Archiv

Artikel Tagged ‘Wolfgang Tiefensee’

eCarTec 2011: BEM lädt zum politischen Messerundgang

18. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Die eCarTec bringt vom 18. bis 20. Oktober 2011 zum dritten Mal umfassend alle aktuellen Entwicklungen und Technologie-Angebote auf einer Fachmesse zusammen. Der Bundesverband eMobilität ist wie im Vorjahr gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Partnern präsent. Im Mittelpunkt steht dabei ganz klar die Vernetzung der relevanten Akteure aus Wirtschaft, Industrie, Forschung und Politik.

»Ich freue mich deshalb ganz besonders über den Besuch von unseren Parlamentarischen Beiräten Bundesminister a.D. Wolfgang Tiefensee und Markus Rinderspacher. Im Rahmen unseres politischen Messerundgangs hatten sie die Möglichkeit unsere Mitaussteller und BEM-Mitglieder mit Ihren innovativen Konzepten und Produkten kennen zu lernen und sich über den Status Quo der Neuen Mobilität zu informieren«, so BEM-Präsident Kurt Sigl.

“Die eCarTec zeigt, dass die Elektromobilität nicht nur den großen Herstellern, sondern auch kleinen und mittelständischen Unternehmen große Chancen bietet. Zudem ist sie für die maßgeblichen Akteuren eine erstklassige Plattform, sich über neuste Entwicklungen auszutauschen und untereinander zu vernetzen,” erklärte Tiefensee während des Messerundgangs.

„Die Leitmesse der emobilen Branche bringt die Elektromobilität als eine Schlüsseltechnologie der Zukunft in Bayern und Deutschland nachhaltig voran. Fachkongress, innovative Präsentationen der Aussteller sowie die vernetzten und branchenübergreifenden Aktivitäten des BEM tragen in hervorragender Weise dazu bei, dieses Ziel zu erreichen“, ergänzte Markus Rinderspacher.

Weitere Statements und Hintergrundinformationen finden Sie auf der BEM-Webseite.

Wolfgang Tiefensee, SPD, MdB

16. Oktober 2011 Juliane Keine Kommentare

Wolfgang Tiefensee

»Als Diplom-Ingenieur für Elektrotechnik bearbeite ich im Rahmen meiner Tätigkeit im Wirtschaftsausschuss Fragen rund um die Themenbereiche Energie, Technologie sowie Luft- und Raumfahrt und widme mich intensiv dem Thema Elektromobilität. Unter meiner Federführung als Bundesverkehrsminister wurde das »Nationale Innovationsprogramm Wasserstoffund Brennstoffzellentechnologie« und der »Nationale Entwicklungsplan Elektromobilität« umgesetzt, in denen die umfassende Förderung von Elektromobilität angestoßen wurde. Darüber hinaus setze ich mich für eine europäische Zusammenarbeit beim Thema Elektromobilität ein und versuche als Mitglied des Parlamentarischen Beirats vom Bundesverband eMobilität die politische Sichtbarkeit der Neuen Mobilität zu verstärken«, so Wolfgang Tiefensee, Bundesminister a.D., MdB, Parlamentarischer Beirat beim Bundesverband eMobilität.

Frühstück bei Tiefensee

27. September 2011 Juliane Keine Kommentare

Gestern kamen auf Einladung des Bundesverbands eMobilität sowie von Wolfgang Tiefensee, MdB, Bundesminister a.D. und Beirat beim BEM, Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verbänden zum “Frühstück bei Tiefensee” in Leipzig zusammen. Unter der Moderation von Wolfgang Tiefensee diskutierten die Teilnehmer Chancen und Möglichkeiten der Entwicklung Leipzigs, Sachsens und Mitteldeutschlands zur Modellregion Elektromobilität. Vor diesem Hintergrund wurde außerdem die BEM-Landesvertretung Mitteldeutschland vorgestellt und über die Bewerbung der Region als elektromobiles Schaufenster diskutiert. Die offene Gesprächsrunde soll in Kürze mit weiteren Partnern fortgesetzt werden, um die Vorhaben in Mitteldeutschland konstruktiv umzusetzen.

“Die Weichen für den Weg in eine moderne und nachhaltige Verkehrswirtschaft und -politik werden jetzt gestellt. Für die Automobilnation Deutschland ist es von entscheidender Bedeutung, die Kompetenzen unserer Industrien und Dienstleistungsgewerbe in den Bereichen Elektromobilität und elektromobiler Infrastruktur zu bündeln. Gerade Leipzig kann mit den hier versammelten Akteuren Vorbild sein“, erklärte Wolfgang Tiefensee, MdB. „Mitteldeutschland ist auf vielen Ebenen, in Unternehmen und Kommunen, mit vielen kreativen, innovativen Initiativen und Projekten im Bereich der Elektromobilität gut aufgestellt. Für eine schlagkräftige, hochqualitative Bewerbung als Schaufensterregion brauchen wir alle Kräfte. Ich rufe daher die Akteure in Mitteldeutschland auf, die Kompetenzen rasch zu bündeln, um beim Wettbewerb um Fördergelder im Schaufenster-Wettbewerb erfolgreich zu sein.“

Lesen Sie den kompletten Artikel zum Frühstück bei Tiefensee hier.