Archiv

Artikel Tagged ‘Internetplattform’

Vorfahrt für eMobilität im Handwerk

20. November 2014 Juliane Keine Kommentare

Auch im Deutschen Handwerk ist das Thema Elektromobilität längst angekommen. Die SDH – Servicegesellschaft Deutsches Handwerk GmbH – als Innovationsträger für Mobilität im Handwerk hat vor kurzem seine Internetplattform um diesen Bereich erweitert. Dort finden Handwerker künftig Antworten auf die Fragen, welche Vorteile eMobilität für sie bietet, welche Fahrzeugtypen für Handwerker geeignet sind und wie das Ladesäulennetz in Deutschland aktuell aussieht.

„Wir freuen uns, unseren neuen Bereich Elektromobilität vorzustellen. Die Unternehmen des Handwerks bilden im gewerblichen Segment eine große Zielgruppe für die Nutzung von Elektromobilität und Hybridtechnik“, erklärt Ralf Baumeister, Geschäftsführer der SDH. „Durch die in vielen Fällen regionale Nutzung der Fahrzeugflotte im Handwerksbereich sind Elektrofahrzeuge oder Fahrzeuge mit Hybridtechnologie mittlerweile eine echte Alternative zu Fahrzeugen mit konventioneller Antriebstechnik. Hinzu kommt, dass sich ein Handwerksbetrieb dadurch als innovatives und umweltbewusstes Unternehmen gegenüber seinen Kunden präsentieren kann.“

Weltweit größte Internet-Fachmesse für Elektromobilität

18. Februar 2011 Juliane Keine Kommentare

Das Interesse an der Entwicklung und Verfügbarkeit von Elektromobilität für den Straßenverkehr nimmt Fahrt auf. Auf der Suche nach leistungsfähigen Stromspeichersystemen, Standards für Ladeinfrastrukturen und ökologischen Konzepten, die den Markt der Elektromobilität wirtschaftlich und nachhaltig ins Rollen bringen, vernetzen sich Unternehmen, Politik, Wissenschaft und Forschung auf nationaler, wie internationaler Ebene. Das NoAE, ein Netzwerk der Automobilindustrie, das mit Hilfe der Europäischen Kommission entstanden ist, ermöglicht diesen Erfahrungsaustausch von Experten und Unternehmen. Über ein 13-stufiges Marktplatzkonzept, das die Komplexität der Elektromobilität in einzelne Bereiche wie Antriebs-, Speicher-, Sicherheits-, Navigations- und Ladesysteme, Elektrik, Sicherheit, Leichtbau usw. unterteilt, sollen sich Unternehmen und Experten der Elektromobilität präsentieren und austauschen können. Am 17. März wird u. a. dieses Konzept auf dem NoAE Elektromobilität Innovationswettbewerb im Kongress-Center Düsseldorf, der vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen mitgetragen wird, präsentiert werden. Mit der heute beschlossenen Kooperationsvereinbarung will das NoAE dieses Konzept und die Kompetenz von über 100 Unternehmen, die die Entwicklung international vorantreiben wollen, auch über die gemeinsame Internetplattform abbilden und auf der CleanEnergy Exhibition präsentieren. Die Messepräsenz im Internet wird an 365 Tagen im Jahr und zu jeder Tageszeit verfügbar sein.

Auch der Bundesverband eMobilität e.V. ist mit einem Messestand auf der Online-Plattform präsent.

Erfahrbarkeit von eMobilität

29. Januar 2011 Juliane Keine Kommentare

Die Raiffeisen-Leasing engagiert sich seit Jahren für den Einsatz ökologischer Kfz-Antriebe und forciert in diesem Zusammenhang Elektromobilität. Um eMobilität erleb- und testbar zu machen, hat das Unternehmen die Plattform www.rl-mobil.at ins Leben gerufen. Ziel war es, die Plattform für die Interessenten übersichtlich und bedienungsfreundlich zu gestalten. Im Zentrum des neuen Auftritts stehen nicht nur gängige Fragen zum Thema, sondern auch die Möglichkeit, sich kostenlos beraten zu lassen. Wer aber gerne selbst Elektromobilität ausprobieren möchte, der kann – auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Firmen- und Privatkunden zugeschnitten – Elektroautos auch völlig unkompliziert testen. Einfach den gewünschten Zeitraum eingeben und die Verfügbarkeit prüfen, dann erhält man umgehend eine Rückmeldung und kann die Reservierung gleich abschließen.