Archiv

Artikel Tagged ‘Zero’

ZERO ist die Nummer Eins unter den eMotorrädern

13. Februar 2012 Juliane Keine Kommentare

Der Elektromotorradhersteller Zero Motorcycles erzielte Bestnoten im Rahmen einer unabhängigen Studie des Marktforschungsunternehmens Pike Research. Die Studie „Pike Pulse Research“ bewertete das Wettbewerbsumfeld im Marktsegment Elektromotorräder und –Scooter. Daraus ging Zero Motorcycles als klarer Marktführer hervor. Untersucht wurden zwölf Kriterien, die die Fähigkeit, sich im globalen Wettbewerb durchzusetzen, nachweisen. Zero Motorcycles schnitt dabei besser als viele renommierte Marken wie etwa Honda oder KTM ab. „Pike Research ist eines der führenden unabhängigen Marktforschungsunternehmen, wenn es um Elektromobilität und neue Technologien geht. Wir freuen uns über diese hervorragende Platzierung als Nummer Eins in der eMotorrad-Branche. Das bestätigt uns, auf einem guten Weg zu sein und stärkt uns darin, unsere Vision eines perfekten Elektromotorrads voranzutreiben,“ sagt Edwin Belonje, Managing Director Europe bei dem BEM-Mitgliedsunternehmen. „Wir fühlen uns diesem Produktsegment sehr verbunden.“

Zero Motorcycles startet 2010 beim TTXGP

10. Dezember 2009 klaus Keine Kommentare

zeroZero Motorcycles wird 2010 an der Elektromotorrad-Rennserie des TTX-Grand Prix auf der Isle Of Man (TTXGP: “Time Trials Extreme Grand Prix) teilnehmen. Der Hersteller gab bekannt, dass in der Rennmaschine dieselbe Z-Force Antriebstechnologie eingesetzt wird, dass ie auch in den Serienmodellen von Zero zum Einsatz kommt.

Im Juni 2010 ist es auf der Isle of Man wieder soweit. Die ersten TTXGP-Vorläufe werden die TTXGP North America Championships vom 14. bis 18. Mai bei Infineon in Sonoma, Kalifornien sein.

Categories: news Tags: , ,

Österreich: Kick-off beim Bundesverband nachhaltige Mobilität

6. Oktober 2009 klaus Keine Kommentare

bvmobilatMit einer offensichtlich gelungenen Veranstaltung in Wien hat der Bundesverband nachhaltige Mobilität vergangene Woche die Aufnahme seiner Tätigkeit gefeiert. Dabei standen zunächst Produkte im Vordergrund – Vor dem Naturhistorischen Museum in Wien konnten gleich drei Tesla Roadster, aber auch ein Think City, die neuen Reva-Modelle, Ecocarrier-Transporter, elMotos, ekomobil-Mopeds, Pedelecs, Zero-Geländemotorräder oder Segways bestaunt und im Einzelfall auch ausprobiert werden. Wichtig: Elektrisch fahren heißt für den Verband, mit Strom aus Erneuerbaren Energien fahren. Die drei Präsidenten des Verbandes, Doris Holler-Bruckner (Chefred. d. oekonews.at, Wien) und ihre Stellvertreter Roland Dimai (Reffcon, Vorarlberg) und Oliver Hromada (Eurosolar, Kärnten) repräsentieren dabei nicht nur geografisch die Regionen zwischen Bodensee und Neusiedlersee. Aus dem westlichsten Bundesland wurde im Zuge der Auftaktveranstaltung auch der bisher größte Einzelauftrag für Elektroautos in Europa bekannt. Über die Vorarlberger Reffcon GmbH kauft das Salzburger The Mobility House 400 Think. Der Auftragswert beträgt rund 12,5 Millionen Euro, die Autos sollen im Laufe des Jahres 2010 ausgeliefert werden.