilnehmerstärkste Elektro-Rallye. Die Veranstaltung demon­strierte eindrucksvoll, dass Elektrofahrzeuge schon heute ein hohes Maß an Alltagstauglichkeit und Fahrspaß bieten.

An der Weltrekord-Parade beteiligten sich nicht nur „Wave Trophy“-Starter, sondern Elektrofahrzeug-Besitzer aus ganz Deutschland, die zuvor eine Sternfahrt nach Stuttgart unter­nommen hatten. Insgesamt 507 Elektrofahrzeuge cruisten durch die baden-württembergische Landeshauptstadt und formierten sich abschließend zu einem großen Herzen. „Renault als Nummer eins unter den Anbietern rein elektrischer Fahrzeuge in Europa kann sich mit den Zielen der ‚Wave Trophy’ voll identifizieren“, erklärte Olivier Gaudefroy, Vorstands­vorsitzender der Renault Deutschland AG. „Allein in Deutschland verkaufte Renault im vergangenen Jahr über 2.000 Elektro­fahrzeuge. Besonders erfreulich ist, dass nicht mehr nur Großkunden und Konzerne für ihre Fahrzeugflotten die Vorteile der Elektromobilität erkennen, sondern zunehmend auch Privatkunden sich zum Kauf eines Elektrofahrzeugs entschließen.“

Elektrofahrzeug-Weltrekordfahrt in Stuttgart

27. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen der WAVE 2014 findet diesen Samstag ein Weltrekordversuch der anderen Art statt: Die Veranstalter wollen den bisherigen Weltrekord von 305 Fahrzeugen für die größte Elektroauto-Parade der Welt knacken und damit zeigen, dass Elektroautos heute aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken sind. Alle Besitzer von Elektrofahrzeugen sind deshalb eingeladen am 31. Mai 2014 nach Stuttgart zu kommen und an der Parade quer durch die Stadt teilzunehmen. Die Parade gilt als offizieller Start der WAVE. Alle Teilnehmer sind selbstverständlich eingeladen, im Anschluss die WAVE bis nach Schorndorf oder Heilbronn zu begleiten. Die Teilnahme an allen Events ist kostenlos, eine Anmeldung aber notwendig. Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Die WAVE startet am 31. Mai 2014

26. Mai 2014 Juliane Keine Kommentare

Die WAVE – World Advanced Vehicle Expedition findet im Juni 2014 schon zum vierten Mal statt und ist die größte Elektrofahrzeug-Rallye der Welt. Sie führt in 9 Tagen quer durch Europa – von Baden-Württemberg über Bayern bis in die Schweiz. 80 Teams aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Norwegen, Slowenien, Holland, Tschechien, Frankreich, Italien, England, USA und Indien werden ab dem 31. Mai 2014 die spektakuläre Strecke über das Allgäu und die Alpen in Angriff nehmen. Gemeinsam wollen die zahlreichen Teilnehmer in den unterschiedlichsten Elektrofahrzeugen in Städten und an Schulen zeigen, dass Elektromobilität bereits heute alltagstauglich ist, Spass macht und zuverlässig funktioniert – selbst über die höchsten Alpenpässe. Wo die Teilnehmer der WAVE überall Halt machen, sehen Sie hier. Vorbeischauen lohnt sich..!

Tag der eMobilität auf dem Forschungscampus Garching

Am 02. Juni 2014 veranstaltet die Munich School of Engineering der Technischen Universität München (TUM) auf dem Campus in Garching einen Tag der Elektromobilität. In der Magistrale des Gebäudes der Fakultäten Mathematik und Informatik präsentieren von 09.00 bis 13.00 Uhr das Wissenschaftszentrum Elektromobilität und seine Forschungspartner sowie Ausgründungen der TUM mit Schwerpunkt Elektromobilität ihre Projekte. Höhepunkt des Tages: Die Elektrofahrzeug-Rallye WAVE stattet dem Forschungscampus Garching mit rund 80 Elektrofahrzeugen aller Art einen Besuch ab. Weitere Informationen rund um die Veranstaltung finden Sie hier.

Weltrekord: größte eAuto-Parade

18. Juli 2013 Juliane Keine Kommentare

Am 06. Juli 2013 fuhr die größte Elektroauto-Parade der Welt rund ums Zürcher Seebecken und machte damit Elektromobilität für die zahlreichen Besucher sichtbar. Im Rahmen der Parade erzielten die insgesamt 388 Fahrzeuge einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde – die alte Marke von 225 Fahrzeugen konnte geknackt werden. Fahrzeuge aus 26 verschiedenen Unternehmensflotten, Institutionen und von Privatpersonen fuhren mit. Die Parade in Zürich lief im Rahmen der WAVE, «World Advanced Vehicle Expedition», die weltgrösste Rallye der Welt für Elektrofahrzeuge. Sie startete am 28. Juni 2018 mit 40 Teams in Wien und führte nach einem Abstecher nach Ungarn quer durch die Alpen nach Zürich. Die Strecke führte insgesamt über 1.800 Kilometer.

WAVE: e-Wolf wird Dritter

1. Oktober 2012 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen der diesjährigen World Advanced Vehicle Expedition (WAVE) hat die e-Wolf GmbH mit dem elektrischen Kleinbus DELTA 2 insgesamt 2.700 km durch fünf europäische Länder zuverlässig absolviert und in der Gesamtwertung den 3. Platz erzielt. Das Ergebnis, bei der von Louis Palmer initiierten elektrischen Rallye, ist allerdings nur zweitrangig. In über 40 Städten wurde der Öffentlichkeit demonstriert, dass elektrische Mobilität schon heute zuverlässig und insbesondere verfügbar ist. Temperaturen von -2°C bis +32°C, Höhenunterschiede bis zu 2.350m, 500 kg Zuladung, unterschiedlichste Ladeinfrastruktur und Tagesfahrleistungen von über 300 km stellten keine Hindernisse für den e-Wolf DELTA 2 dar. Zusätzlich wurde durch den Einsatz von Erneuerbaren Energien während der Rallye sichergestellt, dass kein CO2 emittiert wurde und dadurch demonstriert, dass Elektromobilität ein wichtiger Baustein für den Klima- und Umweltschutz darstellen kann. Finden wir gut..!

WAVE: e-Wolf absolviert problemlos die ersten 1.400 Kilometer

17. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Im Rahmen der diesjährigen World Advanced Vehicle Expedition (WAVE) hat die e-Wolf GmbH, Mitglied im Bundesverband eMobilität, mit dem elektrischen Kleinbus DELTA 2 die ersten 1.400 Kilometer von insgesamt 2.700 Kilometern der Elektro-Rallye problemlos absolviert. Der erste Streckenabschnitt führte das Team von Genua über Turin, Monza, Bern bis nach Straßburg. Die zahlreichen Besucher – unter Ihnen der ehemalige Formel 1-Fahrer Jarno Trulli – waren begeistert von der Vielfältigkeit und Kraft des elektrischen Teilnehmerfeldes. Dem e-Wolf DELTA 2 wurde direkt am Start seine Größe und Zuladung „zum Verhängnis“ – der WAVE Kameramann, die Gepäckstücke anderer Teams und das komplette Kamera Equipment fanden schnell ihren Weg in den elektrischen Kleinbus. Doch insbesondere auf der dritten Etappe über den San Bernadino Pass, wo der e-Wolf einen Höhenunterschied von 2350 Metern zu bewältigen hatte, bewies das elektrische Nutzfahrzeug, dass Elektromobilität auch unter Extrembedingungen funktioniert.

Am 18. September 2012 wird die WAVE Halt beim Karlsruher Institut für Technologie (KIT) machen. „Wir freuen uns besonders, dass wir gemeinsam mit unserem Partner e-Wolf in dieser Vielseitigkeitsprüfung unter Beweis stellen können, dass elektrische Kleinbusse heute schon zuverlässig über große Entfernungen und sogar in den Alpen fahren können. Die wissenschaftlichen Ergebnisse, die unsere Testfahrer bei dieser Fahrt gewinnen, werden uns in der Entwicklung neuer Konzepte für elektrische Nutzfahrzeuge einen großen Schritt nach vorn bringen“ so Dr. Olaf Wollersheim vom Projekt Competence E des KIT.

Elektromobil von Genua bis Den Haag

5. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Das BEM-Mitgliedsunternehmen e-Wolf nimmt mit dem elektrischen Kleinbus DELTA 2 an der diesjährigen World Advanced Vehicle Expedition (WAVE) teil. Vom 09. bis 22. September werden rund 20 Elektrofahrzeuge – betrieben mit Strom aus erneuerbaren Energien – rund 2.700 km durch fünf europäische Länder (Italien, Schweiz, Deutschland, Frankreich und Niederlande) fahren. Ziel ist es, zu demonstrieren, dass Elektromobilität ein wichtiger Baustein für den Klima- und Umweltschutz ist und in Verbindung mit der Nutzung Erneuerbarer Energien eine deutliche Reduzierung der CO2-Emissionen ermöglicht. Darüber hinaus zeigt die Tour, dass Elektrofahrzeuge schon heute auch unter Extrembedingungen funktionieren.

Dank des Engagements der Partner ElektroMobilität.NRW, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Athlon Car Lease, AMK, Sortimo Speedwave, Hansaflex und eCarTec, sowie dem Bundesverband eMobilität als Medienpartner freut sich e-Wolf auf eine spannende elektrische Rallye.

Athlon Car Lease sponsort das Rallye-Team von e-Wolf

3. September 2012 Juliane Keine Kommentare

Am 09. September ist es soweit: Dann fällt der Startschuss für die zweite World Advanced Vehicle Expedition – kurz WAVE – mit 20 Teams in Elektrofahrzeugen aus der ganzen Welt. Die 2.700 Kilometer lange Route führt über fünf Länder von Genua bis nach Den Haag. In Deutschland wird die Rallye in Freiburg, Karlsruhe, Mannheim, Marburg sowie Paderborn Station machen und Energie aufladen – und dann über Osnabrück weiter Kurs auf Amsterdam nehmen. Das BEM-Mitgliedsunternehmen Athlon Car Lease Germany sponsert das Team von e-Wolf, ebenfalls Mitglied im Bundesverband eMobilität, unter dem Motto „Athlon embraces Europe with zero emissions“.

Das Team von e-Wolf geht mit dem Delta 2 Shuttle an den Start, der über eine Reichweite von über 150 Kilometern verfügt und sieben Personen Platz bietet. Initiator der WAVE ist Elektroauto-Pionier Louis Palmer. Namhafte Hersteller und Institutionen unterstützen das Projekt, darunter das Forschungszentrum Karlsruhe (KIT) und das Fraunhofer IWM aus Freiburg. Die Rallye soll zeigen, dass Elektromobilität auf der Basis von Erneuerbaren Energien bereits heute machbar ist. Unterwegs besuchen die Teams unter anderem Schulen, Rathäuser, Politiker und Unternehmen, um für den Umstieg auf Elektromobilität zu werben.